Barbekuhs Burger Buns

Rezept für fluffige Buns! Geeignet für Burger und PP/PB oder sogar als Frühstücksbrötchen!

 


Zutaten
Sehr leicht

Kategorien


Anweisungen
  1. Als erstes wird die Butter aus dem Kühlschrank genommen, dass sie weich werden kann. Sie kann auch in der Microwelle geschmolzen werden (ca 30-40sec)
  2. Die Milch mit dem Zucker vermischen und darin die Hefe auflösen. Die Milch darf nicht heiß sein, sonst geht die Hefe kaputt!
  3. Ca 500g des Mehls mit den restlichen Zutaten in eine Rührschüssel geben und die Küchenmaschine auf niedrigster Stufe einschalten, bis sich alles gut vermengt hat. Dann nach und nach den Rest des Mehls dazugeben.
  4. Den Teig knapp 10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten lassen. Backofen in der Zwischenzeit auf 40-50*C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  5. Nach dem Rühren wird die Schüssel mit einem Geschirrtuch abgedeckt und für 45 Minuten in den warmen Ofen gestellt. Nach der Wartezeit sollte der Teig auf die doppelte Menge aufgegangen sein.
  6. Die Arbeitsplatte leicht mit Mehl bestäuben und den Teig darauf gut durchkneten. Der Teig wird an Masse verlieren, aber keine Angst - das macht nichts!
  7. Nach dem Kneten wird der Teig in 10-12 gleich große Stücke aufgeteilt. (Je nach gewünschter Größe) Ich hab den Teig in ca 100g-Stücke aufgeteilt, was 11 Buns ergibt.
  8. Die Teigkugeln werden nochmal gut durchgeknetet, dass eine schöne, glatte Oberfläche entsteht. Die Oberfläche sollte keine Risse haben, da Buns sonst beim Backvorgang aufreißen. Am Besten gelingt es, wenn man die Arbeitsfläche etwas mit Mehl bepudert, die Kugel darauf legt und mit etwas Druck kreisende Bewegungen ausführt.
  9. Die Kugeln werden ähnlich wie Patties geformt und auf ein Blech mit Backpapier gelegt. Das Blech wird dann mit einem Küchentuch abgedeckt und für ca 20 Minuten in den Backofen bei 60°C geschoben. Dieser Vorgang ist wichtig, dass die Buns schön fluffig und nicht zu hart werden! Nach den 20 Minuten kommen die Buns aus dem Ofen. Dieser wird nun auf 185°C vorgeheizt (ebenfalls Ober-/Unterhitze)
  10. Das Eigelb mit 30ml Milch vermischen und die Buns damit bestrichen. Danach können die Buns mit Sesam bestreut und leicht angedrückt werden. Durch das Eigelb-Milchgemisch haftet der Sesam besser auf den Buns und sie bekommen eine schöne braune Farbe.
  11. Die Buns kommen jetzt für ca 20-25 Minuten in den Ofen. Die Zeit variiert von Ofen zu Ofen und hängt auch von der gewünschten Bräune ab. Die Buns sind gut im Geschmack, nicht hart, aber auch nicht so weich wie die gekauften Brötchen. Für unseren Geschmack sind sie perfekt!
Kommentare

Klasse Buns. Habe diese zum zweiten Mal gemacht und alle waren stets begeister. Vielen Dank

Gutes Rezept und tolle, detaillierte Bescheibung. Vielen Dank!

Klasse Rezept. Hat super funktioniert und bestens Geschmekt. Nur zu empfehlen!

Habe letztes WE Burger gemacht und der erste Versuch bei den Buns (anderes Rezept!) ging ziemlich daneben! Danach habe ich dieses gefunden, angewandt und was soll ich sagen?! Genial!!! Vielen Dank für das klasse Rezept und die Anleitung. Kinderleicht und super lecker! Ich persönlich werde beim nächsten Mal etwas weniger Zucker nehmen, aber sonst... TOP!

TippTopp, Ich bin begeistert von den Brötchen. Danke!

Super Rezept. Vielen Dank dafür. Die Buns waren die Krönung meiner Bbq Bacon Bomb Burger. Kleiner Tipp an Nachahmungstäter : Verteilt die Buns auf 2 Backbleche. Sie gehen deutlich auseinander. Vielen Dank und lieben Gruß

Rezept SUPER, Das kann jeder schaffen wenn ich es auch geschafft habe ;-) Danke für Dein Rezept. Viel besser als die gekauften. DANKE!!

Super lecker echt cooles Rezept.

Das Rezept ist absolut klasse! Die Brötchen sind meiner Meinung nach genauso weich wie gekauft, und schmecken 10x besser! Vielen Dank dafür!

Hallo Barbekuh!\r\n\r\nVielen Dank für das tolle Bun-Rezept!!\r\n\r\nIch hab jetzt schon einige Bun-Rezepte ausprobiert, aber Deins ist mein Favorite!\r\n\r\nIch habe den Teig ohne Ofen gehen lassen und auch die fertig geformten Bun-Rohlinge ca. zwei Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Das geht auch super und ergibt schöne, feinporige und fluffige Buns! Allerdings fallen die Rohlinge nach 2+ Stunden irgendwann zusammen, haben im Ofen dann aber wieder Form angenommen..\r\n\r\nRichtig tolles Rezept und der perfekte Grund, von Fertigbuns die Finger zu lassen!\r\n\r\nDanke und Gruß, Jo!