• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

40-40-40 Baby Backs auf meinem (fast noch) neuen Genesis

ChrisBurger

Militanter Veganer
Hallo Leute,

nachdem ich es weder beim Aufbau meines neuen Genesis (bei 4° Außentemperatur...) noch bei den ersten drei Vergrillungen (Würstel und Zucchinischeiben direkt, Schweinebauchscheiben direkt, 2 kg gesurter Schweinsschopf indirekt) geschafft habe, mein Handy für ein paar Fotos zu zücken, möchte ich euch zumindest kurz von den gestrigen Ribs berichten.

Da ich es nie schaffe beim Metro einkaufen zu gehen, ohne auch was Grillbares in den Einkaufswagen zu legen, habe ich uns letzte Woche 2 Längen Baby Back Ribs für ein kleines Abendessen mitgenommen.

Vorgestern Abend wurden diese kurzfristig entschlossen von der Silberhaut befreit, mit BGR gerubbt und mit Frischhaltefolie gefesselt zum Schlafen in den Kühlschrank gelegt.

Da ich unter der Woche absolut keine Lust auf 4 bis 6 Stunden low & slow Ribs habe (um 23:00 Abendessen kann irgendwie nichts...), habe ich mich für die von @ConstructionB gepostete 40-40-40 Variante (http://www.grillsportverein.de/forum/threads/40-40-40-ribs-auf-meinem-spirit-e210-ganz-spontan.217534/#post-1958557) entschieden.

Gestern nach der Arbeit habe ich also kurzerhand den Genesis angefeuert und die Ribs bei ca. 150° indirekter Hitze - zwecks einfacherer Reinigung über der Schwedenschale - auf dem Grill platziert. Da ich keine Wodchips daheim hatte, habe ich einfach aufs Räuchern verzichtet. Muss ja nicht immer sein.

20150325_171008.jpg


20150325_171015.jpg


Nach den ersten 40 Minuten wurden die beiden Leitern in jeweils ein Jehova-Päckchen mit ein paar Spritzern Orangensaft (war gerade nichts anderes zur Hand) verpackt und bei indirekten 190° bis 200° zurück in den Genesis gelegt.

Weitere 40 Minuten später habe ich die Leitern wieder befreit und mit einer Mischung aus Ketchup, Ahornsirup und Honig lackiert. Anschließend ging es bei ca. 130° zur letzten Runde zurück in die Weber-Sauna.

20150325_190611.jpg


Das Ergebnis hat mich wirklich überrascht. Das Fleisch war total zart und hat sich perfekt von den Knochen gelöst. Der einzige Unterschied zu den klassischen low & slow Ribs (mit Ausnahme der fehlenden Räucherung) war unserer Meinung nach, dass diese ein wenig saftiger sind, als es die 40-40-40 Ribs waren. Jedenfalls sind die schnellen Ribs eine absolut empfehlenswerte Alternative zu 3-2-1 o.ä.. Danke nochmal an @ConstructionB !
Als Beilage gab es übrigens noch ein paar von Göga gezauberte Rosmarinerdäpfel sowie ein Knoblauch-Rahm-Dip.

20150325_191145.jpg
20150325_191255.jpg
20150325_193218.jpg
 

Anhänge

reiterrud

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schaut sehr gelungen aus - schönes Sportgerät

Rudi
 

d0nic

Militanter Veganer
Sieht nach recht wenig aufwand aus, dafuer aber ein gelungenes Ergebniss!!!
Der Appetit kommt langsam.......
 
OP
OP
ChrisBurger

ChrisBurger

Militanter Veganer
@reiterrud : Danke! Ja, Genesis macht auch wirklich Spaß. Hätt ich mir als langjähriger Kohlegriller vor ein paar Jahren gar nicht vorstellen können ;-)

@d0nic : Ebenfalls danke! Der Aufwand war tatsächlich recht gering. Vor allem weil ich die Temperatur und die Grillzeiten nicht auf Grad und Minute verfolgt und eingehalten habe, sondern lieber mit Wuki im Garten gespielt habe :D
 

krueli

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für deinen Beitrag.
Offensichtlich werden die Ribs auch in kürzerer Zeit als 6h lecker. Das muss ich unbedingt probieren.

:anstoޥn:
 

neo1175

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Weitere 40 Minuten später habe ich die Leitern wieder befreit und mit einer Mischung aus Ketchup, Ahornsirup und Honig lackiert.
DAS werde ich auch mal ausprobieren :sabber:
 
Oben Unten