Rezept - Bacon Bomb in zwei Variationen

Bacon Bomb in zwei Variationen

gleiche Hülle, unterschiedliche Füllung

 


Zutaten
  • Champignonfüllung
  • Schafkäsefüllung
  • Der Mantel
  • zum Räuchern
30 Min.
Normal

Anweisungen
  1. Aus Hackfleisch und den übrigen Zutaten (Zwiebeln kleinhacken und Knoblauch durch die Knobipresse drücken) die Hackfleischmasse herstellen und mit Pfeffer, Salz, Oregano und Pul Biber abschmecken.
  2. Auf etwas Frischhaltefolie ein Gitter aus den Baconscheiben flechten (siehe Bild) und mit der Barbecue Grundgewürzmischung bestreuen.
  3. Für die Champignonfüllung die Champignons vierteln und die Zwiebeln in Würfel schneiden. Beides zusammen in etwas Butter in einer Pfanne dünsten, bis die Champignons geschrumpft und die Zwiebeln schön glasig sind. Das ganze wird dann mit Pfeffer, Salz und Honig abgeschmeckt.
  4. Für Schafkäsefüllung den Käse in ca 1x1 cm große Würfel schneiden, den Bärlauch waschen und in Streifen schneiden.
  5. Die Hackfleischmasse auf der Arbeitsfläche oder einem großen Schneidebrett zu einem Rechteck formen (etwa 3/4 der Länge und Breite des Baconnetzes).
  6. Je nach Variante entweder "Füllung 1" oder "Füllung 2" auf der Mitte der Hackfleischplatte verteilen. Jetzt die Platte zu einer Rolle formen, so dass die Füllung in der Mitte ist und die Enden geschlossen sind.
  7. Die Hackfleischrolle mittig auf das Baconnetz legen und erst von den kurzen und dann von den langen Seiten her darin einschlagen, so dass die Netzenden leicht überlappen.
  8. Inzwischen sollte der Grill fürs indirekte Grillen bei 140-150° C bereit sein. Hier muss unbedingt eine Abtropfschale mit etwas Flüssigkeit (z.B.Wasser oder Bier) unter der Grillfläche stehen, da die Bombe beim Grillen viel Fett verliert.
  9. Jetzt kommen 1-2 Hände voll frisches Apfelholz (ohne Rinde) oder gut gewässerte Apfelholzchips auf die Kohle.
  10. Sobald das ganze ordentlich raucht und die Temperatur stimmt, kommt die Bombe mit den Baconnetz-Stößen nach unten auf den Grill und bleibt dort je nach Format für ca 1 - 2 Stunden. Zwischendurch immer mal Holz und ggf Kohle nachlegen, damit über die gesamte Grilldauer ausreichend Rauch und die passende Temperatur zur Verfügung stehen.
  11. Wenn die Kerntemperatur ca. 70° C erreicht hat, ist die Bombe reif für den Anschnitt.
  12. Als Sauce empfehle ich eine fruchtige BBQ-Sauce, wie z.B. die BBQ-Sauce à la Seriengriller (http://www.grillsportverein.de/grillrezepte/rezept/BBQ-Sauce-la-Seriengriller) und als Beilage z.B einen leckeren Cole Slaw.
  13. Guten Appetit!