• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Dampfbackofen, wer hat einen...?...

G

Gast-f5v3AU

Guest
Servus Leute...
da mein Backofen in der Küche so langsam die Mücke macht stellt sich für mich die Frage lohnt sich die Anschaffung eines Dampfbackofens...
deshalb möchte ich gerne mal wissen ob jemand einen solchen besitzt und wie die Erfahrungen damit sind...vielen Dank im voraus...
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Was meinst du - eine Kombi aus Dampfgarer und Backofen?
 

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich habe einen Backofen-Steamer (Dampfgarer) Kombi.

Der Klassiker ist das Garen von Gemüse, es wird unereicht geschmacksvoll und hat den perfekten Biss ohne zu verkochen. Wir machen alles Gemüse, inkl. Kartoffel, die sonst gekocht würden, fast immer im Dampf (ausnahme ist Sous Vide). Ich stelle alles Gemüse und Kartoffeln in den Steamer und programiere den Zeitpunkt, wann es gar sein soll. In der Zwischenzeit bereite ich den ganzen Rest in aller Ruhe zu, mit der Gewissheit perfekte Beilagen, auf den Punkt gegart zu haben.

Was ganz genial ist, ist die Regenerationsfunktion für Speisen. Man stellt das Essen aus dem Kühlschrank in den Steamer, und es kommt beinahe ohne Qualitätsverlust und warm und fast wie frisch zubereitet wieder raus (funktioniert auch bei gegrilltem und BBQ, z.B. PP hervorragend)

Das reine Dampfgaren machen wir nicht so oft (Fisch, Pouletbrust) aber auch das klappt ausgezeichnet.

Super ist auch die Backfunktion mit automatischer Befeuchtung, da kann man bei Brot (und Maroni) nichts mehr falsch machen.

Auch sämtliche Flans und andere Eierspeisen, die sonst ein Wasserbad benötigen, werden auf den Punkt richtig.

Ich benutze den Steamer auch zum Einkochen von Weckgläsern, auch hierfür ist das Teil perfekt geeignet.

Alles in allen ein Gerät, dass ich nie mehr aus der Küche geben werde!
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Interessant - deine Ausführung. Ich habe mal in einem Küchenstudio gearbeitet, wo ich so ein Kombigerät ausprobiert habe, ich konnte mich damit nicht so anfreunden.
Ich tät mir wahrscheinlich lieber Dampfgarer und Backofen extra kaufen. Aber die Kombigeräte halten immer mehr Einzug in den Küchen. Ich kenn nur den von Mie... und der wäre mir zu teuer.
Ich habe einen Herd dieser Firma, mit Klimagaren, den würde ich auch nicht mehr hergeben wollen.
Zum Dampfgaren hab ich nur ein kleines Standgerät, das mir ausreicht.
Ich würde evtl. zu einer Vorführung gehen, wo man die verschiedenen Geräte kennen lernt, das finde ich sehr hilfreich für eine Kaufentscheidung
 

Hellboy76

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Solltest du entsprechend Platz haben würde ich auch auf zwei getrennte Geräte zurückgreifen. Sie sind meist günstiger. Jedoch kannst du dann manche Funktionen natürlich nicht kombinieren (Wie o.g. beim Brot backen zum Beispiel).

Ich habe einen Multidampfgarer von AEG/Elektrolux, den ich seit nunmehr sechs Jahren im Einsatz habe.

Wir machen ebenfalls oft die Beilagen darin, verwenden ihn zum Aufwärmen wenn mal was übrig war oder machen Fisch, Reis und Gemüse ZUSAMMEN als ein Gericht darin.

Der Preis ist natürlich nicht außer acht zu lassen, aber meistens ist es doch so daß wenn man ein Gerät dann mal hat es nicht mehr missen möchte...

Gruß,

Hellboy76
 

firefrog

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,
Wenn unser Backofen mal kaputt gehen sollte wird es auch ein kombidämpfer.

Wahrscheinlich von V-Zug aus der Schweiz. Oder es gibt wieder ein normalen Backofen und für mich einen kleinen Rational combigarer.
Problem bei manchen kombidämpfern ist einfach die verkleinerte backfläche.
Aber jetzt gibt es auch genug Geräte mit normaler Backofen Standard Größe.


Mir fleischigen Grüßen
Firefrog
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Bei getrennten Geräten kann man halt beides, zb. Gemüse oder Knödel dämpfen und im Ofen einen Braten machen. Das geht eben bei einem Kombigerät nicht. Die verkleinerte Backfläche hat mir damals auch nicht so gefallen, und wenn ich mich Recht erinnere, muss man jedes Mal einen Reinigungsvorgang starten, wegem dem Dampf, aber das weiss ich leider nimmer so genau.
 

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bei getrennten Geräten kann man halt beides, zb. Gemüse oder Knödel dämpfen und im Ofen einen Braten machen. Das geht eben bei einem Kombigerät nicht. Die verkleinerte Backfläche hat mir damals auch nicht so gefallen, und wenn ich mich Recht erinnere, muss man jedes Mal einen Reinigungsvorgang starten, wegem dem Dampf, aber das weiss ich leider nimmer so genau.
Ich habe mich für 2 Geräte entschieden. Eine Kombidampfgarer und eine Mikrowellenkombi aus der gleichen Baulinie. Der Backraum ist bei beiden identisch gross.
Die Mikrowelle wird so gut wie nie benutzt, die hätte ich mir sparren können, der Preisunterschied war aber nicht so gross, darum ist sie drin.

Bei 2 Geräten kann man die komplette Mahlzeit z.B. Braten, Gemüse, Kartoffeln vorbereiten und in den Ofen schieben und auf einen bestimmten Zeitpunkt programmieren.
Wenn ich dann nach einem Ausflug mit den Kids abends Heim komme, ist das Essen bereit. Wir nützen diese Funktion öfters.

Beim Dampfgarer braucht man nach dem Garen nur mit dem Schwann drüber gehen, das reicht (wenn man es sofort macht und nichts antrocknen lässt)
 
OP
OP
G

Gast-f5v3AU

Guest
danke schon mal für die rege Teilnahme
also ich meine einen Einbauherd mit Dampffunktion
das da die Backröhre kleiner ist war mir nicht bekannt
ich könnte mir jedenfalls vorstellen das man da Baguette und Brötchen optimal drin backen kann oder ?
und den Steamer kenn ich nicht, meinst du da die Dampffunktion ?
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Wenn es dir in erster Linie um Brot und Brötchen backen geht, der Mie.... mit Klimagaren ist da auch bestens geeignet. Man kann manuell - bis zu 3 Dampfstösse - zugeben, oder 1 automatisch, sobald der Herd die gewählte Temperatur erreicht hat. Diese Funktion nehme ich auch für magere Braten zb.
Wie schon gesagt, such dir vielleicht den Hersteller aus, den du bevorzugst und geh zu diesen Vorführungen. Da kannst du einiges sehen, was die Geräte im einzelen können. Jeder hat ja einen anderen Anspruch, was ein Gerät können soll, bzw. wie oft es genutzt wird. Ich hab zb. einige Automatikprogramme, auch Niedergaren, aber meist nutze ich nur die Backprogramme oder die Bratautomatik.
 

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

DonBoslop

Militanter Veganer
Hallo
wir standen vor ca. einem halben Jahr vor der gleichen Frage und haben uns schließlich auf folgende Lösung geeinigt: Wir haben einen reinen Einbaudampfgarer von Neff (baugleich mit Siemens), in dem wir unser Gemüse und Knödel zubereiten. Als Backofen wählten wir den Neff BC46C42 mit Dampffunktion. Diese Funktion ist nicht zu verwechseln mit der Dampfgarfunktion der Kombibacköfen, dieser Ofen ersetzt also nicht den Dampfgarer! Sie dient lediglich dazu, während des Backvorgangs die Luftfeuchtigkeit im Backraum zu erhöhen. Aber das funktioniert richtig gut. Rührkuchen werden besonders locker, Brötchen und Brote zeigen einen schönen Backtrieb und bekommen eine leckere Kruste (wenn ich mal den leRond nicht in Betrieb nehmen will oder kann). Außerdem nutzen wir gerne die Funktion des Sanftgarens - eine zartere Schweinelende habe ich noch nicht gegessen. Wir lieben diesen Ofen! Sicher sind die Geräte von Miele (vor allem die Dampfgarer) eine tolle Alternative, die uns aber mehr als das Doppelte gekostet hätte. Hätten wir nur den Platz für ein Gerät gehabt, wäre die Wahl wohl auf den Kombibackofen von AEG gefallen, der alle Funktionen in sich vereint und im Gegensatz zu anderen Modellen trotzdem einen großen Backraum hat. Über die Qualität der Geräte will und kann ich hier keine Aussagen machen. Mir gehts hier nur um die gebotenen Funktionen. Welche Du dann wirklich brauchts, kannst nur Du wissen.
Gruß Werner
 

Burn_out

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Die Sauerteigfraktion schwört ja auf Backöfen von Manz.

:prost:
 

Hellboy76

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sicher gibt es heute noch viel mehr Automatikprogramme als bei meinem "alten" Multidampfgarer, jedoch nutze ich nicht mal die Programme die bei meinem drinnen sind. Die Größe des Garraumes entspricht bei meinem schon der des "normalen" Backofens aus der gleichen Produktlinie.
Vom Platz her sollte also auch bei den neuen Geräten keine Einbuße bestehen.
Wie oben geschrieben, mit genügend Platz kannst auf zwei Geräte gehen, da dann natürlich ein Braten im Ofen und Gemüse im Dampfgarer laufen kann. Ich jedoch komme auch sehr gut mit einem Gerät aus, da ich Fleisch eigentlich immer mit der NT-Mehode gare und es dann von dem Anschneiden ruhen muß. In der Zeit kommen dann die Beilagen dran.

Gruß,

Hellboy76
 
OP
OP
G

Gast-f5v3AU

Guest
na erst mal vielen Dank für die ganzen Tips...ich muss wohl erst mal tiefer in die ganze Sache einsteigen anscheind ist da wohl AEG führend in sachen Dampfbackofen ...
ich wird mich mal im Küchenstudio beraten lassen und es soll au jedenfall 1 Gerät werden das unseren Einbauherd ersetzt
und Manz ist da wohl etwas zu hochpreisig...
 
OP
OP
G

Gast-f5v3AU

Guest
so es läuft wohl auf den AEG Dampfbackofen und auf das AEG Induktion Kochfeld hinaus
die Entscheidung treffen wir am Montag...
 

rObeRt

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Guten Morgen ,

ich würde mir genau überlegen ob Du mit dem AEG-Ofen glücklich wirst.

Ich war auch sehr lange am überlegen, habe mich dann doch für einen Miele DGC zusätzlich entschieden.

Die AEG-Öfen haben für mich einfach zu viele Nachteile (zu geringe Höchsttemperatur, keinen externen Dampferzeuger, Rostprobleme usw...)

Lies Dich einfach mal auf Chefkoch ein. Wenn Du dich ernsthaft mit der Thematik auseinandersetzt kommst Du mMn nicht an Miele oder V-Zug
vorbei.
 
OP
OP
G

Gast-f5v3AU

Guest
na ja Vor- und Nachteile gibt es immer ich glaube das die das mit dem Rost mittlerweile in den Griff bekommen haben
es beschweren sich auch immer die wenigen die ein Problem haben, die viele die keins haben von denen hört man meist nichts
Höchsttemperatur vom Backofen reicht doch längst aus für was brauchst du höhere Temp.
da unser alter Ofen ersetzt werden soll und kein zusätzlicher dabei kommt bleibt wohl nur der AEG den es übrigens auch mit Edelstahl innen Ausführung gibt...
 

Lawinchen

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo ,

Ich habe mich Anfang des Jahres für das Kombigerät von Siemens entschieden.
Der Backraum ist zwar kleiner aber reicht für alle meine Vorhaben.
Zum Backen Brot, Brötchen optimal. Kartoffeln und Gemüse schmecken besser als früher.
Für Aufläufe schätze ich auch die Funktion Dampf und Umluft. Für den Fall das ich seperat Fleisch und Gemüse kochen möchte habe ich noch einen Siemens Backofen mit Mikrowelle.
Beide Geräte möchte ich nicht mehr missen.
 
OP
OP
G

Gast-f5v3AU

Guest
so die Entscheidung ist heute gefallen
nach dem wir am Donnerstag auf einer Kochvorführung eingeladen waren und uns von den Vorzügen des AEG Dampfbackofen und des Induktionsfeld überzeugen konnten
werden es die beiden
 
Oben Unten