Rezept - Kaltgeräucherter Lachs

Kaltgeräucherter Lachs

Nicht nur zu Weihnachten ist Lachs eine Delikatesse. Wer ihn einmal selber geräuchert hat, kauft keinen fertigen mehr. Zeitbedarf: 3 Tage.

 


Zutaten
  • Hardware
180 Min.
Schwer

Anweisungen
  1. Den Lachs waschen und mit einem Küchenkrepp abtupfen. Das Fleisch nach eventuellen Gräten absuchen, ggf entfernen.
  2. Das Salz, den Pfeffer, Zucker und den Dill (Option) mischen.
  3. Die Kräuter grosszügig auf den Lachs streuen. Den Fisch dann 24 Stunden im Kühlschrank auf einem Rost in einer Schale stehen lassen.
  4. Dann die Kräuter am nächsten Tag abwaschen. Den Fisch erneut trocken tupfen. In der Schale findet sich abgetropfte Flüssigkeit vom Lachs. Diese wegschütten.
  5. Dann den Cold Smoke Generator füllen und die Späne zum glühen bringen.
  6. Den Fisch in die Kammer stellen und den Deckel aufsetzen. Nach einiger Zeit noch einmal nachsehen, ob Rauch aus dem Ventil kommt. Bei Verwendugn einer PqoQ Schnecke reicht der Buchenvorrat ca. 10 bis 15 Stunden.
  7. Wenn die Schnecke ausgebrannt ist, ausklopfen, dann erneut füllen und eine weitere Runde Räuchern.
  8. Die Temperatur in in der Räucherkammer darf 20 Grad nicht übersteigen. Die optimale Jahreszeit für das Kalrräuchern ist daher der Herbst/Winter/Frühjahr. Wenn es unter Null Grad ist, dann eine Glühbirne in der Räucherkammer leuchten lassen. Das hebt die Temperatur auf ein vernünftiges Niveau an.
  9. Die Späne müssen trocken sein, sonmst geht der Generator immer wieder aus. Bitte die Späne im Keller oder einem anderen trockenen Raum lagern.
  10. Rezept: In Anlehnung an Cruisers.
  11. Zeitplanung: 1. Tag Fisch säubern, mit Kräuternbestreuen 2. Tag 1 Räuchergang (10-15 Stunden) 3. Tag 2. Räuchergang (10-15 Stunden), dann genießen.