Kebobs mit Paprika und Risotto

Ein flottes Gericht auf Spießen mit südeuropäischem Flair.

 


Zutaten
90 Min.
Leicht

Anweisungen
  1. Das Hackfleisch in eine Schale geben. Salz, Pfeffer und den Kreuzkümmel zugeben. Dabei so abschmecken, dass der Kümmel leicht durchkommt. Salz und Pfeffer nach Gusto zugeben. Eine Zwiebel im Universalkleinerer atomisieren und untergeben.
  2. Aus dem Hack 4 gleiche Portionen bilden. Daraus dann gleichmäßige Rollen formen. Dann die Spieße längs durchschieben. Man nimmt am besten flache Spieße, damit die Mischung nicht vom Spieß rutscht. Dann die Spieße für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Paprikaschoten der Länge nach aufschneiden und entkernen. Wir haben spitze grüne aus Kreta genommen.
  4. 4 Zwiebeln in Alufolie wickeln. Die legt man später direkt über die Glut.
  5. Jetzt die Kohlen anfeuern und parallel eine Pfanne erhitzen. Hier die letzte hacken und und anbraten. Dann den Reis zugeben und leicht anrösten. Dann die Brühe zum Reis geben und in der Pfanne fertig ziehen lassen. Mit Aivar verfeinern.
  6. Die Kohlen mit einseitiger Hitze in den Grill geben so dass sich eine direkte und indirekte Zone ergibt. Die Spieße auf die direkte und die indirekte die Paprika legen. Die Temperatur sollte so ca. 220 Grad betragen. Die 4 Zwiebeln in der Folie auf die direkte Zone legen.
  7. Alles ca 10 Minuten grillen. Dabei die Spieße einmal wenden.
  8. Dann alles zusammen einmal wenden.
  9. Tipp: Man kann auch Knoblauch zugeben. Wir haben hier die Alltagsversion beschrieben.