Kalbsentrecôte mit Semmelknödel und Rahmchampignons

Entrecote low-and-slow.

 


Zutaten
  • Gewürzmischung
  • Für die Semmelknödel acht Stück
  • Für die Rahmchampignons
180 Min.
Normal

Anweisungen
  1. Das Entrecôte wird zunächst mit Olivenöl eingepinselt und dann mit den Gewürzen eingerieben. Wenn möglich sollte man das schon am Vortag machen, damit das Aroma ins Fleisch einziehen kann. Im Kugelgrill wird das Fleisch zunächst etwa 4 Minuten von jeder Seite scharf angegrillt, dann wird die Temperatur auf etwa 110 Grad gedrosselt und das Kalbsentrecôte wird indirekt gegrillt bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Bei mir waren es 62 Grad. Da ist das Fleisch schön saftig und noch zartrosa. Die Garzeit beträgt bei 110 Grad etwa 3 Stunden.
  2. Während das Fleisch auf dem Grill liegt, bereitet man schonmal die Beilagen vor. Für die Semmelknödel schneidet man die Brötchen in Würfel. Die Milch verrührt man mit den Eiern und giebt sie über die Brötchenwürfel. Die Zwiebel wird gehackt, in der Pfanne glasig angebraten und über den Knödelteig gegeben. Dann kommt noch fein gehackte Petersilie hinzu und alles wird mit den Händen zu einem festen Teig zusammengeknetet. Aus der Menge formt man dann 8 Knödel, die man dann in leicht gesalzenem Wasser bei mittlere Hitze (das Wasser darf nicht mehr kochen) etwa 20 Minuten ziehen lässt.
  3. Bei der Zubereiung der Rahmchampignons ist es wichtig das man frische Champignons nimm und keine Dosenchampignons. Die Champignons werden geviertelt und dann in der Pfanne mit einer gehackten Zwiebel angebraten. 2 Becher Sahne dazugießen und einreduzieren lassen. Gehackte Petersilie dazu und mi Salz & Pfeffer abschmecken.