Spanferkel

Spanferkel, immer eine Herausforderung.

 


Zutaten
Sehr schwer

Anweisungen
  1. Das Spanferkel innen und außen abspülen und trockentupfen. Innen mit Salz und Pfeffer und geschälter Knoblauchzehe einreiben. Die Vorderbeine vorn am Kopf und die Hinterbeine seitlich am Bauch zusammenbinden. Den Grillspieß dicht am Rückgrat entlang durch das Spanferkel schieben. Mit Haltegabeln feststecken. Um Ohren, Schnauze und Schwanz Alufolie wickeln, damit nichts verbrennen kann. Die Haut an mehreren Stellen vorsichtig einstechen, sonst reißt sie. Öl, Salz und Pfeffer mischen, während des Grillens das Spanferkel damit bestreichen. Das Spanferkel etwa 4 Stunden drehend grillen. Noch 10 Minuten ruhen lassen. Ob das Spanferkel gar ist, ist am besten mit einem Fleischthermometer festzustellen. Zeigt es 90 Grad an, ist das Schweinchen fertig gegrillt.
  2. Die Alufolie von Ohren, Schnauze und Schwanz ungefähr eine Stunde vor Ende der Grillzeit abnehmen. Kurz vor Ende der Grillzeit das Spanferkel mit kaltem Wasser oder hellem Bier bestreichen. Sollte kein großer Grill vorhanden sein, kann das Spanferkel auch in Stücken gegrillt werden. Dann kann ein Teil des Fleisches auch auf den Grillspieß geschoben werden.
  3. Sofern mehrere Grillgeräte zur Verfügung stehen, kann das Fleisch auch aufgeteilt gegrillt werden. Es gibt auch noch die Möglichkeit, das Spanferkel beim Bäcker im Ofen zubereiten zu lassen, oder man grillt das Tier im Elektroofen. Zerteilt wird es dann im Garten.
  4. Hier noch einige Füllungen für das Spanferkel: Pfälzer Füllung: 500 g gekochte Pellkartoffeln, 200 g Pfälzer Leberwurst, Salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer, 2 TL gerebelter Majoran Pellkartoffeln in kleine Würfel schneiden. Leberwurst in der Bratpfanne zerlassen und verrühren; würzen und die Kartoffelwürfelchen unterheben. Die Füllung in das Spanferkel geben und das Schweinchen zunähen.
  5. Sächsische Füllung: 750 g kleine Äpfel (Boskop), Salz, weißer Pfeffer, 1 Bund Beifuß Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse entfernen. Rundherum mit Salz und Pfeffer bestreuen und zusammen mit dem Beifuß in das Ferkel geben.
Kommentare

na dann lies mal schön

Zu Salz und Pfeffer noch einen Teil in der Kaffeemuehle oder aehnl. gemahlenen Kuemmel dazugeben, gibt hervorragendes Aroma.