• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

[Asado App] Fliegende Hühner

Pasteur

Bundesgrillminister
Hallo Sportfreunde!
Und weiter geht's mit meinen Asado Übungsstunden 😊
Heute soll es Hühnchen geben. Aber natürlich nicht mit einem elektrischen Rotor angetrieben, sondern natürlich Asado-mäßig. Von daher auch die Vorbereitung ganz klassisch: Die Hühner erst mal in einer Brine aus Salz, Zucker und Zitrusfrüchten baden lassen.
Ich hab genommen was mein Obst und Gemüsehändler mit "essbarer Schale" verfügbar hatte. Orangen, Zitronen und Mandarinen

IMG_3678.jpeg


IMG_3680.jpeg


Das habe ich schon am Vormittag vorbereitet und in der kühlen Speisekammer abgedeckt stehen lassen.
Das wichtigste Element beim Asado ist natürlich Feuer, und ein Hund der es aufmerksam bewacht 😂

IMG_3686.jpeg


IMG_3687.jpeg


IMG_3691.jpeg


IMG_3693.jpeg


Und während das Feuer eine schöne Glut entstehen lässt, bereite ich mal die Hühner vor
Innen rein kamen als Feuchtigkeitsreservoir einige Stücke der Zitrusfrüchte aus der Brine. Und die Hühner wurden von innen auch gut gesalzen.

IMG_3695.jpeg


Und man braucht Asado-Style Küchengarn aka. Edelstahl-Bindedraht.

IMG_3694.jpeg


Notiz an mich: Dünneren Draht kaufen. Der 1mm Draht ist doch recht widerspenstig. Notiz2 an mich: Kombizange für die Küche kaufen. Meine ganzen Seiten- und Vornschneider dürfen so dicken Draht nicht.
So, dann waren die Hühner gefangen in ihrem Drahtverhau

IMG_3699.jpeg


Und durften ihren Platz in der ersten Reihe einnehmen

IMG_3700.jpeg


Begonnen habe ich mit der Brust nach oben. Zwischenzeitlich war es auch dunkel geworden.

IMG_3710.jpeg


IMG_3715.jpeg


An den Hühnerfett-Stalaktiten ist gut zu erahnen, wie kalt es mittlerweile war.

IMG_3708.jpeg


Wenn man mit dem Ohr an so'n Huhn ran ist, hat man es ganz leise zwitschern gehört. Als die Haut auf der Unterseite schon etwas Farbe hatte, habe ich die Hühner gewendet.

IMG_3717.jpeg


Klugerweise hatte ich ja schon bei der Präparation Oben und Unten eine Schlaufe vorgesehen.

IMG_3732.jpeg


Dann durften auch noch in Folie eingewickelte Kartoffeln in der Feuerschale Platz nehmen.

IMG_3738.jpeg


Dank der Doppelschlaufe war auch eine stabile Seitenlage möglich.

IMG_3742.jpeg


Die Hühner sind nach und nach immer weiter nach unten gewandert. Ich habe dann einen Schenkel mal mit 'nem Holzstäbchen angepiekt. Der austretende Saft war klar, also durften die Leckeren rein ins Haus.

IMG_3746.jpeg


IMG_3747.jpeg


IMG_3748.jpeg


IMG_3749.jpeg


IMG_3750.jpeg


IMG_3751.jpeg


IMG_3753.jpeg


IMG_3754.jpeg


Lecker war's!! Das Fleisch, speziell die Brust, hatte eine feine Zitrusnote und alles hatte etwas Rauch. Aber auch nur ganz fein. Und außer Salz und zuvor die Brine wurde mit nichts anderem gewürzt. Aber keinem von uns hat etwas gefehlt. Und vor allem hat das Huhn nach Huhn geschmeckt 😀
Spannend war die Haut. Obwohl die jetzt nicht so viel Farbe hatte, wie man das üblicherweise von der Roti her kennt, war sie nicht lätschig oder so.

Vielen Dank für's anschauen!

Gruß, Thomas
 
Sehr schöne Aktion; computerfreies Grillen. :thumb1:

Fein Aussehen tut es auch noch.
Hähnchen mit Saft innen oder Knoblauch mit Butter brauchen extrem lange, bis sie aussen braun sind.
Aber wenn die Haut lecker und knusprig war, muss sie ja nicht braun sein. :thumb2:
 
:respekt:
Das ist dir echt gut gelungen
 
Klasse Bericht, herrliche Bilder und ich nehme eine Portion 😋😋😋.
 
Zurück
Oben Unten