• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Char Broil Titan 5000 vs Napolean Lex 485 RSIB

bax

Militanter Veganer
Ich suche einen Grill bis max. 1200€ brutto. Weber fällt raus, dass passt nicht was ich bisher gesehen habe und er Rest soweit auch nicht.

In der Metro habe ich den Char Broil Titan 500 gesehen, der sehr gut aussieht. Aber für mich sieht eine Sache wie ein völliges Fehlkonzept aus:


Hier bei ca. 4:25 fängt das Fett unter dem Grillgut dermaßen heftig an zu rauchen, dass man hier klar toxikologische Bedenken haben muss. Kurze Erklärung: https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchpunkt

Ich bin gelernter Koch und habe 8 Jahre in der Spitzengastro gearbeitet, wenn dort mal was in der Pfanne nur leichte rauchte, gab’s auf den Deckel!

Ich denke man kann kurz bis zum Rauchpunkt erhitzen, dann merkt man eigentlich schon am Geruch, dass etwas nicht mehr stimmt.

Das mag geschmacklich teilweiser erwünscht sein, z.B. Jamaican Jercky Chicken http://www.whats4eats.com/files/poultry-jerk-chicken-flickr-50548240@N06-5617206327-4x3.jpg

Klar, kann man mal machen, aber das ist nicht das wa sich täglich essen will oder sollte, alles was raucht oder schwarz wird ist erstmal giftig.

Nun wird in diesem Video aber von "Vaporizing" (verdampfen) gesprochen, was ich einfach nicht glauben will. Die zickzack "Infrared" Blenden über den Brenner haben die Löcher unter den U-Förmig gebogenen Edelstahl Rosten, was sehr cool gemacht ist, aber es verhindert nichts anderes, als das jegliches Fett auf der Fläche liegenbleibt und nur in großen Mengen evtl. leicht schräg abfließen kann. Aber das tut es wohl kaum wenn die Blenden 200-300 Grad haben und die Roste auf sagen wir 250 Grad zu halten.

http://amazingribs.com/bbq_equipmen...aber/saber_infrared_cooking_system_400pix.jpg

Jetzt habe ich aber gesehen, dass man die perforierten Oberkanten einfach nach unten umdrehen kann, was evtl. dazu führt, das Fett nach unten abläuft, wobei das dann allerdings wieder auf den Brenner anfangen könnte zu brennen.

Der Vorteil ist ja, dass so wie sich der Hersteller es sich denkt, definitiv nichts brennen kann, nur so verraucht das Fett eben definitiv, was nahezu ähnlich schlimm ist.

Hat jemand einen Titan 500? Ich habe mir den sehr lange angeschaut, ein sehr geiler Grill, aber da stimmt doch was nicht, kann man den modifizieren???

Das dazu…

Dann als bisher einzige Alternative der Napoleon LEX 485, der aber um 300€ eigentlich meinen Rahmen sprengt, bisher 1200€ brutto.

Kann jemand dazu was sagen? Ich frage mich vor allem ob alle Teile Nirosta sind und wie dort die Rauchentwicklung ist, das Konzept ist eigentlich ähnlich nur sind die Abdeckplatten viel größer und haben Ablauf nach unten.

https://www.grillcorner.de/media/im...oleon_grills-kopie5192526344b38_1500x1500.jpg

Was ich bei meinem jetzigen Weber 2000 eben gute finde ist, das Fett nicht direkt ins Feuer kommt sondern sehr intelligent nach unten Abläuft, das ist aber auch das einzige Gute.

Und dann eben noch der Vergleich zum 485 LE, evtl. wäre das ja meine Preisstufe, aber er wirkt von den Bildern her nicht so wertig, hat den jemand mal A/B gesehen?

Der Grill steht auf der Terrasse und ich Grille dort 364 Tage, dazu habe ich noch eine Gasplatte mit 24Kw.

Den Titan 5000 kann ich für ca. 1000€ haben, bisher hatte ich beim Lex 485 kein grosses Glück, die Händler reden alle von verbindlichen Preisen, da seih nichts zu verhandeln, was ich etwas merkwürdig finde.



Gibt’s ansonsten noch was???
 

Alex the broiler

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Na ja in der spitzengastronomie wird sehr wohl teilweise sehr stark erhitzt sodass das öl zu rauchen beginnt (scharf anbraten zb). Die Rauchentwicklung hängt stark vom Grillgut dessen Fettgehalt und der verwendeten Temperatur ab. Da geht es teilweise rauchmäßig so richtig heftig zur sache :-) Aber wem erzähle ich das ?!? Ich würde zum Napoleon tendieren wenn die zwei von dir genannten Grills zur Auswahl stehen. Da kannst Du grundsätzlich nix verkehrt machen. Was die Budgetüberschreitung angeht, das ist vollkommen normal!!!!';-) man setzt sich einen budgetrahmen findet dann einen grill der knapp darüber liegt fragt sich ob sparsamkeit angebracht ist, entscheidet auf nein erhöht den Rahmen und schlägt hoffentlich zu bevor es zu teuer wird :-)
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was mir komisch vorkommt ist folgendes. Wenn ich meinen Gasi voll aufdrehe und das Fleisch solang auf einer Seite grille dann wäre es verbrannt. Entweder ist es das oder der Grill hat nicht all Zuviel Schmackes. Geraucht hat es gut aber das liegt am Fleisch (Fettgehalt)

Gruß Dingo
 

weinkalle

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Ich kann nur meine Erfahrung mit 2 Napoleon Grills und einem Char Broil 5000 hier mitteilen.

Napoleon hat 2 Qualitätsstufen was ich aber auch erst später erfahren habe.
Die eine Variante ist ein preiswerter China Grill und das andere die exklusivere Version.

Im Anschluß daran habe ich mir den Char Broil Titan 5000 gekauft. Letzterer hat eine bessere und gleichmäßigere Hitzeverteilung wie der Napoleon .
Mein besonderes Augenmerk liegt auf eine leichte Reinigung.

Weder Napoleon mit Spritzguss in black noch Char Broil5000 sind makellos zu reinigen.

In diesem Punkt muss ich meine Erwartungen um 180 Grad revidieren.

Ein Grill ist nur oberflächlich sauber zu halten. Das heißt man sollte sich ausschließlich um den Grill Rost und dessen Sauberkeit bemühen.
Alles was unterhalb der Grillfläche ist hat nicht zu interessieren.
1 X im Jahr den Schmodder ( meist ist er verbrannt und auch fest eingebrannt ) mit dem Dampfstrahler säubern und fertig ist.

Ich bin Metzgermeister und habe von Sauberkeit eine besondere Vorstellung die ich nicht auf einen Grill übertragen kann.
 
Oben Unten