• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

BK Regal 490 Side Burner Problem

DocBiber

Militanter Veganer
Guten Abend,

bin seit paar Wochen stolzer Besitzer eines BK Regal 490. Grillen an sich ist super und macht richtig Spaß.

Richtige Probleme macht der Side Burner. Auf voller Stufe hat es der Wind schon geschafft den auszupusten, dabei steht der Grill windgeschützt. Flamenbild ist sehr unruhig und kommt mir zu wenig gebündelt vor.

Um einen halben Liter Wasser zum Kochen zu bringen brauche ich fast ne viertel Stunde. Bin schon seit Wochen mit dem Hersteller/Verkäufer in Kontakt und komme da nicht wirklich weiter. Die haben schon vorgeschlagen die Zuleitung durchzupusten, keine Veränderung. Ansonsten bekomme ich die Antwort es wäre eben ein schwacher Side Burner. Kann das so extrem sein? Wollte da eigentlich Gemüse zubereiten oder so was wie Kartoffeln kochen. Denke die verfaulen ehe sie überhaupt auch nur annähernd warm werden....

Hoffe auf Erfahrungen von Euch oder Tipps, vielen Dank :)
 

jnk

Veganer
Ich denke der Seitenbrenner dürfte mit meinem Regal 590 identisch sein. Ich kann mich eigentlich nicht beklagen, kann aber gerne mal ausprobieren, wie lange ich für einen halben Liter Wasser brauche.
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hab schon Bratkartoffel, Gemüse usw darauf gebraten. Auch den DO zum anbraten stell ich da manchmal drauf.

Habe den 590er. Sollte aber gleich sein.

Allerdings haben die Seitenbrenner bei Grills nie richtig Power. Kann jetzt nicht mit Gas/Elektroherd mithalten.
 

Helge470

Grillkaiser
So schlecht sind die Sideburner nicht. Die der Weber Spirit und Summit haben 3,5kw, der BK 590 sollte 3kw haben. Eine "Schnellkochplatte" auf dem E-Herd hat höchstens 3kw, eine normale Platte ca.1-2 kw.
Insofern kann der Side Burner Deines Grills leistungsmäßig locker mithalten.
Das Problem ist im Freien noch der fast immer vorhandene, mindestens leichte Wind, aber, das was @DocBiber passiert ist m.E. definitiv nicht normal.
 
OP
OP
DocBiber

DocBiber

Militanter Veganer
Habe jetzt nach dem Einsenden von Flammbildern die Mitteilung von Broil King bekommen, dass alles in Ordnung sei. Die Leistung sei eben so schwach, alles in Ordnung.
Ich überlege jetzt, ob ich die Gasdüse durch eine mit größerer Öffnung ersetzen soll, um so mehr Power aus dem Teil rauszuholen. Was meint ihr?
 

jnk

Veganer
Ich habe gerade ausprobiert, wie lange ich für einen halben Liter Apfelsaft von Zimmertemperatur bis zum Kochen brauche: nicht ganz sechs Minuten. Das finde ich ok.
 

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Bei meinem Charbroil T36G5 habe ich bei meinem Seitenbrenner eher das Problem, dass ich den nicht so weit runter regeln kann, dass ich da mal ne Sauce warm halten kann. Die Flamme ist dann zu heiß und es bleibt beim köcheln. Laut Charbroil hat der 3,8kW. Deiner hat "nur" 2,7kW. Eine viertel Stunde finde ich trotzdem etwas lang.
 

Helge470

Grillkaiser
Habe jetzt nach dem Einsenden von Flammbildern die Mitteilung von Broil King bekommen, dass alles in Ordnung sei. Die Leistung sei eben so schwach, alles in Ordnung.
Ich überlege jetzt, ob ich die Gasdüse durch eine mit größerer Öffnung ersetzen soll, um so mehr Power aus dem Teil rauszuholen. Was meint ihr?
Da spricht viel dagegen, der Lufteinlaß paßt nicht zu einer größeren Düse, auch der eigentliche Brenner nicht.
Wenn es so einfach wäre, hätte der Hersteller ihn gleich so gebaut, wozu künstlich reduzieren?
Ich würde mich erstens mit der Antwort des Herstellers nicht zufrieden geben und zweitens nochmal im Laden, wo Du den Grill gekauft hast mir mal an einem Vorführgerät zeigen lassen, ob der Side Burner wirklich von Haus aus so schlecht ist.
Solche Ferndiagnosen taugen wirklich nur bedingt!!!
 
OP
OP
DocBiber

DocBiber

Militanter Veganer
Habe grade mal ne Pfanne auf den Sideburner gepackt, um mir ein Spiegelei zu braten. Und siehe da, kein Problem.
Wenn ich draußen nur keine Nudeln kochen kann, ist das nicht so schlimm.
Für ein Sößchen geht es ja, und mal etwas Gemüse oder paar Kartoffeln anbraten scheint auch kein Problem zu sein.
Danke an jnk fürs Testen!
 

Xisler

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Allerdings haben die Seitenbrenner bei Grills nie richtig Power. Kann jetzt nicht mit Gas/Elektroherd mithalten
Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Meiner hat 2,9 kW und ist sogar infrarot, kann aber nicht mit dem E-Herd zu Hause mithalten. Für Saucen oder ein Spiegelei reicht es, dauert halt etwas länger beim Aufheizen, aber wenn es darum geht die Temperatur ständig heiss zu halten, wie bei einem Wok z.B., kann man das vergessen.
 

Xisler

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hab es gerade getestet, Seitenbrenner paar Minuten vorgeheizt, da Keramik, 0,5 l kaltes Wasser ausm Wasserhahn, Topf ohne Deckel, Außenluft 20°, leichte Brise. Hat bis ordentlich brodeln genau 4:45 min. gedauert. Auf dem Elektroherd zum Vergleich 5:05 min. Hab meinen Seitenbrenner wohl etwas unterschätzt :D
20170717_120520-1024x768.jpg

20170717_120531-768x1024.jpg
 

Anhänge

  • 20170717_120520-1024x768.jpg
    20170717_120520-1024x768.jpg
    175,3 KB · Aufrufe: 341
  • 20170717_120531-768x1024.jpg
    20170717_120531-768x1024.jpg
    176,2 KB · Aufrufe: 331

mule

Vegetarier
Habe bisher nur Braktkartoffeln in einer Gusseisenpfanne auf meinem 690XL-Imperial (hat ja auch "nur" den 2,7KW-Seitenbrenner) gemacht, das hat aber immer wunderbar geklappt und zwar auch bei eher schlechtem Wetter und Wind. Klar, ist kein Megabrenner und somit dauert es auch ein paar Minuten länger, aber damit kann ich leben.
 

Xisler

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@mule, kannst du vielleicht auch testen, wie lange 0,5 l Wasser bei dir dauert? Leute mit 3,5 kW wären auch mal interessant
 

Helge470

Grillkaiser
Habe grade mal ne Pfanne auf den Sideburner gepackt, um mir ein Spiegelei zu braten. Und siehe da, kein Problem.
Wenn ich draußen nur keine Nudeln kochen kann, ist das nicht so schlimm.
Für ein Sößchen geht es ja, und mal etwas Gemüse oder paar Kartoffeln anbraten scheint auch kein Problem zu sein.
Danke an jnk fürs Testen!
Wie gesagt, bleibt dennoch ein Mysterium. Der Sidebrenenr bei den genannten Grills hat die 2-3 Fache Power einer E-Herd Kochstelle und genau die Erfahrung habe ich auch mit meinem gemacht (nämlich, daß das Ding ordentlich Power hat). Ich denke, es hängt viel davon ab, daß der Topfboden große genug ist. Wo bei einem Induktionsherd die Leistung nahezu vollständig auch in einem etwas zu kleinen Topf umgesetzt wird, geht beim Gasbrenenr u.U. 50% oder mehr schlicht am (zu kleinen) Topf vorbei.
 
Oben Unten