Rezept - Cliffs Fantastic Jerky

Zutaten

Die Marinade

1/3 Tasse Worcestershire Sauce

1 Teel. Schwarzer Pfeffer

2/3 Tasse Sojasauce

Je 1 TL Knoblauch-und Zwiebelpulver (kein Knoblauchsalz!)

1 Teel. Salz

Optional: etwas Rauchsalz und/oder Tabasco

Fleisch:

Mageres Rindfleisch entsehnt und fettfrei.

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Sehr leicht

Anweisungen

Das Jerky herzustellen ist nicht so schwierig, nur bei der Vorbereitung sollte man sorgfältig und sauber arbeiten.

Fett muß alles weg sonst ist die Haltbarkeit eingeschränkt.

Es gibt noch die afrikanische Variante das Biltong. Hier ist die Vorbereitung aber ungleich länger.

Verrühren Sie die obigen Zutaten zu einer Soße. Schneiden Sie das

Fleisch (am besten Rumpsteak) in Streifen: Nicht mehr als zwei

Zentimeter breit, höchstens einen halben Zentimeter dick. Diese

Menge Soße reicht für etwa 1,5 Kilo Fleisch oder 20 bis 25 Streifen.

Geben Sie das Fleisch in die Soße und marinieren Sie es über Nacht

im Kühlschrank. Am nächsten Tag Fleisch mit Küchenpapier abtupfen

und auf den Rost des Backofen legen. Wenn Sie gleich den Boden des

Backofens mit Alufolie auslegen, ist er hinterher leicht

sauberzumachen. Rost in die Mitte des Backofens schieben, mit einem

Kochlöffelstiel die Tür einen Spalt offen halten, damit die

Feuchtigkeit entweichen kann. Jerky bei höchstens 60 Grad trocknen

lassen. Dünnere Scheiben brauchen knapp drei Stunden, dicke vier bis

fünf.

#AT Otto Klunk #D 10.01.2002 #NI ** #NO Gepostet von: Otto Klunk