• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Entrcote

titanius

Veganer
Frisch vom Bauern,das lass ich jetzt noch 4 Wochen im Kühlschrank ruhen und dann kommt das Teil als Steaks geschnitten auf den Grill... Saber Saber
25.02.15+-+1.jpg
 

Anhänge

  • 25.02.15+-+1.jpg
    25.02.15+-+1.jpg
    18,3 KB · Aufrufe: 1.430

deraaf

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe hier einen eigentlich tollen Selbstvermarkter vor Ort.... Da habe ich aber genau das gleiche Problem: super Fleisch, aber nahezu schlachtfrisch, oder noch besser gleich schockgefrostet. Aber ich hoffe für Dich dass das wird,

Schönen Gruß
Peter
 
OP
OP
titanius

titanius

Veganer
Pffff ich hab das im Kühlschrank kein Plan bezüglich der Temperatur.Der Brocken ist vakuum eingeschweißt irgendwie mit Wasserdruck hab das net so richtig verstanden,hatte auch glaub ich 1 oder 2 Bier bei der erklärung zuviel :-).Was ich noch weiß ist das er gesagt hat mindestens 3 bis 4 Wochen im Kühlschrank lagern.Werde ihn aber noch mal fragen wie er das eingeschweißthat wenn er aus der Dom zurück ist.2 Rinder verkauft und ab in Urlaub so sind se die Fleischanbaubauern :-) :-) :-)
 

Gegrilltes Lamm

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Ich mache das schon seit längerem… Einfach die vacuumierten Fleischstücke von Frische Paradies, Metro & Co. in einen normalen Kühlschrank legen und drei Wochen Ruhen lassen. Ich habe noch nie schlechtes Fleisch am Ende gehabt. Eher das Gegenteil, es war schön gereift, auch wenn es kein Vergleich zu echtem dry aged. Aber tausendmal besser als frisch vom MMV. Ich bin gespannt auf die Vergrillung.
Gruß Stefan
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
Ich mache es auch so! Und das obwohl die Rinder Hälften schon 2,5 Wochen im Kühlhaus hängen! Bevor es ans zerlegen geht.
Hier ein paar Bilder von meinem letzten Rd Filet
DSC00944.JPG

Nach 7 wochen nachreifen! wobei ich dafür einen extra Kühli benutze ,der nicht ständig auf und zu gemacht wird!
DSC00943.JPG

DSC00945.JPG
 

Anhänge

  • DSC00944.JPG
    DSC00944.JPG
    156,8 KB · Aufrufe: 943
  • DSC00943.JPG
    DSC00943.JPG
    150,7 KB · Aufrufe: 939
  • DSC00945.JPG
    DSC00945.JPG
    218,4 KB · Aufrufe: 938

Mazies

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich hoffe es ist ok, wenn ich mich hier mal einklinke. Die ganze Zeit schon suche ich nach Fakten zum Nachreifen im KS.

Hier liegen ein Entrecôte (Schwamm "Select", leider Jungbulle - mir schwant übles ...) und ein Tafelspitz im KS. Ich wollte die Stücke gerne noch einige Wochen drinlassen. Als sie hier ankamen, hatten sie noch 4°C, der transportablen Kühltruhe sei Dank. Im KS hat es hinten problemlos die gewünschten 1°C, wird nach vorne hin aber wärmer und steigt auch mal auf 6-7°C. (Laut IR Thermo, welches ich ans Fleisch halte). Einen getrennten KS zum Reifen habe ich leider (noch) nicht.

Bis wie viel °C gehen ok? Sehe ich beim vakuumierten Fleisch irgendwie wenn das mit dem Nachreifen in die Hose zu gehen scheint und kann abbrechen? Auf was muss ich achten? Will mir ungern die Stücke versauen.

PS:
Von Schwamm fühle ich mich schon etwas verar...t. Zuhause fiel mir auf, dass das Fleisch geschlachtet in die Tüte wandert und sofort zum Großhandel tuckert. Das ist keine Woche im Beutel und der Preis ist trotzdem auf Übersee Niveau! Reifung bei denen - null.
Dann kaufe ich gleich Überseeware, die ist wenigstens ausgereift. Schön aussehen tut das Fleisch, aber das hilft wenig, wenn es zur Schuhsohle wird. :(
 
Oben Unten