• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Bratwurst-WE] Bratwurstsulzn

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Gerade die fränkischen groben Bratwürste sind sehr vielseitig und so werden sie bei uns nicht nur gebraten, gegrillt, zu Hackbällchen geformt oder "nur so" auf's Brot geschmiert, sondern auch als Blaue Zipfel in saurem Zwiebelsud zubereitet. Hat man fertige übrig gibt's Tellersülze.
Hat man aber Lust auf mehr und frische Zutaten dann gibt's Topfsülze. Deren Rezepte sind Legion, wir jedoch nehmen (für 4 Portionen) 4 große grobe, rohe Bratwürste, 4 Scheiben durchwachsenen Schweinebauch, 4 Gelbe Rüben, 4 knackige Gewürzgurken und 4 hartgekochte Eier.
Bauch und Würste sowie im letzten Abschnitt die Gelben Rüben werden in ca. 2 l Wasser langsam geköchelt (gut mit Salz, Pfeffer und Essig/Gurkenwasser überwürzen, denn die Brühe dient als Basis für die Aspikmasse).
Bauchscheiben, Würste, Gelbe Rüben, Gurken, Eier und Kräuter nach Gusto in ein flaches Gefäß legen (meine Oma nahm dafür eine große Reine), mit dem abgekühlten, nach Rezept aus dem Kochsud hergestellten Aspik-Sud übergießen (für die gezeigte Auflaufform haben wir 1,5 l Sud gebraucht). Dann ab in den Kühler, denn angeschnitten wird erst am nächsten Tag.
Köstlich frisch zu (Butter)brot oder Brezen.
Aber auch mit Bratkartoffeln, welche (Obacht!) über die Sulznteile gehäuft werden. Dadurch schmilzt das Aspik leicht an und würzt zusätzlich. Die Mischung "kalt/warm" macht das typische Mundgefühl dieses historischen Gerichts aus.
NB: Das Bild wurde vor dem Übergießen mit dem Sud gemacht. Wer diesen unbedingt klar haben will, kann ihn vorher entfetten. Uns macht das bissel Fett nix aus.

6FDCD5F0-DA4E-4F27-B659-051E73052F85.jpeg
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Herrlich

ich bin Sulz-Fan, muss allerdings gestehen, diese Bratwurst-Sulz kannte ich noch nicht.

Aber ich finde das ist eine geniale Silzn-Variante :thumb2:

Die Mischung "kalt/warm" macht das typische Mundgefühl dieses historischen Gerichts aus
absolut, dieses Mundgefühl liebe ich auch
 
OP
OP
Waidmeister

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Und das hab ich jetzt davon. Beim letzten Bild sagt eine Veggie-Enkeltochter ganz begeistert: "Danke Opi, das bau ich dir fleischlos mit Agar-Agar nach!"

Will ich das?
 

Cladonia

Fata della Pasta & Foto-Gräfin
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Tolle Idee, noch nie gesehen, schaut gut aus und ja, hätte ich sofort gekostet, natürlich mit Bratkartoffeln 😋😋😋😋😍
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Tolles Rezept - kannte ich auch noch nicht, gefällt mir aber seh gut.

Deine Veggi-Enkeltochter kann sich mal mit meinem Enkel unterhalten: O-Ton: "Opa, machst du bitte Rippchen, aber viele ... und wenn du keine kriegst, nehme ich zur Not auch ein Steak. aber schön blutig ..." - wobei er weiß, dass es Saft und kein Blut ist. Klingt aber besser, sagt er.
 
OP
OP
Waidmeister

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Es freut mich sehr, daß ich mit einem "historischen" Gericht aus der Genußregion Franken eine so breite Zustimmung ernten konnte - trotz mäßiger Dampf-IPhone-Bildchen.
Super Forum!
 
Oben Unten