Rezept - Hoisin Hähnchenschenkel

Hoisin Hähnchenschenkel

Hähnchenschenkel mit einer scharfen Hoisin Marinade vom Kugelgrill

 


Zutaten
35 Min.
Normal
3

Anweisungen
  1. Im Chinaladen oder gut sortiertem Supermark kann man die Hoisin und Chili-Soße kaufen, den Rest sollte man überall bekommen. Für die Marinade: Hoisin-Soße, Chili-Soße, Ketchup und den Apfelessig verrühren. Eine gute Prise Zwiebelgranulat und etwas Szechuan-Pfeffer dazu und alles ordentlich verrühren.
  2. Die Hähnchenfüße unter kaltem Wasser waschen und trockentupfen. Danach zieht man die Haut ab und entfernt überflüssiges Fett. Damit die Marinade besser einzieht schneidet man das Fleisch an den dicken Stellen ringförmig ein. Jetzt wird das Fleisch von beiden Seiten großzügig mit der Marinade bestrichen.
  3. Danach "zieht" man die Hähnchenschenkel wieder an. Einfach die Haut wieder überziehen. Nach Belieben würzen. Es bietet sich Madras-Curry, Paprika und natürlich etwas Salz an. Abrunden kann man mit Szechuan-Pfeffer.
  4. Auf den vorgeheizten Grill bei 180° - 190° Deckeltemperatur bei indirekter Hitze auflegen. Räucherchips von Buche oder Pekanus zum Anfang der Grillzeit runden den Geschmack ab, sind aber kein Muss.
  5. Nach ca. 45 Minuten (kommt auf die Dicke der Schenkel an) kann man die Hautseite mit der restlichen Marinade bestreichen. Weitere 15-20 Minuten indirekt weiter grillen.
  6. Hähnchenfleisch ist gar, wenn man mit einer Gabel ins Fleisch sticht und klarer Saft austritt. Die Hähnchenschenkel schmecken ungewohnt, aber sehr lecker. Die Hoisin-Soße eignet sich hervorragend zum grillen. Da ich gerne scharf esse, wurde die ansonsten milde Hoisin-Soße noch mit scharfer Chilli-Soße aufgepeppt. Man sollte zu hohe Temperaturen vermeiden, weil die Gewürze/Marinade sonst verbrennen können. Lasst es euch schmecken.