Khubz (Eish Shami) - Pita- oder Fladen- Brot

 


Zutaten

15 g frische oder 7g getrocknete Hefe

ca.275 ccm Wasser

Etwas Zucker

500 g kräftiges Mehl ( Roggenmehl o.ä.)

1/2 TL Salz

Öl

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Leicht

Anweisungen

Hefe in etwa 100 ccm warmen Wasser auflösen. Eine Priese Zucker zugeben und an einem warmen Ort ca. 10 Minuten stehen lassen, bis sich Blasen gebildet haben. Mehl in eine warme Schüssel sieben und die Hefemischung hineingießen. Gut mit den Händen durchkneten und dabei langsam das restliche Wasser zufügen, bis ein fester Teig entsteht. Diesen noch ca 15 Minuten kräftig in der Schüssel oder auf einem Brett durchwalken, bis er sehr elastisch ist und nicht mehr an den Fingern klebt. Bevorzugt man weiches Brot, noch 1-2 EL öl daruntermengen. Öl in die Schüssel gießen und den Teigkloß darin wenden bis er rundherum eingeölt ist. dadurch wird die Kruste nicht hart. Mit einem feuchten Tuch zudecken und an einem warmen zugfreien Platz mindestens 2 Stunden gehen lassen, bis der Teig fast das doppelte Volumen ereicht hat. Noch einmal einige Minuten durchkneten.

Kartoffelgroße Häufchen ( oder kleinere, je nach der gewünschten Brotgröße ) abnehmen und auf einem bemelten Brett ca 1/2 cm dick ausrolen bzw. mit den Handflächen flachdrücken. Mit Mehl bestäuben und auf ein mit Mehl estreutes Tuch legen. Mit einem ebenso bemehlten Tuch bedecken und an einem warmen Platz noch einmal ehen lassen. Den Ofen auf höchster Stufe mindestens 20 Minuten vorheizen und die eingefetteten backbleche mindestens 10 Minuten darin erhitzen. Aufpassen, daß das Öl dabei nicht verbrennt. Wenn das Brot aufgegangen ist, die Fladen auf die Backbleche gleiten lassen, mit Wasser befeuchten, damit sie nicht braun werden ( so gehen sie auch besser auf ) und 6-10 Minuten backen. Während dieser Zeit den Ofen nicht öffnen! Sobald die Brote aus dem Ofen kommen, auf einem Gitterrost abkühlen lassen. Sie sollten weich und weiss sein und ein großes Luftloch in der Mitte haben.

Man reicht dieses Brot fast mit allen Speisen und benutzt es anstatt Messer und Gabel. Mann reißt es in kleine Stücke und benutzt den Holraum um darin die Speisen zu aufzulöffeln und in den Mund zu führen. Auch eignet sich dieses Brot hervorragend um einen Kebap mit Tomaten, Salat und Tahina zuzubereiten. Aber auch beim grillen kann man es gut verwenden.

Kommentare

Hi
Sorry aber deine Hefe bringt dir nichts im Roggenmehl.Da musst du schon mit Weizenmehl nachhelfen (oder (pfui) Küchenviagra (Backpulver) reinhauen.
Guss
Hungarian