Zutaten

Eine generelle Mengenangabe kann ich nicht geben, da wir bei

der Zubereitung einer Soljanka immer auf das zurückgreifen, was noch so im Kühlschrank ist.

Bratenfleischreste (am besten noch ein wenig Soße davon), Wurstreste (Salami, Schinken, Bierschinken, Fleischwurst etc.), Gehacktes (Mett, Hackepeter)

Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Thymian, Salz, Peffer, Lorbeerblatt, Zitronensaft, Zucker, Soljanka-Gewürz, Tomatenmark, Ketchup evtl., Wasser, saure Gurken, Paprika

Etwas genauer wurde dann im Thread verlangt:

Also das letzte Mal hab ich genommen:

große Zwiebel, 5 Zehenn Knoblauch, 2 kl. Fleischwürste waren noch da, ein paar Scheiben Kasseler und Schinken, kleines Stück Salami und eine Packung Kochschinken.

3-4 mittelgroße saure Gurken klein gewürfelt. Chilis hatte ich aus der Mühle. Das Abschmecken mit den Gewürzen und Zitronensaft und Tomatenmark das geht immer nach Belieben. Halt 1-2 Lorbeerblätter rein. Etwas Zucker sollte auch rein, für den runden Geschmack.

Die Menge vom Wasser kann man variieren - je nachdem, wie man die Konstistens haben möchte

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

60 Min.

Kategorien


Anweisungen

Zwiebeln nicht ganz zu klein schneiden und andünsten, dann nach und nach die Wurst- oder Fleischreste hinzugeben und mit anbraten (immermal mit Wasser ein wenig ablöschen - nach und nach bildet sich der Fond).

Den Thymian ruhig mit anbraten (Menge nach belieben) - wenn alles schön angebraten ist mit Wasser ablöschen, dass es eine schöne Menge "Suppe" wird. Knoblauch, Chili und die Gewürze hinzugeben. Klein geschnittene saure Gurke udn Paprika mit hinzugeben und mit kochen.

Tomatenmark und evtl. Ketchup einrühren und köcheln lassen - dabei immer mal probieren und abschmecken.

Evtl. ausgebratenes Fett oben abschöpfen. Wenn der Geschmack gefällt, dann einfach noch ein wenig weiter köcheln lassen und etwas andicken.

Das ganze wird mit einem Klecks Creme Fraiche oder Sauerrahm serviert.

Man kann, wenn man möchte, Zitronenscheiben mit reinmachen, erwärmen und mit servieren - gibt noch den leichten sauren Kick.

Ein altes "Resteverwertungsgericht" - aber sehr lecker und man kann ja auch frische Zutaten dafür nehmen

Kommentare

das Tomatenmark gibt man beim anbraten schon dazu so wie beim Gulasch, es gibt dann der soljankae einen guten Geschmack und Farbe. du kannst auch noch etwas sauerkraut dazu geben. Noch einen kleinen tib gib etwas Sud von den sauren Gurken nach anbraten zu und lass es kurz aufkochen. lass es Dir schmecken Gruss Bastel