• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Broil King Signet 90 oder doch Sovereign 90 XL

awimbaweb

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, auf einen Gasgrill umzusteigen. Aktuell grille ich noch mit einer normalen 57er Kugel und Holzkohle.
Eigentlich wollte ich mir den Signet 90 kaufen. Jetzt war ich am Wochenende mal in einem Fachgeschäft, um mir den Grill live anzusehen. Dabei natürlich auch mit dem Inhaber ins Gespräch gekommen bzw. mich beraten lassen.
Im Gespräch kam dann schnell raus: für meinen Verwendungszweck (viel indirekt, gerne auch mal mehr) werde ich aufgrund der Grillfläche auf Dauer nicht glücklich mit dem Signet 90. Zumindest seiner Meinung nach. Er hat mir dann eben den Sovereign 90 XL empfohlen...
Ich mein klar: Grillfläche ist nur durch noch mehr Grillfläche zu ersetzen.
Aber mal eine Frage an die Experten: Ist es auf einer Grillfläche von 38x65 cm wirklich so schwer und kompliziert auch mal 3 Nacken oder 8 Leitern Ribs indirekt zu grillen? Ohne jetzt groß das stapeln anzufangen?
Sein Argument war eben, dass wenn der linke Brenner an ist, mir rund 1/3 Grillfläche verloren geht.
Ähnliches Problem angeblich beim Pizzastein: Um die hohen Temperaturen zu erreichen müssen alle 3 Brenner voll laufen, der Pizzastein liegt dann logischerweise übern Brenner und bekommt somit ungleichmäßig Temperatur?
Das Problem ist auch: bin jetzt schon ziemlich angefixt auf den Sovereign :D

Wäre klasse, wenn Ihr mir mal Eure Meinungen und Erfahrungen mitteilen könntet.
Danke!

Gruß
awimbaweb
 

sportfan

Militanter Veganer
Hab mich für die Mitte entschieden. Regal440pro, die Grillfläche beträgt hier 48x65cm. Da passt der Pizzastein (rechteckig von Weber) genau auf eine Hälfte und die andere bleibt zum Grillen frei.
 

troschan

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Finde die Mitte auch ne gute Idee.
Der Sovereign ist ein richtiges Schlachtschiff, aber der gefällt mir ausstattungstechnisch nicht so super.
Der hat keine Rollhaube, keine Edelstahlroste, die Griffe sind aus Kunststoff usw.

Das Argument mit der kleinen Grillfläche stimmt schon, aber ich würde eben nicht zum Sovereign greifen,
sondern die bessere Ausstattung des 440 oder 490 mitnehmen (je nachdem ob du Spiess und BB willst).
Persönlich bin ich beim 490 *g*
 
OP
OP
A

awimbaweb

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Wenn dann wäre es der 490er aufgrund des Spießbrenners. Allerdings ist da der Grillrost ja auch nicht breiter, nur tiefer?
Und ich würde auch den Gußrost vom Sovereign vorziehen.
Bzgl. Rollhaube: was ist da der Vorteil? Dass es mal tropfen kann empfinde ich nicht sooo schlimm. Und durch die Rollhaube verliert ja auch der Ablagerost an Tiefe.

Oh Mann, es wird nicht einfacher!
 

Dudu02

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich habe auch den Sovereign XL 90 und kann Ihn nur empfehlen. Du hast alles an Ausstattung......große Grillfläche mit Gussplatte......Backburner....Seitenkocher.....schöne große Ablagen und er wirkt einfach bullig und massiv wenn er vor Dir steht.

Und du kannst die Gussroste umdrehen wenn Du stark mariniertes hast. Es wird dann nach außen geleitet und vermindert die Gefahr das Flammen hochschlagen. Hab es letzte Woche probiert. Man merkt schon nen Unterschied.

Bei mir hat es bis jetzt noch nicht aus der Haube getropft. Habe auf jeden Fall hinten die Fettauffangschiene angebracht. Für alle Fälle ;)

Auch das halten der Temperatur für Slow Jobs klappt hervorragend.

Ob nun Guss- oder Edelstahlroste ist eine Glaubensfrage. Der eine sagt ein Audi ist das Beste Auto und der andere findet den BMW gut.

Von mir eine klare Kaufempfehlung. Ok, ich habe Ihn damals auch super günstig beim Fürsten bekommen.

Gruß
Marcel
 

deerocked

Militanter Veganer
Ich habe seit leztem Monat den Signet 90. Hatte die gleichen bedenken wie du. In meinem Urlaub konnte ich ihn ausgiebig testet und Grille seit dem bei vernünftigem Wetter fast jeden Tag für mich alleine oder Frau und Kind. Zwei Feiern mit je 12-15 Leuten wahren auch dabei und ein samstag zu fünft. Der Signet 90 ist toll und macht richtig spaß, wobei ich noch Probleme habe eine Temperatur einzustellen und vernünftig zu halten. Das Deckelthermometer haut mir immer nach oben ab.Für 3 bis 5 Personen reicht er aus wenn du öfters für mehr Leute grillst und dabei auch unteschiedliche Sachen draufkommen würde ich heute zum Sovereign XL 90 greifen. War schon öfter ein Akt unterschiedliche Gerichte zuzubereiten. Für 12 Leute Chickenwings indirekt und er Warmhalterost ist schon mal zu, darunter die Alufolie oder Behälter damit der ganze Grill nicht zutropft. Als Beilage ein paar Champions für so viele Leute belegt auch schon mal den halben Grill. Also nur für die eigene Familie reicht er, wenn du öfters Gäste hast und zeitgleich unterschiedliche Sachen willst nimm den größeren. Die Fettauffangschiene werde ich auch noch nachrüsten. Im Moment steht er auf dem Rasen, da stört es mich nicht so, aber wenn due viel auf dem Warmhalterost machst tropft es schon in den Deckel....
 
OP
OP
A

awimbaweb

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Cool, vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht. Wir sind zu viert in der Familie, wobei die 2 Kids immer größeren Hunger entwickeln, dass heißt der Platzbedarf steigt in nächster Zeit weiter an....
Und wenn wir grillen, dann meist auch nicht alleine. Wird wohl doch auf den größeren rauslaufen. Also heißt es auf günstiges Angebot warten und bis dahin sparen, sparen, sparen.....
 

deerocked

Militanter Veganer
Solange der Deckel geschlossen ist tropft es ja auf den Grussrost, wenn ich den Deckel klappt bzw. schwingt der Warmhalterost ja mit nach hinten. Damit schwebt er mit der vorderen hälfte uber dem Gussrost und der hinteren über dem geöffnetem Deckel. Hat man nun Grillgut auf dem Warmhalterost schwebt diese ebenso zur hälfte über dem Deckel. Tropft nun etwas herunter, tropft es unweigerlich in den Deckel. Je nach dem wie viel das ist, kann das getropfte nun bei wieder geschlossenem Deckel hinten den Deckel herunterlaufen und auf den Boden tropfen. Ist wirklich nicht viel, aber auf einer schönen Terasse sind ein paar Fetttropfen dann schon ärgerlich. Die Schiene auf der Rückseite fängt dan die 3-4 Tropfen aus dem Deckel auf.
Wie zuvor beschrieben mache z.B eine größere Menge Chickenwings oder Pilze oder ruhendes Fleisch indirekt auf dem Warmhalterost. Wird der Deckel nun geöffnet zum Glasieren, nachlegen oder kontrollieren kann es hierbei in den Deckel tropfen.

Wenn du den Platz und das Geld hast nimm den größeren. Macht es einfacher. Ich dachte auch erst das ich so ein Monster nicht brauche, aber wenn er erst einmal zu Hause steht relativiert sich das schon nach ein paar Einsätzen. Macht alles auch entspannter und planbarer. Ich finde meinen Signet gut, würde aber im nachhinein zum Sovereign greifen. Wenn ich die Kohle hätte auch zzum Imperial :-)
 
OP
OP
A

awimbaweb

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für Eure Meinungen.
Tendiere zum Souvereign. Allerdings sind 1.600 € für nen Grill eigentlich schon krank...
 

deerocked

Militanter Veganer
Ja ich weiß. Ich hatte vorher nur einen Standgrill aus Ytong aus dem Baumarkt im Garten stehen. Da habe ich nur 2 oder 3 mal im Jahr gegrillt. Hat keinen Spaß gemacht. Jetzt wollte ich einen Grill wo ich verschiedene Zubereitungsarten und Gerichte ausprobieren kann und habe es nicht bereut. Ich habe in den letzten 3 Wochen mehr gegrillt als in den letzten 3 Jahren. Und einen Gasgrill würde ich immer wieder nehmen. Echt schön wie einfach und schnell das geht. Überlege mir höchstens noch einen Kugelgrill für längere Sachen dazu zu kaufen um eventuell mehrere Sachen mit unterschiedlichen Temperaturen annähernd gleichzeitig fertig zu kriegen.
 
Oben Unten