Die Gewürze beim Grillen

Richtiges Würzen steigert den Genuss beim Grillen. Dabei stellt sich die Frage, wie Gewürze und Kräuter das Grillen vertragen.

 


Zutaten
Leicht

Kategorien


Anweisungen
  1. Würzen vor dem Grillen: Vor dem Grillen sind Fleisch, Fisch und Gemüse besonders aufnahmefähig für Gewürze und Kräuter. Deshalb stellt man je nach Rezept milde oder scharfe Marinaden her, die in das Grillgut eindringen und sich höchst appetitlich mit den Säften verbinden. Mann kann das Grillgut natürlich auch mit Kräutern spicken und mit raffiniert gewürzten Füllungen versehen.
  2. Würzen beim Grillen: Während des Grillvorgangs nimmt das Grillgut den Duft des Feuers an - man kann durch die Wahl des Holzes oder durch in die Glut gestreute Kräuter das Aroma bestimmen.
  3. Würzen nach dem Grillen: Das Nachwürzen beim Grillen übernimmt in der Regel der Genießer selbst. Dafür stehen die üblichen Grundgewürze, aber auch Mischungen wie z. B. Bratfisch-Gewürzsalz, Schaschlik-Gewürz, Curry-Gewürz oder Hackfleisch-Gewürzsalz bereit.