Paprika-Hendl vom Spieß

Hühnchen vom Spieß. Sooo lecker.

 


Zutaten
  • Zum Garnieren
Schwer
4

Anweisungen
  1. Hähnchen werden in der österreichischen Küche meist Hendl genannt. Hähnchen nach Vorschrift auftauen lassen. Beutel mit den Innereien rausnehmen. Hähnchen innen und außen unter kaltem Wasser abspülen. Mit Haushaltspapier trocken tupfen.
  2. Innen und außen mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Paprika einreiben. Petersilie kalt abbrausen. Trocken tupfen. Mit der Butter in die Hähnchen stecken. Die Hähnchen hintereinander auf einen Drehspieß stecken. Mit Halteklammern befestigen.
  3. Drehspieß unter den vorgeheizten Grill hängen. Fettpfanne darunterschieben. Grillzeit im Elektroherd 45 Minuten und im Gasherd 60 Minuten. Hähnchen während der Grillzeit hin und wieder mit Bier bestreichen.
  4. Nach dem Grillen mit Paprika edelsüß bestäuben. 3 Minuten auskühlen lassen und vom Drehspieß nehmen.
  5. Halbieren. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten.
  6. Zitrone mit lauwarmem Wasser waschen. Abtrocknen und in dünne Scheiben schneiden, die bis zur Mitte eingeschnitten werden.
  7. Petersilie abbrausen, trocken tupfen und dann zu Sträußchen zerpflücken. Paprika-Hendl mit Zitronenschleifen und Petersiliensträußchen garniert servieren.
  8. Beilagen: Endiviensalat mit Tomatenscheiben garniert und Stangenweißbrot oder Kartoffelsalat.