• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Brennerkauf: Manniu oder Wok it ?

Lochschwager

Militanter Veganer
Hallo,
Ich möchte mit einen vernünftigen Wokbrenner kaufen. Der Manniu X 72 Preis ist dermaßen in die Höhe gegangen ( ca.400 Euro ) sodaß ich dem Gedanken spiele mir dann doch gleich einen wirklich in Deutschland
gefertigten Brenner zuzulegen. Wäre das die bessere Wahl oder geht vieleicht sogar die günstigere Variante von Indiajoze? Wünsche Euch ein frohes Osterfest.
 

umsid

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Schau Dir mal den von WokArt an (www.wokart.de).
Den habe ich mir gekauft -ist ein super Kontakt.
Er verzichtet auf eigene Verpackung, Label usw.
Der Wok selbst hat richtig bums - ich bin SEHR zufrieden - und Preis Leistung stimmen 100%ig.

Ruf' ihn an und sag einen schönen Gruß von Günter Friedrich aus Oberfranken.

Viele Grüße und schöne Osterfeiertage.
Guenter
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
@Lochschwager - der Indiajoze ist beim aktuellen Eurokurs aber auch nicht grad ein Schnapper (ich hatte den seinerzeit für 1:1,8 eingekauft, Versand und Einfuhrzoll kommen noch oben drauf), dafür gibt's beim Manniu dank des netten Kontakts mit User @ persönliches Angebot und Forenrabatt, das solltest du dann auch mal gegenrechnen. Vom Wok-It geht für mich auch mit dem neuen Design eine gewisse Faszination aus, er ist dennoch mindestens doppelt so teuer, und auf die Innenraumzulassung z.B. würde ich persönlich nix geben.

Aktuell ist die Seite vom wokart ja nicht gerade ein Aushängeschild des Anbieters. Für mich ist nicht erkennbar, ob es denn noch weiterhin den einfachen, nackten Brenner geben wird - momentan gibt's nur ein Bild vom Brenner, eingebaut in einen schmucken Tabletop-Edelstahlkasten samt unhandlich angebautem Ventil mit Hauptgassperre samt Thermoelement. Es ist zu vermuten, daß dieser zukünftig wohl CE-zertifizierte Pimp preislich mit den Wettbewerbern mindestens gleichzieht. Und da der Anbieter ständig Wok und Wokbrenner miteinander gleichsetzt und auf seinen Videos (die, wenn überhaupt vorhanden, nur mit aktiviertem Flash zu sehen sind...) empfiehlt, die Flamme des Brenners fett statt richtig einzustellen bzw. sogar die Hitze über die Luftzufuhr zu regeln, ist er leider nicht ernstzunehmen. Was nicht heißen soll, daß der Brenner an sich nicht verwendbar wäre. Das ist er bestimmt. Mir wäre jedoch sein Brennkreis zu breit, da ich Stir-Fries bevorzuge und die Hitze gern nur unten in der Mitte habe.
 

Lanzarolo

MC Gollum
5+ Jahre im GSV
@Lochschwager
Der Wokmeister hat gesprochen !!!
Noch Fragen?
:bat:

:prost:
Tom
 
OP
OP
L

Lochschwager

Militanter Veganer
Vielen Dank,
Ja oppfa da hast du natürlich Recht, kommt noch was hinzu bei Indiajoze.Momentan liegt das so alles bei 220 Euro. Aber ich hätte da noch eine Frage. Wok it wirbt damit, das der Brenner viel effektiver sei mit seinen 12 kw als viele Asienbrenner die mit doppelter Leistung angegeben sind. Ist das wirklich so? Kann der Wokit da mit dem Manniu mithalten? die Innenraumzulassung interessiert mich nicht. Gewokt wird prinzipiel draussen es sei denn ich will 500 gramm getrocknete Chili nochmal rösten. Dann ist es mückenfrei im Haus.:D:D:D
 

KWausE

Schlachthofbesitzer
Ich hab den D-81 und der geht ab wie ein Düsenet,aber ehrlich die Leistung werde ich nie brauchen auser vieleicht zum Wasser kochen
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
@Lochschwager - allein bei dem Gedanken, Chilis indoor zu rösten, kommen mir die Tränen ;-)

Leider konnte ich den Wok-It noch nie selbst ausprobieren, daher habe ich keinen direkten Vergleich.
Vielleicht findet sich hier jemand, der beide Techniken kennt und ernsthaft was dazu sagen kann.
Ich glaube jedoch, daß da technisch v.a. im Wirkungsgrad einiges möglich ist.
 

Fitfun

Metzger
5+ Jahre im GSV
Mir ist aufgefallen, das der Wok auf den Seiten von wok it nur im unteren Bereich eine leichte Patina hat.
Somit gehe ich davon aus das die Hitze auch nur dort vorhanden ist.
Ich liebe es das die Flammen über den Rand schießen und mein Wok durch und durch eine einheitliche Patina ( schwarz ) besitzt.
Auch beim Pao bleibt die Temperatur im Wok hoch.

Für mich gibt es keine Alternative zum Dragon

Grüße aus dem Münsterland
Jörg
image.jpg
 

Anhänge

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Vielleicht findet sich hier jemand, der beide Techniken kennt und ernsthaft was dazu sagen kann.
Na ja, ein guter Freund von mir hat den Wok-It W 612 (?) glaube ich.

Der hat mich zum Wokken angestiftet/inspiriert.;)

Der Wok-It reicht wohl, hat aber lang nicht die Leistung von den Manniu Brennern.

Als mein Freund mal bei uns eingeladen war und ich gewokkt habe, hat er geschätzt, dass das bei mir in diesem Moment ca. 15 KW sein müssten.
Natürlich noch nicht voll aufgedreht. :grin:

Bei ihm hört es halt bei 11 KW auf. Was auch meine Schätzung wäre, wenn ich bei ihm zuschaue.

Gruß Matthias
 

Tommy_flavoured_Mobile

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Sollten 10% sein also ca der Versand glaub ich aber frag doch einfach an.....bei
 

Segler

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi ihr Wokker,

ich bin auch auf der Suche. Weil angeblich 10 Kw für Haushaltsübliche Anwendungen ausreichend sind, Maniu X-72 schön aber teuer ist, spiele
ich mit dem Gedanken einen Brenner zu holen, den es in 2 Varianten (jeweils mit 8,5 KLW) bei a m a z o n zu ca. 50 Euro gibt. Einmal als Hockerausführung, einmal als Gußdreifuß.
Ziel ist wokken in gewölbter Pfanne.
Habt ihr die schon abgehakt wegen taugt nicht oder nicht gesehen. Oder schon Erfahrung die ich nicht auch noch unbedingt machen muss.

Grilltechnisch bin ich mit meinem Q220 vollll zufrieden.
 

Dr. Mett Wurst

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo Segler,

kommt immer drauf an was man machen möchte, und wie oft man Wokken will. Ich denke für den Anfang ist es bestimmt nicht schlecht. Man kann ja später immer noch einen anständigen Brenner kaufen. Auch die 24kw können nicht ständig voll Ausgenutzt werden!
Eventuell macht man in der Bucht einen Schnapper!

Gruß
Steffen
 

Segler

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
......und wie oft man Wokken will. ..
naja, wir grillen 80-90 x pro Jahr... Das wird dann ja weniger. Ich denke 2x im Monat GasWok wirds werden, aber auch das ist zuviel wenn das Material nix taugt und man sich ärgern muss.
Der Wind die Flamme wegbläst, das Ding rußt, kippelt, schwer zündet, oder was auch immer.
Lieber richtig als gar nicht, sag ich immer.

Bisher nehmen wir unseren Gußwok auf Ceranfeld. Das ist schon etwas mühsam bis alles fertig ist.

Vielleicht hat ja schon jemand die Billigversion mit den Brennern von Wehmann, "Gas-Hockerkocher Profi 9,5 KW" oder "Gas-Hockerkocher Profi 9,5 KW Hockerkocher" ausprobiert.
Sonst mache ich das mal und poste das Ergebnis.

Gruß Andrew
 

VoMo

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
@Segler Hallo,
also ich oute mich jetzt mal, ich habe seit ca 1 Jahr den Gußdreifuß mit 9,5 kW aus Amazonien. Es ist schon eine große Leistungssteigerung zur Elektrokochplatte. Ich habe den Kauf nicht bereut, Preis-Leistung passt und man kann das Teil auch mit normalen Töpfen und Pfannen benutzen wenn sie groß genug sind. In Verbindung mit einem China-Blechwok kann man tolle Wok-Gerichte zaubern. Am Anfang braucht es nur ein bischen bis man sich an das Teil gewöhnt hat. Ich nutze das Teil ein bis zwei mal die Woche. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass ich irgendwann mal auf 20 Kw aufrüste.
Gruß VoMo
 

Segler

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ergebnis Hockerkochertest:

Ich habe gesagt ich poste das Ergebnis. Hier isses:

Ich habe den "Gas-Hockerkocher Profi 9,5 KW 3-Fuß Hockerkocher inkl. Schlauch u. Regler" aus Amazonien gekauft und jetzt ausgiebig mit einem Eisenwok 33 cm ausprobiert.

Kurzfazit: Super. Reicht vollkommen aus für einen normalen Haushalt. 600gr mariniertes Lamm kein Problem. Habe schon mehrfach 12 Leute ohne Probleme verköstigt. (mit 2 verschiedenen Gängen)
Ich kenne keinen Grund einen stärkeren Brenner anzuschaffen. Nutze den oft. Kein problem mit der Flammeneinstellung, groß oder klein oder mittel, alles klappt problemlos.

Man muss sich etwas an die Luftzufuhr gewöhnen, besonders das Schliessen bevor man abstellt sollte obligatorisch sein um ein zurückpuffen der Flamme zu vermeiden. Steht in den Rezensionen aber auch genug drüber drin. Manchmal, wenn man einen Fehler bei der Verstellung macht, faucht die Flamme auch in die andere Richtung, ich drehe dann einfach kurz aus und wieder an. Geht ja schnell mit dem Piezo. Mit etwas Übung passiert das aber nicht mehr.

Ich wollte nur mal das Wokken auf dem Brenner ausprobieren, ob mir das liegt, das Essen schmeckt und bei Bedarf dann auf einen Leistungsstärkeren Brenner umsteigen.
Aber das ist wirklich nicht nötig.

Vielleicht hilft meine Erkenntnis ja jemanden.
 

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@Segler , @VoMo : Die Hockerkocher laufen doch mit 30 oder 50mBar? Könnt Ihr (oder auch nur einer) mal ein Bild von im Betrieb machen/zeigen? Vor Allem Flammengröße und -richtung.
 

Bubi88

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Ich habe ja auch einen Manniu und bin eigentlich damit sehr zufrieden, jedoch finde ich die Preiserhöhungen in den letzten Monaten unverständlich..
Knapp 400 Euro für einen Wobrenner ohne Zubehör oder gar Wok ist schon eine stolze Summe..
 
  • Like
Wertungen: Hot

felli007

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Moinsen,

um zu testen ob das überhaupt was für mich ist( und keine Eintagsfliege) habe ich bisher auch mit einem Hockerbrenner gewokt und möchte meinen dass es völlig okay war. Nun habe ich mich entschlossen einen Drachen zu kaufen und hoffe dass sich bald zurückmeldet^^

LG Felli
 
Oben Unten