Rezept - Espresso-Delight

Espresso-Delight

Mal was anderes als der normale Espresso danach!

 


Zutaten
  • Für den Kokosschaum
  • Variante eins Saucenspiegel
  • Variante zwei geschäumt (Wie Variante 1, zusätzlich...)
30 Min.
Sehr leicht

Anweisungen
  1. Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Espresso in einen Topf geben, den Zucker in den Espresso einrühren, und unter gelegentlichem rühren zum Kochen bringen.
  2. Den Topf vom Herd nehmen. Die Gelatine gut ausdrücken und vollständig in der Esspressomischung auflösen.
  3. Die Masse auf lauwarme Temperatur abkühlen lassen. Eine Schale mit Frischhaltefolie auslegen und die Espressomasse einfüllen. Das Gelee etwa 8 Stunden kaltstellen.
  4. Für den Kokosschaum : Variante 1 (Saucenspiegel) Die Sahne mit der Milch vermischen und langsam erhitzen. Das Eigelb schaumig schlagen und nach und nach den Zucker unterrühren. Die hälfte der heißen Sahnemilch in ein separates Gefäß füllen und aus diesem langsam unter die Eiermassse rühren. Dann die Eimasse unter die restliche Sahnemilch rühren und alles ganz langsam unter ständigem Rühren erwärmen, bis die Masse cremig wird. Sie darf nicht kochen !! Abkühlen lassen und dann die Kokosmilch und den Rum unter die Masse heben.
  5. Variante 2 (Geschäumt) Zubereitung wie Variante 1. Am Schluß zusätzlich 4 Blatt weiße Gelatine oder 1/2 Päckchen Gelatinepulver hinzufügen. Die Masse in den 1l Gourmet-Whip geben und zwei Sahnepatronen aufschrauben. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  6. Fertigstellung : Das Espressogelee mithilfe der Folie aus der Form heben. Folie entfernen, das Gelee in Würfel schneiden und dekorativ auf Desserttellern anrichten.
  7. Variante 1: Die Kokoscreme mit dem Mixstab nochmals schaumig aufrühren, etwas davon über die Esspressowürfel gießen und den Rest auf den Desserttellern als Saucenspiegel anrichten.
  8. Variante 2: Vor dem Dekorieren den Gourmet-Whip nochmals kräftig schütteln und den Dessertteller dann nach belieben verzieren.
  9. Deko: Die Dessertteller mit etwas Pffeferminze oder Zitronenmelisse dekorieren und mit etwas Espressopulver bestreuen.