Zutaten

1 Kg Grünkohl, frisch vom Markt

4 Zwiebeln (mittelgroß)

Schweineschmalz

1 TL Zucker

Haferflocken, Menge nach Gusto

2 Scheiben Schweinespeck

4 Bratwürste, grob

Salz

2 TL Pfeffer, weiß

Eine Prise Muskat, frisch gerieben

Kartoffeln, mehligkochend

Mittelscharfer Senf

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

60 Min.
Normal
4

Kategorien


Anweisungen

Den Grünkohl waschen und ggf. kleinschneiden. Unser Kohl kam schon in der passenden Größe aus dem Beutel.

Einen großen Topf nehmen und das Schweineschmalz erhitzen. Die Zwiebeln leicht glasig schwitzen.

Den Grünkohl sukzessive in den Topf geben und dauernd umrühren. Wenn der Kohl im Topf ist, ca 2 TL Pfeffer und etwas Salz zugeben. Wir haben frisch gemahlenen Pfeffer genommen.

Dann die beiden Scheiben Bauchspeck auf den Kohl geben. Bitte beachten, das der Speck noch etwas Salz abgibt. Daher mit dem frischen Salz etwas zurückhaltend sein.

Parallel die Kartoffeln schälen und kochen. Wir haben die Sorte Arterix genommen, eine mehlige Sorte.

Den Kohl ca 30 Minuten kochen lassen. Die Flüssigkeit mit etwas Haferflocken binden, den Zucker zugeben.

Aus den groben Bratwürsten das Brät herausdrücken und in einer Pfanne anbraten. Die Klöße zum Grünkohl servieren.

Ein leckeres Gericht für Wintertage. Man bekommt in ca. 60 Minuten ein leckeres Familiengericht fertig.

------

Traditionell gibt es bei uns in Schleswig-Holstein zum Grünkohl Schweinebacke, Kohlwürste und Kassler.

Dazu serviert man süße Bratkoartoffeln.

Das ist immer sehr lecker aber auch sehr deftig. Wir haben es diesmal etwas abgewandelt.

Ich kenne Grünkohl auch aus meiner Zeit in Schweden.