Papierfische

 


Zutaten

4 küchenfertige Forellen à ca. 350 g

6 EL Zitronensaft, Salz

Pfeffer aus der Mühle

8 Zweige Petersilie

4 Zweige Dill

4 Zweige Estragon

4 Zweige Thymian

60 g Butter

Pergament- und Zeitungspapier

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Normal
4

Anweisungen

Die Forellen innen und außen abspülen und gut trockentupfen. Mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Die Kräuter abspülen und trockentupfen, zu 4 Sträußen aus je 2 Petersilienzweigen und Dill-, Estragon- und Thymianzweig zusammenfassen. Nun in jeden Fisch 15 g Butter in Flöckchen und 1 Kräuterbündel geben. Pro Fisch 5 Lagen Zeitungspapier in kaltes Wasser legen, bis sie tropfnass sind. Die Fische zuerst in Pergament, dann darin einwickeln und auf den Rost über die Glut legen. Die Forellen auf jeder Seite grillen, bis die oberen Papierschichten ganz verkohlt sind. Die übrigen Papiere ablösen, dabei bleibt die obere Hautschicht daran hängen. Die Fischfilets vorsichtig von der Mittelgräte abheben und auf vorgewärmten Tellern servieren.

TIP: Mit dieser Methode, durch die der Fisch unvergleichlich zart wird, können auch Renken und Felchen bereitet werden.