Schmalzfleisch

Eine leckere Abwechslung auf dem Teller.

 


Zutaten
240 Min.
Sehr leicht

Anweisungen
  1. Leckerer Brotbelag selbstgemacht. Allerdings nix für Diätjünger! Den Schweinebauch in Scheiben schneiden und die Schwarten ablösen. Die Bauchscheiben durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs lassen. Wer keinen Wolf hat, schneidet den Bauch in ca. 1x1 cm kleine Stücke. Das Fleisch in eine Schüssel geben, gründlich mit dem Pökelsalz vermengen und 1-2 Std in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Schwarten unter Zugabe der Gewürze und der Zwiebeln (den gemahlenen Pfeffer nicht zugeben, den brauchen wir später) schön weich kochen. Jetzt die Schwarten und die Zwiebeln fein wolfen (alternativ geht auch Küchenmaschine oder Zauberstab) und die Masse möglichst heiß mit dem Bauchfleisch und dem gemahlenen Pfeffer gründlich vermischen.
  3. Alles in saubere Schraubgläser füllen und bei 100 Grad etwa 3 Std. lang einkochen.
  4. Wichtig: Gläserdeckel zuvor für 15 Minuten in heisses Wasser legen, damit die Gummierung aufquillt und gut dichtet. Gläser nicht ganz voll machen, die Masse dehnt sich beim Erhitzen aus. Wer keinen Einkochtopf hat, kann das auch im Backofen machen. Hierzu ein hohes Backblech mit möglichst viel Wasser füllen und die Gläser drauf stellen.
Kommentare

Hallo, das Rezept ist toll und genial zum Nachkochen. Ich warne vor dem Einkochen im Backofen, die Luft im Glas leitet die Hitze schlecht, es könnte schlecht werden.

es schmeckt einfach klasse

Lieber nur mit 80 ° C einkochen, weil dann die Gallert belibt. VG Cookiegriller

Lieber nur mit 80 ° C einkochen, weil dann die Gallert belibt. VG Cookiegriller

Lieber nur mit 80 ° C einkochen, weil dann die Gallert belibt. VG Cookiegriller

Lieber nur mit 80 ° C einkochen, weil dann die Gallert bleibt. VG Cookiegriller