• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Campinggaz 4 Classic EXS

hanswurscht1234

Militanter Veganer
Hallo Zusammen,

ich war heute im Gartencenter um den Napoléon T410 für den ich eigentlich auf Grund meiner Recherche im Netz schon eine Kaufentscheidung getroffen hatte noch live zu begutachten und da bin ich auf den Campinggaz Classic 4 EXS gestossen.

Der Campinggaz machte im Vergleich der Verarbeitubgsqualität zum Napoléon keinen wirklich schlechteren Eindruck und das Modular System hat mir gut gefallen (das wäre beim Napoléon auf Grund der Tiefe der Grill Fläche von nur knapp 43 cm kaum nachrüstbar).

Da man im Netz zum Campinggaz aber kaum was findst (ausser einem Video in dem das System des zerlegbar Brennerraums demonstriert und der Grill auf 350 Grad aufgeheizt wird), wollte ich mal anfragen ob jemand von Euch den Grill in Betrieb hat und eine Bewertung dazu abgeben kann.

Ich bin seit 2 Monaten am suchen nach dem optimalen Gerät für mich, tue mich aber echt sauschwer.....

Mein Budget liegt bei max. 700 €, ich möchte gerne mind. 3, besser 4 Brenner und mind. 1 Seitenteil muss abklappbar sein, Seitenkocher wäre schön, muss aber nicht unbedingt sein. Unterbau sollte geschlossen mit Türen sein.

Kann doch eigentlich nicht so schwer sein.....

Wenn es noch andere Empfehlungen gäbe wäre ich auch sehr dankbar.....
 

horbus

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Such mal im Forum nach Campingaz (mit einem g!), alternativ auch Char-Broil oder Dehner. Ansonsten vielleicht auch den Campingaz Serie 4 Classic L Plus für etwas über 400€. Vergleichbare Weber, Broil King oder Napoleon sprengen dein Budget. Und ja, man kann auch mit Grills unterhalb 700 € lange und vernünftig grillen!
 

Scatschera

Militanter Veganer
Hallo
Also ich Grille aktuell auf dem campingaz Serie 4 Classic mit Edelstahlbrenner.
Das einzigste was mich stört ist der Gussrost der mit emaille beschichtet ist.
Weil du nach dem grillen erst mal 1stunde putzen musst.
Wenn wer Vorschläge hat ,wie es einfacher geht.... Würde ich die gerne hören.
Qualität finde ich sehr gut steht den anderen in nichts nach.

Ps der Grill kommt bei mir auf knappe 290 grad laut Anzeige .

Gruß
 

horbus

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo
Also ich Grille aktuell auf dem campingaz Serie 4 Classic mit Edelstahlbrenner.
Das einzigste was mich stört ist der Gussrost der mit emaille beschichtet ist.
Weil du nach dem grillen erst mal 1stunde putzen musst.
Wenn wer Vorschläge hat ,wie es einfacher geht.... Würde ich die gerne hören.
Qualität finde ich sehr gut steht den anderen in nichts nach.

Ps der Grill kommt bei mir auf knappe 290 grad laut Anzeige .

Gruß
Schau mal hier im Forum nach diversen Threads bzgl. Gussrost und Reinigung. In der Regel reicht eigentlich nach, oder vor dem Grillen ein Aufheizen und Abbürsten der Roste aus. Vor dem neuen Grillen dann die Roste nochmals kurz einölen und weiter grillen. Klinisch rein bekommst du die Roste sowieso nicht, also mach dir nicht zuviel Stress damit! Ich mache es so, dass ich, nach dem Aufheizen und Abbürsten auf der noch warmen Grillwendeplatte Öl gieße und mit einem fusselfreien, zusammengelegten Tuch verteile und damit auch die Roste einöle. Je nach Temperatur dann natürlich Handschuhe tragen!
 

Scatschera

Militanter Veganer
Schau mal hier im Forum nach diversen Threads bzgl. Gussrost und Reinigung. In der Regel reicht eigentlich nach, oder vor dem Grillen ein Aufheizen und Abbürsten der Roste aus. Vor dem neuen Grillen dann die Roste nochmals kurz einölen und weiter grillen. Klinisch rein bekommst du die Roste sowieso nicht, also mach dir nicht zuviel Stress damit! Ich mache es so, dass ich, nach dem Aufheizen und Abbürsten auf der noch warmen Grillwendeplatte Öl gieße und mit einem fusselfreien, zusammengelegten Tuch verteile und damit auch die Roste einöle. Je nach Temperatur dann natürlich Handschuhe tragen!

Hihi danke für die Antwort
Aber der Rost ist mit emaile Beschichtung wie das Backblech im Backofen,mache ich die nicht mit der Bürste kaputt .
Gruss
 

horbus

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich benutze die Weber Bürste und die ist OK. Aber über kurz oder lang bilden sich in der Emaille sowieso kleine Risse, bedingt durch die Temperaturwechsel, so dass dies wirklich zu vernachlässigen ist.
 
Oben Unten