• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Der Trend geht zum Zweitgrill

Camarones

Militanter Veganer
WO wird gegrillt?:
Garten, Terrasse

WO steht der Grill?:
Der Grill steht im Freien

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
3-4 x pro Woche

WIE soll gegrillt werden?:
[ 30 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % schnell

WAS soll gegrillt werden?:
[ 75 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
möglichst platzsparend

WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
2-6
Wie hoch ist dein BUDGET?:
800 - 1.000 €

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Gasgrill

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:


Nach langer Überlegung werde ich meine 57er Kugel in den Keller verfrachten und nur noch für besondere Anlässe (viele Gäste, Lust auf Feuer) abstauben und ans Tageslicht holen.

Für 95% aller anderen Grilltage soll nun ein Gasgrill die vermeintlich unkompliziertere Nachfolge antreten. Das große Problem sind die wuchtigen Maße der Modelle mit den wirklich brauchbaren Grillflächen. Nach ausführlicher Beratung im Fachhandel kamen für meine Bedürfnisse in die engere Auswahl die Modelle mit 3 Brennelementen: Weber Spirit E-310/320 ...Weber Genesis E-310..etc.....alle (Weber!)-Modelle mit 2 Brennern haben wohl im indirekten Bereich zu wenig Auflagefläche. Wenn man bspw. die Grillfläche des Spirit E210 (Grillfläche: 52 x 45 cm) vergleicht, hat man mit einem halben/indirekten Bereich von 26 cm nur wenig Platz für lange Rippen oder eine anständige Baconbomb.

Mein Platzproblem bezieht sich nicht auf die tatsächliche Zeit während der Vergrillung (hier kann er sich von mir aus im Transformer Stil entfalten), sondern auf die Zeit während der Grill NICHT in Betrieb ist. Also eingepackt, unter der Haube, in der Ecke. Mit den sehr unflexiblen Möglichkeiten der 3er Modelle in Sachen "einklappbare Seitentische" hätte man eine dauerhafte Breite von 110 bis 140 cm und eine Tiefe von 80 cm. Für einen kleinen, äußerst verwinkelten Garten (und die dazugehörige Herzdame) ein großes Problem :-)

Natürlich bin ich mir bewusst, dass ich keine 100x200 cm Grillfläche auf einem 50x100 cm Grill haben kann. Modelle mit beiderseitig einklappbaren Seitentischen (da der verpackte Zustand für die Entscheidung ausschlaggebend sein wird) und einer möglichst minimalen Tiefe wären für mich schon eine große Hilfe.

Muss ich mich unter Umständen von der Weberserie verabschieden und mich auf andere Hersteller umorientieren? Broil-King, Napoleon, oder Andere?

Oder kann ich mich gar doch getrost auf die zweihunderter Serie für ausgiebige 3-2-1 Projekte verlassen? Was sind Eure Erfahrungen?

Vielleicht kann mir jemand aus meiner Miserie heraushelfen oder hatte u. U. schon selbst eine ähnliche Problemstellung.

Vielen Dank vorab!

 

JPsy

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hi, der Spirit ist nur aufgeklappt so tief, ansonsten sind das inkl. Regler und dem Überstand durch die Bodenplatte 65cm.
 

SK284

Grillkönig
Schau mal hier:

IMG_2497.JPG


Die Preise sind nicht mehr top aktuell. Eine Station mit nur 2 Brennern würde ich dir nicht empfehlen
 

Anhänge

  • IMG_2497.JPG
    IMG_2497.JPG
    676,7 KB · Aufrufe: 248
Oben Unten