Pulled Pork vom Weber Smokey Mountain Cooker

Einer der Klassiker aus North und South Carolina. Ruptfleisch aus dem Smoker. Kann man auch hervorragend einfrieren.

 


Zutaten
900 Min.
Schwer

Anweisungen
  1. Alle Zutaten für das Rub mischen und die Schulter zwei Tage vor dem Smoken damit einreiben. Anschließend alle Zutaten für die Marinade mischen und die Schulter (ja, mit dem Rub dran) zwei Tage darin marinieren (ich nutze dafür doppelte 10L-Gefrierbeutel, siehe Bild). Das Rub verleiht der Marinade noch etwas mehr Würze und die zieht so schön ins Fleisch.
  2. Schulter abtrocknen und erneut mit dem Rub einreiben. Die Marinade durch ein Sieb gießen und bis auf 100ml in das Fleisch injizieren (passt auch bei 3-4kg von der Menge).
  3. Anschließend die Schulter bei ca. 100-115 Grad Celsius auf 93-95 Grad Kerntemperatur indirekt grillen, wobei ich die erste Stunde Rauchholz dazu gebe. Nach 5-6 Std. kann man das Fleisch mit der restlichen Marinade einpinseln / einreiben, ist aber kein Muss.
  4. Faustregel: pro Pfund Fleisch dauert das ca. 1,5 Studen, die Hitze darf keinesfalls die 130 Grad übersteigen und die Kerntemperatur MUSS mindestens 90 Grad betragen - sonst wird das Fleisch nicht weich/saftig!
  5. Anschließend das Fleisch warm eingepackt mindestens 1 Stunde ruhen lassen, besser 2-3. Danach mit den Händen von oben auf die Fettkappe drücken, um das gelöste Fett (Geschmack und Saftigkeit) ins Fleisch zu bekommen. Fettkappe entfernen und das Fleisch mit Händen oder Gabeln auseinander ziehen ("pullen") und schön durchmischen (da am Rand mehr Würze, innen mehr Saft = Zusammen unschlagbar). Aufs Brot damit, Krautsalat dazu (siehe Rezept von mir), Sauce drüber und GLÜCKSGEFÜHL genießen!
  6. Sinnvoller Hinweis: lieber etwas mehr Zeit einplanen, denn das Fleisch kann besser warm eingepackt länger ruhen, als dass man Stress mit der Kerntemperatur bekommt / es zu früh vom Smoker nimmt. Ich lasse den Smoker oft über Nacht oder den ganzen Tag laufen (je nachdem ob man mittags oder abends essen möchte). Ein Thermometer mit Kabel ist gut, denn man sollte den Smoker am besten so selten wie möglich öffnen.
  7. Ist ein gutes Essen, um entspannt eine große Truppe satt zu bekommen, lasst es Euch schmecken :-)
Kommentare

Kannst du bitte nochmal erklären welche Zutaten für den RUB und welche für die Marinade gedacht sind? Oder ist das eh egal, weil du ja beide gelichzeitig benutzt?\r\nWas ist mit den 2 EL Hühnchenbrust gemeint?

Herrje, welche Zutat ist fürs Rub und was geht in die Marinade?\r\nStatt zwei EL Hühnerbrust ist vermutlich Brühe gemeint, oder?\r\n\r\nDanke!\r\n\r\nThomas

was machst du mit der Hünchenbrust ?

Welche Bestandteile sind für die Marinade, welche fürs RUB?

Was verstehe ich genau unter "warm eingepackt eine Stunde ruhen lassen"? Packe ich das Fleisch in Jehova und lege es zurück in den Grill, den ich nicht mehr nachheize? Oder packe ich es in Jehova und lege es einfach irgendwo auf die Seite. Aber dann kühlt es doch aus, oder?

Hallo, erst mal danke fuer das klasse Rezept. Werde es am WE ausprobieren! Eine Frage noch zum Smoken, wie schaffst du es denn den Smoker die Nacht durch auf gleicher Temperatur zu halten hinsichtlich Kohle/ Holz nachwerfen? Gruesse und selbstverstaendlich kommen dann die Bilder am Samstag ;-)

Sorry, etwas missverständlich formuliert: gleichzeitig auftragen, d. h. erst den Rub und dann 2 Tage rein in die Marinade. Danach dann wieder den Rub... - SmokinHH

Servus, Muss ich den Rub und die Marinade gleichzeitig 2 Tage vorm smoken auftragen? Oder erst 2 Tage Rub und dann 2 Tage Marinade ?