Linsenfrikadellen mit Korianderknoblauch-Rahm

 


Zutaten

120 g rote Linsen

1 EL Öl

2 Zwiebeln, in Scheiben geschnitten

1 EL Tandoori-Gewürzmischung

380 g Kichererbsen aus der Dose

1 EL frischer Ingwer, gerieben

1 Ei

30 g frische Petersilie, gehackt

2 EL frischer Koriander, gehackt

270 g trockenes Paniermehl etwas Mehl zum Bestäuben

Koriander-Knoblauch-Rahm

120 g saure Sahne

120 g Schlagsahne, leicht geschlagen

1 Knoblauchzehe, zerdrückt

2 EL frischer Koriander, gehackt

2 EL frische Petersilie, gehackt

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Normal

Kategorien


Anweisungen

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Linsen darin etwa 8 Minuten weich kochen. Anschließend gut abtropfen lassen.

In einem Topf das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln weich dünsten. Das Tandoori-Gewürz einrühren. Leicht abkühlen lassen.

Die Kichererbsen, die Hälfte der Linsen, den Ingwer, das Ei und die Zwiebelmischung in der Küchenmaschine etwa 20 Sekunden zu einer glatten Masse verarbeiten. In eine Schüssel umfüllen. Die restlichen Linsen, die Petersilie, den Koriander und das Paniermehl dazugeben und alles gründlich vermischen.

Die Masse in zehn gleich große Portionen teilen und daraus mit den Händen runde, flache Frikadellen formen. (Wenn die Masse zu weich ist, etwa 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.) In Mehl wenden.

Für den Koriander-Knoblauch-Rahm die saure Sahne, die Schlagsahne, den Knoblauch und die Kräuter in einer Schüssel sorgfältig verrühren.

Die Frikadellen auf den heißen, leicht eingeölten Grill legen und auf jeder Seite 3-4 Minuten knusprig braun braten. Mit dem Koriander-Knoblauch-Rahm servieren.