Schaschlikspieße

Leckere Grillspieße für verschiedene Anlässe.

 


Zutaten
30 Min.
Sehr leicht

Anweisungen
  1. Das Fleisch in mundgerechte schöne Stücke schneiden und mit Zwiebelringen und Kefir mischen. ein wenig Salz und Pfeffer, je nach Geschmack, anschließend über Nacht gut durchziehen lassen.
  2. Zwiebeln vierteln oder je nach Größe halbieren, das etwa Fleischstück große Stücke entstehen,die Zwiebelschichten von einander lösen die Fleischstücke abwechselnd mit einem Stück Zwiebel, Speck und Paprika auf die Spieße stecken. Grillen, fertig!
Kommentare

Ich bin 7 Jahre lang mit einer Russin bzw. Ukrainerin verheiratet, ich denke ich weiß wovon ich da rede! Das mag ja von Region zu Region anders sein, aber was ich beschrieben habe ist ein Schaschlikrezept! Schaschlik sind ein traditioneller Imbiss in turksprachigen Ländern, in Russland, dem Kaukasus und in Teilen Südosteuropas (u.a. Serbien und Ungarn), wo sie an Ständen angeboten werden. In Russland werden wegen der beherrschenden Stellung auch die Imbissbetriebe an sich als Schaschlik bezeichnet. Viele der in ganz Russland verbreiteten Schaschlikrezepte stammen ursprünglich aus dem Kaukasus. Schaschlik ist in zahlreichen Varianten auch in Westeuropa bekannt geworden, wobei der Begriff oft synonym für Grillspieß allgemein verwendet wird. So gibt es auch Schaschlikrezepte mit Fisch und Meeresfrüchten oder nur mit Gemüse. Im Rheinland, aber auch in Süddeutschland, ist eine besondere Variante des Schaschlik an Imbissständen beliebt: Die Spieße aus Schweinefleisch, Speck, Zwiebeln und Gemüsepaprika werden nicht gegrillt, sondern in einer Sauce, die ebenfalls Zwiebeln und Paprikapulver enthält, über Stunden sanft geschmort, bis das Fleisch sehr weich ist. Die entstandene, eher dünnflüssige, würzige und rötlich-braune Sauce wird dort auch zu Currywurst oder Pommes frites bestellt. Zubereitung [Bearbeiten] Die Spieße bestehen regional unterschiedlich in zahlreichen Varianten aus Hammel- bzw. Lammfleisch, Rind- und Schweinefleisch, oft ergänzt um weitere Zutaten wie Gemüse, z. B. Zwiebel, Paprika und Tomate, oder auch Scheiben von Speck, Niere, Leber, kleine Würstchen usw., die abwechselnd mit dem Fleisch auf die Spieße gesteckt werden. Zur Zubereitung von Schaschlik wird das Fleisch zunächst in kleinere Würfel geschnitten und für Stunden oder Tage mariniert, was ihm den besonderen Geschmack verleiht und es zarter macht. Nach dem Zusammenstecken mit den übrigen Zutaten auf einfache Holzspieße und kurzem Braten über offenen Feuer oder heißer Glut wird Schaschlik meist direkt vom Spieß, ohne Sauce oder weitere Gewürze verzehrt. Die übliche Beilage ist Brot, in einigen Ländern auch Reis oder Gemüse-Rohkost. In Russland auch gekochte Kartoffeln. - Fanta

Ist kein Schaschlik, sondern ein Fleischspieß. Auf ein Schaschlik gehört Leber und Bauch.