• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Brauche Erfahrungen ODC vs. Weber

carraway

Militanter Veganer
Hallo Leute,

ich möchte mir einen Holzkohle-Kugelgrill zulegen und schwanke zwischen zwei Grills:


- ODC Rover 570LH
Kugelgrill Rover 570LH von Outdoorchef - Grill Shop 24, der Grills und Barbecue BBQ Thommel Onlineshop

- Weber One Touch Premium 57
Weber One Touch Premium 57 cm Holzkohle Grill - Grill Shop 24, der Grills und Barbecue BBQ Thommel Onlineshop


Im Moment tendiere ich zu ODC wegen diesem Trichter-System und dem Scharnier-Deckel. Jetzt habe ich hier allerdings von Qualitätsproblemen bei ODC gelesen und bin leicht verunsichert.

Hat jemand von euch Erfahrungen sowohl mit Weber- als auch ODC-Kohlegrills und möchte die gerne mit mir teilen?

Ich wäre euch sehr dankbar!

Gruß
Carraway
 

GSXRTheo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen, ist schwierig, ich weiß das.

Meiner Meinung nach ist es egal, Du wirst mit beiden glücklich werden. Beide haben ihre Macken und Eigenarten, sind aber prima Geräte.

Geh am Besten zu einem Händler der beide Firmen vertritt und schau sie Dir an.
 

Festus

Rippenschminker
Ich habe einen ODC und empfehle den auch. Aus meiner Sicht sprechen dafür der Preis und das Trichtersystem (finde ich persönlich gut). Aber das ist meine subjektive Meinung - die Entscheidung musst du selbst treffen, es gibt wie bei allem Vor- und Nachteile. Was mehr wiegt, muss jeder selbst wissen.

Gruß, Festus
 

baefi

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo, bitte stelle dich doch mal vor und sag wo du ungefaehr her kommst, dann kann man dir einen Haendler in der Naehe nennen der beide hat und du kannst Sie ansehen. Das ist das beste, denn hier schwoeren die einen auf Weber und die anderen auf ODC. :unentschieden:
 

zett

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ich persönlich stand vor kurzem auch vor dieser Entscheidung.
Ich habe mir dann bei diversen Baumärkten dann einfach beide angeschaut.
Auf Grund dieser Erfahrung hab ich mich dann für den Weber etnschieden.

Aber wie schon beschrieben. Beide haben ihre Vor und Nachteile und letzendlich kann dir die Entscheidung keiner abnehmen.

Gruß Z
 

Stormmaster

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Das Problem kann ich bestens nachvollziehen, da ich es bis vor kurzem in einem wochenlangen Prozess durchlitten habe. Auch ich stand vor der Frage ODC oder Weber.

Das Trichtersystem des ODC und das stabilere Fahrgestell hatten mich fast einen ODC kaufen lassen.

In meinem Dänemarkurlaub war ich dann durch Zufall in einem großen Bauhaus mit einer wirklich gigantischen Grillausstellung, wo alle Weber- und ODC-Modelle vertreten waren. Nach ca. 1,5 Stunden gucken, grabbeln, vergleichen, auseinanderbauen, zusammenbauen und studieren fiel meine Entscheidung dann auf den Weber.

Zu den Gründen:

- Die Qualität der reinen Kugel wirkte auf mich einfach besser und hochwertiger
- Das Trichtersystem war plötzlich garnicht mehr so wichtig für mich, weil ich gesehen habe, dass man auch ohne Trichter wunderbar indirekt grillen kann.
- Nach dem Basteln gefiel es mir eigentlich ganz gut, dass ich den Deckel ruhig mal komplett abnehmen und zur Seite legen kann
- Die Auswahl an Weber-Zubehör
- Zu guter letzt: Das Performer Modell !!! Da gibt es bei ODC einfach nichts vergleichbares.

Aber alle diese Aussagen sind absolut subjektiv und mein ganz persönlicher Eindruck. Ich glaube schlussendlich machst Du mit beiden nichts falsch. Wenn Du weiterhin eine Pro- und Contra-Abwägung machen willst, wirst Du nie zum Ziel kommen. Irgendwann muss die Entscheidung auch aus dem Bauch kommen, nur dann wird man langfristig glücklich sein.

Ich wünsche Dir eine rasche Entscheidung, damit Du bald in den Genuss eines dieser beiden tollen Sportgeräte kommen wirst.

Viele Grüße aus dem Norden,

Stormmaster
 

bullrich

Youtube-Bot
weber !

und dann kommt irgendwann noch ein BGE dazu :D ( btw. das ist keine Werbung ! )

glaubt mir :prost:
 
OP
OP
C

carraway

Militanter Veganer
Vielen Dank für euer Feedback!

ich werde in den nächsten Tagen in zwei Baumärkten vorbei schauen und diese Grills gehörig unter die Lupe nehmen...

Ich berichte dann noch welcher es warum letztendlich geworden ist.

Bis demnächst!
 

Markus

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schaue dir in Ruhe beide Hersteller an und dann kaufe den Weber:grin:

Gruss
Markus
 

gasschwenker

Knebeldreher
10+ Jahre im GSV
Moin,

meine übliche Antwort: Einen Weber mit Trichter.

Gibt´s nicht, also bleibts schwierig. Der Trichter ist sehr positiv, allerdings ist das Ding immer im Weg wenn man mal ausschließlich direkt oder mit einer "normalen" Mehrzonenglut grillt. Dann steht der Trichter halt irgendwo rum.

Bei Weber finde ich die Lüftung deutlich besser. Selbst beim OTO ist das schon deutlich besser gelöst als beim ODC.

Viele Grüße,
Gerhard
 

Caye

Militanter Veganer
Ich stand ebenfalls vor genau dieser Entscheidung und je mehr ich darüber gelesen hatte, desto schwieriger wurde es...

Letztenendes bin ich dann losgezogen und habe mir beide Geräte live angesehen. Meine Entscheidung viel dann folgendermaßen aus:

ODC 570 LH:
+ Trichtersystem
+ Optik (geschmackssache)
+ besserer Stand

- Deckelscharnier
- Aschetopf
- Deckelgriff


Weber OTP bzw Mastertouch:
+ Aschetopf
+ Tuck Away, Deckel auch komplett abnehmbar (direktes Grillen)
+ Luftregelung
+ 10 Jahre Garantie auf Kugel

- wackeliger Stand
- weniger Grillfläche beim indirekten grillen


Ich muss hierbei allerdings noch einige Erläuterungen hinzufügen, denn sonst ist es vielleicht nicht ganz klar. Mancher wird sich wundern, dass ich das Deckelscharnier und den Griff beim ODC bemängel. Das Deckelscharnier ist eine extrem wackelige Angelegenheit und es hat bei mir den gesamten Grill billiger wirken lassen. Ich finde nicht das es bei diesen Preisen sein kann, dass ein dermaßen billig wirkendes Scharnier verbaut wird. Wie gesagt, es wackelt und klappert in allen Richtungen. Auch der Deckelgriff war quer zu seiner Achse beweglich/biegbar, was nicht mit zu locker sitzenden Schrauben zusammenhing. Über den Aschetopf brauche ich wohl nichts sagen, denn die Tatsache, dass dieser nicht gerade mit Innovation überzeugt, sollte bekannt sein.
Gelungen empfinde ich das Design und den damit verbesserten Stand gegenüber dem Weber. Auch das Trichtersystem ist eine gute Sache, da man einfach mehr Grillfläche beim indirekten Grillen hat.

Die Weberkugel bietet mit dem Tuck Away Deckelhalter einfach eine besserer Alternative, da man zum einen nicht immer durch irgendein gewackel schlechte Laune bekommt und man zum Anderen auch mal die Möglichkeit hat den Deckel komplett abzunehmen (bzw. nach hinden in den Halter einzuschieben). Ich empfinde es als störend, beim direkten Grillen ständig den hochgeklappten Deckel neben mir zu haben, der dann auch noch bei etwas Wind dazu neigt zuzufallen. Dies kann eben beim Weber nicht passieren und das Öffnen funktioniert ebenso einfach.
Was ich eine genauso große Unverschämtheit wie das wackelige Deckelscharnier finde ist, dass beim Weber die ganze Konstruktion nicht richtig fest steht. Kann bei dem Preis meiner Meinung nach auch nicht sein. Hält sich aber beim Premium im Gegensatz zum Gold einigermaßen in Grenzen.

Vielleicht liest sich mein Bericht sehr vernichtend für die Marke ODC, was aber nicht mein Anliegen ist, da ich eigentlich überzeugt von der Qualität bin. Es sind eben diese Einzelheiten, die ich einfach mal loswerden wollte.

Ich war auch zuerst absolut sicher den ODC zu kaufen aber eben die genannten Aspekte haben mich, zusammen mit dem derzeit super Preis des Webers bei , dazu gebracht, dass ich mir diesen bestellt habe.
Man zahlt also 30€ weniger und hat dafür auch noch die 10 Jahre Garantie, passt halt einfach gerade.

Ich möchte nochmal betonen, dass die Geräte definitiv eng beieinander liegen aber es mit wichtig war die Unterschiede in aller Deutlichkeit anzusprechen. Hoffentlich konnte ich einigen Unentschlossenen dabei helfen, auf die genannten Dinge zu achten und sich dann vor Ort zu entscheiden. Man muss sich die Geräte ansehen, alles andere bringt nichts....
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
C

carraway

Militanter Veganer
Sooo, es ist passiert.

Wir waren gestern im Baumarkt und haben dort sowohl Weber als auch ODC Grills gefunden.
Von Weber war der OTP Lafer Edition ausgestellt, von ODC war allerdings nur der 47er (ohne Deckelscharnier) da, aber noch jede Menge Gasgrills, die dieses Scharnier hatten.

Beim Hantieren mit dem Deckel mit Scharnier war ich wirklich genau wie Caye negativ überrascht. Anstatt vielleicht noch ein wenig Widerstand beim Öffnen zu bieten (damit er jemandem bei einem Windstoß nicht gleich mit vollem Gewicht auf die Hände fällt) wackelte der Decke wirklich ein unangenehmes Stück in alle Richtungen. Bei dieser Preisklasse ein No-Go meiner Meinung!

Aber ODC hat ja auch noch einen 57er ohne das Scharnier also weiter prüfen.

Bei beiden Grills habe ich jedes Teil in die Hand genommen und jeden Hebel bewegt. Aber letztendlich geben sie sich fast nichts.

Den Ausschlag hat dann meine Frau gegeben. Während ich mich schon Tage lang mit den Vor- und Nachteilen auseinandergesetzt hatte und alles nur noch durch meine "Grill-Vergleichs-Brille" gesehen habe machte sie sich ganz unbedarft daran die Grills zu vergleichen.

Ergebnis:
Der Weber machte in ein paar Punkten den wertigeren Eindruck (Griffigkeit, Qualität der Kugel, Verarbeitung der Teile).
Und weil sie den Tuck away Deckelhalter und das Anklemm-Tischchen sehr praktisch fand haben wir glatt den OTP Lafer direkt mitgenommen. :P

:weber-gold:

Jetzt ist er zuhause noch in seinem wohlig warmen Karton und wartet darauf, dass ich nach Hause komme und ihn zusammenbaue. Hoffentlich ist bald Feierabend!
 

utakurt

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ist zwar zu spät - aber ich wollte sagen, wennst einen Weber nimmst, dann achte auf ein solide installiertes Untergestell - das ist der größe Schwachpunkt!


Als dann - wir warten auf Bilder und den ersten einsatz! :AufDich:

 
OP
OP
C

carraway

Militanter Veganer
Ach, noch eine kleine Zusatzfrage:

Passt die Weber Abdeckhaube für 57cm Grills gut über den OTP Lafer? Der Tuck Away Halter macht ihn ja schon ein gutes Stück breiter...

Oder vielleicht doch zu einer größeren Haube greifen?
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Den Ausschlag hat dann meine Frau gegeben....haben wir glatt den OTP Lafer direkt mitgenommen
ja nee ist kloar, Frauen stehen auf Lafer - kenne das, bei 2 identischen Produkten wird das mit dem Lafer Konterfei eingepackt :kaputtlach: Viel Spaß mit dem neuen Spielzeug :weizen:
 
OP
OP
C

carraway

Militanter Veganer
ja nee ist kloar, Frauen stehen auf Lafer - kenne das, bei 2 identischen Produkten wird das mit dem Lafer Konterfei eingepackt :kaputtlach: Viel Spaß mit dem neuen Spielzeug :weizen:
Naja, das trifft definitiv nicht zu. Sie weiß gar nicht wie der Lafer aussieht. Sie weiß nur dass er ein Sternekoch ist. Und welche Extras den Grill zum Lafer-Grill machen hab ich ihr gesagt. :grin:
 

Stormmaster

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich denke Du (und auch Deine Frau) werden die Entscheidung nicht bereuen. Wir freuen uns auf die ersten Bilder nach (oder schon während) des Zusammenbaus.
 

Markus

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die Premium-Abdeckung für die 57er Grills passt.
Ich habe bei mir vorne noch den Besteckhalter dran und bekomme die Haube noch drüber.

Gruss
Markus
 
OP
OP
C

carraway

Militanter Veganer
Abdeckhaube ist geordert, Grill ist aufgebaut!

Es war insgesamt ziemlich einfach. Es gab nur zwei fragwürdige Momente:

Der erste war das Anbringen des Aschetopf-Halter-Kranzes an der unteren Kugelhälfte. Dabei musste man mit dem Hammer am emailierten Kessel entlang die Nasen unter die Fußhalterungen schlagen. Mir war nicht wohl dabei den Hammer über die Kugel schleifen zu lassen beim zuschlagen, aber immer noch besser als ohne die Stützhilfe der Kugel zu versuchen den Kranz zu treffen und dabei versehentlich eine Macke in die Kugel zu schlagen...

Der zweite war tatsächlich der Unterbau. Meine Güte sind diese Stangen leicht! Sie machen den Eindruck als würden sie spätestens beim 100. Meter den man den Grill hin oder her rollt freiwillig aufgeben. Aber ich habe nicht vor ihn großartig umher zu rollen. Ich war erleichtert als ich feststellte, dass die Stangen wenigstens mit viel Widerstand in die Kugelhalterungen rutschten und demnach auch keine Möglichkeit haben rumzuwackeln.

Trotzdem habe ich auch jetzt nach dem Aufbau ein gutes Gefühl mit dem Grill! Am kommenden Samstag ist Grill-Einweihung geplant. Hoffentlich wird das Wetter noch ein wenig besser bis dahin...
 
Oben Unten