Zutaten

4 schöne große Äpfel

Füllung I:

2 Esslöffel Calvados,

4 Esslöffel Johannisbeergelee,

4 Teelöffel geriebene Haselnüsse,

Butter, Öl

Füllung II:

2 Esslöffel Preiselbeeren, 1 Teelöffel

Meerrettich, 1 Esslöffel geschlagene

Sahne

Füllung III:

4 Esslöffel Sultaninen, 2 Teelöffel Pistazienkerne oder gehackte Mandeln, 2 Esslöffel Apfelsaft, Zucker. Butter

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Normal

Anweisungen

Schälen Sie die Äpfel, und stechen Sie dann mit dem Apfelausstecher die Kerngehäuse aus. Stechen Sie die Äpfel ringsum mit einer Gabel mehrmals ein, und beträufeln Sie sie mit dem Calvados. Für Kinder lassen Sie die Äpfel ohne Calvados! Vermischen Sie das Johannisbeergelee mit den geriebenen Haselnüssen, und füllen Sie damit die Äpfel. Geriebene Haselnüsse können Sie fertig kaufen. Besetzen Sie die Äpfel mit Butterflöckchen. Aus Alufolie schneiden Sie genügend große Vierecke zurecht, die Sie ein wenig einölen. Setzen Sie die Äpfel darauf, und schließen Sie die Folie zuerst oben, dann an den Seiten. Geben Sie die Äpfel in den vorgeheizten Grill, und lassen Sie sie etwa 30 Minuten grillen. Servieren Sie sie in der Folie, die Sie oben geöffnet haben, auf einem Tellerchen als Nachtisch.

Diese Füllung passt gut zu Wild und Wildgeflügel. Verrühren Sie die Preiselbeeren mit dem Meerrettich aus dem Glas oder frischgeriebenem, und heben Sie 1 Eßlöffel geschlagene Sahne darunter. Alles in die Äpfel füllen und grillen wie oben.

Weichen Sie die Sultaninen in Apfelsaft ein, und geben Sie die Pistazienkerne oder die gehackten Mandeln dazu. Alles in die Äpfel füllen und darauf etwas Zucker und Butter geben, damit Sie eine karamelartige Soße bekommen. Lassen Sie dazu oben die Alufolie offen.