Gravad Lax - Gravierter Lachs mal anders

 


Zutaten

Gravad Lax

10 – 12 protioner på julbordet

2 tsk vita papparkorn

½ dl salt

4 msk strösocker

2 knipen dill

1 kg färsk laxfilé gärna mittbit med skinn

10-12 Portionen zu Weihnachten

2 TL weiße Pfefferkörner

50 ml Salz

4 El Kristallzucker

2 Bund Dill

1 kg frisches Lachsfilet, am besten das Mittelstück mit Haut

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

120 Min.
Normal
10

Anweisungen

Gravad Lax (schwedisches Original)

- Strö papparen grovt i en mortel. Blanda med salt och socker. Hacka dillen.

Strö lite av kryddbblandningen och dillen i botten av en form. Skär 6-8 skåror i skinnet på laxen. Lägg skinnan nedåt i formen. Gnit in resten av kryddblandning på köttsidan av laxeb och strö på dillen.

Låt laxen stå under rumstemperatur ca 1 timme så att socker och saltblandningen löser sig.

Lägg laxen i dubbla plastpåsar, häll i salt och socker vätskan och förslut påsen. Låt laxen ligga i kyölskåp 3-5 dygn för att få bästa resultat. Vänd laxen varje dag.

Skär laxen i skivorna före serveringen.

Grava laxen i god tid och frys in den till jul. Plocka fram den en dag innan, lägg i kylen och skiva helst halv fryst. Då är det lättare att få fina skivor.

Gravierter Lachs (Übersetzung)

Den Pfeffer in einem Mörser grob zerstoßen. Mit Salz und Zucker mischen. Den Dill hacken.

Etwas von der Mischung und etwas Dill auf den Boden einer Form geben. Die Haut 6-8 Mal einschneiden. Den Lachs mit der Haut nach unten in die Form geben. Den Rest der Mischung in den Lachs einarbeiten und mit Dill bestreuen.

Den Lachs bei Raumtemperatur ca. 1 Stunde stehen lassen damit sich Salz und Zucker auflösen.

Den Lachs in eine doppelte Plastiktüte geben, die Lake hinzugeben und den Beutel verschließen. Lassen Sie den Lachs im Kühlschrank 3-5 Tage liegen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Den Lachs jeden Tag wenden.

Den Lachs in Scheiben vor dem Servieren schneiden.

Den Lachs im Voraus gravieren und bis Weihnachten einfrieren. Einen Tag vorher aus dem Tiefkühler nehmen und im Kühlschrank auftauen. Die besten Scheiben bekommt man, wenn der Lachs halbgefroren aufgeschnitten wird.

(Im schwedischen Original taucht das Wort "Julbord" = Weihnachtstisch auf. Traditionell serviert man u. a. zu Weihnachten ein Buffet von dem sich jeder selber nimmt und die Familie auch etwas mitbringt. Diese Tradition kennen wir so nicht)