Knoblauchöl

 


Zutaten

1 Liter Rapsöl oder Olivenöl. Ich verwende Rapsöl weil es gut erhitzbar ist und nicht ranzig wird, außerdem hat es keinen Eigengeschmack, man will ja den Knoblauch.

2 Knollen Knoblauch

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

20 Min.
Sehr leicht

Kategorien


Anweisungen

Die Knoblauchknollen in Zehen teilen, alles was lose ist und abfällt entfernen, Schälen ist nicht nötig.

Die Knoblauchzehen mit ca. 250 ml Öl in der Küchenmaschine oder mit dem Zauberstab fein pürieren.

Das Püree mit dem restlichen Öl in einer ausgekochten Glasflasche mischen und verschließen.

Ca. 7-10 Tage im Kühlschrank ziehen lassen und täglich kräftig durchschütteln.

Nach 7-10 Tagen das Öl durchsieben und am Schluss durch einen Kaffeefilter gießen, das dauert zwar lange, aber lohnt sich, das Öl wird dann schön Goldgelb und hat nun auch keine Schwebstoffe mehr.

Ich koche das Öl dann ca. 15 min. bei mittlerer Hitze ab.

Das Öl dann in eine schöne ausgekochte Flasche füllen, (es gibt schöne mit Bügelverschluss im schwedischen Möbelhaus) Abkühlen lassen, verschließen und kühl und trocken lagern, am besten im Küchenschrank.

Ich habe Reste davon noch nach mehr als 9 Monaten verwendet und es war immernoch perfekt.

Ich verwende das Öl für fast alle Gerichte, als Sauce, Marinade, zu Salat, zu Meeresfrüchten oder einfach auf ein Weiß-oder Fladenbrot träufeln und Grillen, das beste Knoblauchbrot das ich je gegessen habe.

Viel Spaß beim Nachmachen und schreibt doch einfach mal wie es euch schmeckt.