Kinderleichter Obstkuchen vom Grill

Perfekt vorzubereitender und schnell gemachter Obstkuchen vom Grill.

 


Zutaten
45 Min.
Sehr leicht

Anweisungen
  1. Das Obst schälen und in kleine Würfel (1x1cm) schneiden. Mit dem Apfelmus in einen Topf geben und 15 Minuten leicht köcheln lassen. Sollte es nicht süß genug sein mit etwas Zucker nachsüßen.
  2. Wenn das Obst weich ist können jetzt die gewünschten Extras hinzugefügt werden. z.B. Rosinen, Zimt, Mandeln, Schokolade, Vanille, Alkohol usw. hier kann sich jetzt jeder nach Herzenslust austoben.
  3. Den Topf vom Feuer nehmen und ihn offen stehen lassen - damit die Masse etwas abkühlt - eiskalt muss sie nicht sein.
  4. Den Teig flach auslegen und mit einer kleinen Springform (16-18cm) zwei Kreise (Deckel und Boden des Kuchens) ausstechen. Der Rest des Teiges ergibt den Rand. D.h. hier einen Streifen zurecht schneiden, der den Rand der Springform abdeckt und 1 cm darüber hinaus ragen kann. Überschüssigen Teig kann man später z.B. als Verzierung auf dem Deckel des Kuchens mit backen (siehe Foto, da habe ich eine "Wurst" quer rüber gelegt.
  5. Jetzt die Form einfetten und den Boden einlegen. Dann den Rand einpassen und die Naht gut verschließen.
  6. Im Anschluss die Obstmasse in die Form geben und das Ganze mit dem Deckel verschließen. Den überstehenden Rand umlegen um den Deckel besser abdichten zu können (muss nicht perfekt sein). In den Deckel ein paar Löcher machen, z.B. mit einer Gabel. Jetzt den ggf. überschüssigen Teig auf dem Deckel drapieren (z.B. als Wurst, oder ausgestochen als Plätzchen usw.)
  7. Den Kuchen bei indirekter Hitze, 180-200 Grad, ca. 40 Minuten backen. Wenn der Deckel Farbe nimmt ist der Kuchen i.d.R. fertig.
  8. Im Anschluss den Puderzucker mit etwas Wasser zu einer ketchupartigen Masse verrühren (Vorsicht mit dem Wasser, ganz weniger und dann immer etwas dazu) und auf den Kuchen pinseln.
  9. Der Kuchen kann warm gegessen werden oder etwas ausgekühlt. Die Vorbereitung kann man auch ein paar Stunden vorher machen und den Kuchen eine Stunde vorm Dessert auf den Grill stellen. Dazu eignet sich Eis, Kaffeelikör, Schlagsahne, Rum oder wie wir es gerne haben - ein schöner klarer Obstbrand. Guten Appetit!