Rezept - Grillspießchen Kyoto

Grillspießchen Kyoto

 


Zutaten

2 Hühnerbrüstchen

300 Gramm Tofu

16 gross Feste Egerlinge

1 gross Rote Paprikaschote

2 klein Zucchini

4 Frühlingszwiebeln

4 Blätter Chinakohl

4 Esslöffel Sojasoße

2 Esslöffel Sojaöl

2 Esslöffel Flüssiger Honig

Cayennepfeffer

100 Gramm Rettich

Ingwerpulver

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Leicht

Anweisungen

Die Brüstchen häuten und jedes in 16 Würfel schneiden. Den Tofu abtropfen lassen und in 4 Würfel pro Portion schneiden. Die Pilze putzen, mit einem Tuch abreiben und halbieren. Die Paprikaschote und die Zucchini je in ebenfalls 4 Stücke pro Portion schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, die geschlossenen Teile schräg in je 8 Stücke schneiden. Die Chinakohlblätter waschen und abtropfen lassen. Die dicken Blattenden abtrennen und in je vier Teile schneiden. Die weichen Blattenden qür halbieren. Alles zusammen gleichmässig auf 4 Schaschlikspiesschen pro Portion stecken und in eine flasche Schale legen. Die Sojasosse mit dem Öl und dem Honig aufkochen, mit Cayennepfeffer würzen und über die Spiesse giessen. Die Spiesse 20 Minuten unter Wenden marinieren. Dann in einer Grillschale über Holzkohle 10 Minuten grillen, dabei häufig umdrehen und immer wieder mit der Sosse begiessen. Zu pikanten DipSossen servieren. Die Blattspitzen der Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden. Rettich schälen und fein raffeln. Sojasosse in Schälchen füllen, Rettich darüberhäufen und Ingwer darüberstreuen.