Gegrillter Karpfen

Gegrillter Karpfen

 


Zutaten
Leicht

Anweisungen
  1. Den Karpfen innen und außen kurz mit kaltem Wasser abspülen. Mit Küchenkrepp abtrocknen. Innen und außen kräftig salzen und pfeffern.
  2. Eine schmale, rechteckige feuerfeste Form mit Butter oder Margarine einfetten. Die Knoblauchzehe schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken oder fein hacken und auf den Boden der Form streuen.
  3. Den Karpfen mit ausgeklappten Bauchlappen in die Form stellen. In den Rücken, in Abständen von einem Zentimeter, tiefe Einschnitte machen.
  4. Die Butter oder Margarine mit der Petersilie in einem kleinen Pfännchen heiß werden lassen. Kräftig salzen und pfeffern. Über den Karpfen gießen.
  5. Die Form so in den vorgeheizten Grill schieben, so dass der Abstand vom Karpfen zu den Heizstangen mindestens 12 cm beträgt.
  6. Den Karpfen 20 Minuten grillen, wenn nötig vorher mit Alufolie abdecken. Zum Schluß noch 10 Minuten im Backofen bei 250 Grad nachgaren.
  7. Dazu Pellkartoffeln und mit Meerrettich abgeschmeckter Quark.
Kommentare

Heute zum ersten Mal probiert, habe eine noch eine geschälte Zitrone, in Stücke geschnitten auf den Fisch und drum herum, war Top. Danke fürs Rezept, tolle Idee, mal was anderes fürn Karpfen

Das Rezept ist ganz einfach, bitte Schwierigkeitsgrad anpassen!

Und wenn der Fisch nicht in der Form stehen bleiben will: ein Marmeladeglas in den Bauch schieben, dann klappt es! Schmeckt toll und gar nicht muffig

Leckere Idee

Habe das Rezept mit großem Erfolg ein klein wenig abgewandelt: die Butter habe ich durch Olivenöl ersetzt und in das Olivenöl zusätzlich 2 Knoblauchöl gepresst. --- Superlecker ---

Tolles Rezept