Zwiebelkonfitüre

Zu Ofenkartoffeln, gegrilltem Fleisch, Fisch oder zum Fondue reichen.

 


Zutaten

Kategorien


Anweisungen
  1. Die Zwiebeln abziehen und in feine Streifchen schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebel-Streifchen hineingeben, mit Zucker bestreuen und glasig andünsten, dabei ständig rühren.
  2. Mit Wein und Rotweinessig ablöschen, Nelke, Lorbeerblatt und Thymian hinzufügen und alles offen etwa 45 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Falls die Flüssigkeit zu schnell verdampft, muss etwas heißes Wasser angegossen werden.
  3. Sobald die Zwiebeln weich gegart sind, die Flüssigkeit verdampfen lassen und Honig, Ketchup und Butter zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico kräftig abschmecken.
  4. Man kann die Konfitüre auch gleich in größeren Mengen herstellen, heiß in Schraubgläser füllen und dann bis zu 3 Wochen stehen lassen, Zum Servieren wird sie dann noch mal langsam erhitzt und eventuell nochmals abgeschmeckt.