• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

1. selbstgefüllte Schweinelende

ralfdiver

Präsident
10+ Jahre im GSV
Heute stand das 1. selbstgefüllte Schweinelendchen auf dem Programm.
In der Gefriertruhe hatte ich noch eins vom Bauernhof m. V. Dieses wurde gestern Mittag raus geholt und im Kühlschrank langsam aufgetaut.

Hier der Kandidat, 776 Gramm schwer.
1.JPG


Nun ging es ran, die Lende so zu schneiden, dass man sie füllen kann. Für das erste Mal jat es schon gut geklappt.

2.JPG


Das flache Filet wurde mit Pfeffer und Salz auf beiden Seiten gewürzt und dann innen mit Frischkäse bestrichen.

3.JPG


Dann wurde eine Spitzpaprika klein gewürfelt und auf der Masse verteilt.

4.JPG


Nun noch ein bischen Edamer drübergestreut und schon ging es an das Zusammenrollen.

5.JPG


War gar nicht so schwer. Dann noch ein paar Scheiben Speck drumgerum gewickelt und mit Küchengarn fachmännisch gebunden. Da ich das Binden auch zum 1. Mal gemacht habe, suchte ich nach einer Anleitung im Internet und habe ein nettes Video gefunden. Hat ganz gut geklappt.

6.JPG


Danach wurde das vorbereitete Filet in Folie verpackt und nochmals für 2 Stunden in den Kühkschrank schlafen gelegt.

7.JPG


Um 12:00 Uhr dann aus dem Kühlschrank direkt auf den Grill. Das nächste Mal hol ich es 1 Stunde vorher raus. Dann geht es vermutlich noch schneller. Gegrillt wurde mit 150 Grad.

8.JPG

Ebenfalls Premiere war heute das Grillen mit Kerntemperaturmessung (was für ein Wort) Gestartet bin ich mit einer Kerntemperatur von 10 Grad. Ziel waren 73 Grad.

9.JPG


Der Acurite hat gut funktioniert. Nach 1 Stunde und 6 Minuten war das Ziel erreicht.
Zwischenzeitlich hatte ich noch die gesunde Beilage gemacht. Karotten nur mit Butter und Salz.

91.JPG


Dann die Lende vom Küchengarn befreit und Anschnitt. Sieht sehr schön aus. Ob es auch so gut schmeckt?

92.JPG


Dazu gab es die bereits erwähnten Karotten und Reis. Als Getränk ein trockener Rotwein von Zell-Weierbach.
Hier noch 2 Tellerbilder:

93.JPG

94.JPG


Das Fleisch war unheimlich zart und überhaupt nicht trocken. Meine Frau war begeistert. Ich auch. Waren 3 Premieren in einem. Hat sehr gut funktioniert. Aber nur weil ich bereits hier im Forum so viel darüber gelesen habe. Dafür vielen Dank Euch allen!! Da werde ich noch verschiedene Füllungen ausprobieren.
 
Oben Unten