• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Bedenklicher Fassinhalt?

Little Red Roaster

Militanter Veganer
Hallo Kollegen,

sollte man eigentlich Bedenken bezüglich des vorherigen Inhalts eines Fasses haben und Fässer mit Bremsenreiniger, Motoröl o.Ä. keinesfalls verwenden, oder ist mit Ausbrennen sowieso alles gut?

Als blutiger Anfänger beschäftigt mich diese Frage zur Zeit (hoffentlich kurz vorm Loslegen) am Meisten. In meinem Fass befand sich vorher Bremsenreiniger.

Und Selbst bei Tonnen aus der Lebensmittelindurstrie bin ich mir nicht sicher, die haben doch sicherlich innen ein Kunststoffbeschichtung, oder?

Fragen über Fragen, sorry.
 

Mjr Tom

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Tach auch,

wenn Du das Fass ordentlich ausbrennst (also mit richtigen Flammen, nicht mit Gas-Brenner oder so) ist es im Prinzip egal was vorher enthalten war :wink:

Gruß

Boris
 

KBK

Fleischmogul
Also es ist egal wenn alles restlos entfernt wird. Ausbrennen reicht bei manchen Fässern nicht aus. Abschleifen oder Sandstrahlen ist da schon pflicht!

schau dir mal mein Ausgangsmaterial an...da hat ausbrennen nicht viel gebracht....
 

Mjr Tom

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Aha ? Die Rente ist SICHER ! ( das ist ganz genau so wahr )
Jepp, wenn man sich nicht auf den Staat verlässt schon! ;)

btt: Ok, wenn radioaktive Inhalte drinne waren vlt. nicht, aber mir fällt gerade nix ein was ein ordentliches Höllenfeuer überstehen könnte....

Ausbrennen.jpg


Da waren 60L Bremsenreiniger drinne und die testgegrillte BB war 1a

Mini_UDS.jpg


Gruß

Boris
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Die Hemeyer Fässer kann ich empfehlen. Kaufe da für unseren Betrieb die Fässer. Allerdings sind die "blanken" innen nicht 100%ig blank, sondern mit einer Art Korrosionsschutzöl behandelt.
Ab 50 Lastzüge im Jahr werden die auch richtig günstig. (ca. 1 LKW pro Woche) :lol:

Nein, ich kann Euch keine besorgen.

Gruß Steffe
 

shofmann000

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
btt: Ok, wenn radioaktive Inhalte drinne waren vlt. nicht, aber mir fällt gerade nix ein was ein ordentliches Höllenfeuer überstehen könnte....
:hmmmm:

Kannst Du das mit Messungen belegen, dass wirklich nichts mehr drin ist, oder ist das nur eine Vermutung?

Selbst bei einem Höllenfeuer, wie Du es auf dem Foto zeigst kannst Du in dem Fass (vor allem unten am Rand) Bereiche haben, die nicht richtig warm werden.
Wenn Du einfach nur Holz in das stehende Fass wirfst, und das dann abfackelst, dann kommt unten kein Sauerstoff mehr hin, und das Holz schwelt dort nur vor sich hin. Und das mit eher mäßiger Temperatur.

Ich würde für ein solche Projekt auf jeden Fall kein Fass nehmen, auf dem Symbole, wie tote Fische, Totenköpfe oder ähnliches drauf sind.

Kunststoffbeschichtung bei Lebensmittelfässern ist wohl durchaus üblich, zumindest bei sauren/säurehaltigen Sachen.
Wenn man sicher sein will, dann ist der Link vom DerHoss richtig gut.

Viele Grüße
Sven
 

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
In dem Fass, aus dem ich meinen UDS gebaut habe, war vorher Waschbenzin.
Einmal ordentlich ausgebrannt und gut war's
 
G

Gast-sNWpKe

Guest
Kunststoffbeschichtung bei Lebensmittelfässern ist wohl durchaus üblich, zumindest bei sauren/säurehaltigen Sachen.
Wenn man sicher sein will, dann ist der Link vom DerHoss richtig gut.

Viele Grüße
Sven
Bei Saftkonzentraten ist es z.B. üblich das das Konzentrat noch in einem Plastiksack ist.

Darum waren alle Fässer die ich hier unters Volk gebracht hab, von einem Fassrekonditionierer der für die Saftindustrie produziert.

Dazu kostet so ein Fass dann expandiert/ausgebeult und gesandstrahlt mit Deckel grad mal bis zu 12,-Euro.

Da tu ich mir doch die Arbeit mit ausbrennen und abschleifen nicht an.;)
 

stockman

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Nabend zusammen,
also ich habe mein Fass auch ausgebrannt.
Ich habe vorher schon die Löcher für Rollen und Zuluft gebohrt...dementsprechend schön hat mein Feuerchen auch gelodert.
Und gerade im unteren Bereich...wo die Löcher sind, hat es sogar rot geglüht. Also mir ist auch kein Stoff bekannt der das übersteht....also dont panic. :grin:

Greetz stockman
 

kunzi82

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Bei Bremsenreiniger habe Ich keine Bedenken, weil das Zeug sowieso recht schnell verdunstet und weil hoch entflammbar nach dem Ausbrennen auch restlos entfernt sein müsste. Bei Öl, etc. wäre Ich persönlich etwas unsicher ob wirklich alles weg ist
 

Mjr Tom

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
:hmmmm:

Kannst Du das mit Messungen belegen, dass wirklich nichts mehr drin ist, oder ist das nur eine Vermutung?

Selbst bei einem Höllenfeuer, wie Du es auf dem Foto zeigst kannst Du in dem Fass (vor allem unten am Rand) Bereiche haben, die nicht richtig warm werden.
Wenn Du einfach nur Holz in das stehende Fass wirfst, und das dann abfackelst, dann kommt unten kein Sauerstoff mehr hin, und das Holz schwelt dort nur vor sich hin. Und das mit eher mäßiger Temperatur.

Ich würde für ein solche Projekt auf jeden Fall kein Fass nehmen, auf dem Symbole, wie tote Fische, Totenköpfe oder ähnliches drauf sind.

Kunststoffbeschichtung bei Lebensmittelfässern ist wohl durchaus üblich, zumindest bei sauren/säurehaltigen Sachen.
Wenn man sicher sein will, dann ist der Link vom DerHoss richtig gut.

Viele Grüße
Sven
Hi Sven,

mit Messungen ist kann ich das nicht belegen. Klar!

Mein 200L Fass musste ich auch auf die Seite legen und all 20 Min. drehen um das von Dir beschriebene Problem des Kokelns in den Griff zu bekommen, aber wer ausbrennt schaut sich doch mit Sicherheit auch das Ergebnis an. Zumindest sollte er das. Und wenn man richtig ausgebrannt hat, braucht man nicht mehr mit Flex & Co irgendwelche Reste entfernen sondern geht kurz mit Schleifpapier drüber und lackiert dann :thumb2:

Klar ist der Link vom Hoss 1a aber in dem Fall ist das Fass ja schon vorhanden. ;)

Man könnte aber auch das vorhandene Fass zum Schrott geben und sich eines aus Hoss Link holen, wenn man sich unsicher ist ...

:prost: zusammen!

Gruß

Boris
 
Zuletzt bearbeitet:

Merrow

Veganer
5+ Jahre im GSV
Bei Saftkonzentraten ist es z.B. üblich das das Konzentrat noch in einem Plastiksack ist.

Darum waren alle Fässer die ich hier unters Volk gebracht hab, von einem Fassrekonditionierer der für die Saftindustrie produziert.

Dazu kostet so ein Fass dann expandiert/ausgebeult und gesandstrahlt mit Deckel grad mal bis zu 12,-Euro.

Da tu ich mir doch die Arbeit mit ausbrennen und abschleifen nicht an.;)
@, kannst du noch so ein Fass besorgen? :pray:
 

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo, um mal ein wenig zu provozieren: Hab in der Firma ein ca. 60-l-Blechfass geerbt mit Deckel und Spannring, in dem vorher immerhin 50kg Zyankali waren, das hätte bei sorgfältiger Verteilung gereicht für die Ausrottung z. B. des ganzen GSV samt Haustieren und Familienmitgliedern. Der Galvanikmeister hat mir versichert, dass es 1. nicht direkt mit dem Zeugs gefüllt war, sondern das in einem Plastiksack war und 2. er das Fass mit entsprechenden Chemikalien neutralisiert hat.
Zur Beruhigung: ich werd keinen UDS draus bauen und auch keine Lebensmittel drin lagern, aber die panische Angst mancher Mitglieder amüsiert mich schon. Zink z. B. ist ein lebenswichtiges Spurenelement, aber wer einige Liter destilliertes Wasser trinkt, oder 100g Kochsalz frisst, STIRBT.
Jürgen
 

semocreek

Militanter Veganer
@ . Ich kann dir keine private Nachricht schreiben und nutze einfach mal die Möglichkeit hier. Ich hätte auch Interesse an so einem Fass und komme aus der Nähe von Bochum. Wäre cool, wenn du mir weiterhelfen könntest
 
Oben Unten