• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erdgas und nun? Napoleon? Gasleitung?

Scyth

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin Zusammen,

nun ist es auch bei mir soweit...
Nach Sanierungsarbeiten an meinem Haus habe ich mir eine Erdgasleitung in den Garten legen lassen, aber nun geht es los.

Aktuell grille ich auf einem Q300 und bin bis dato sehr zufrieden.
Das ewige Flaschen schleppen wollte ich mir nun mit dem Umstieg auf Erdgas ersparen.
Also flott mal eine Leitung mehr legen lassen und nicht weiter drüber nachgedacht.
Aber jetzt wirds ernst :-)
Die Sanierung ist abgeschlossen und mir kam die Gasleitung wieder in den Kopf.
Schnell mal gesehen, was es so auf dem Erdgasmarkt gibt und wow.... ist ja nicht soviel.
Naja die Napoleons können es und scheinen von der Ausstattung gut aufgestellt zu sein.

Nun das Problem... reicht die 15er Leitung für den Grill ?
Die Leitung geht direkt von Hauptrohr ab. (40er)
An unserer Gasleitung hängt aktuell nur eine Brennwertherme und später dann der Grill.
Laut Napoleon benötigt man mindestens 2,1m³/h an Erdgas.
Wie findet man nun heraus, ob die Leitung ausreichend ist ?
Ein Händler sagte mir, dass es intern im Napoleon mit 3/8 Zoll weitergeht und 15mm deswegen bei weitem reichen würden. Ich würde es nur gerne vor dem Kauf genau wissen.

Hat Jemand von euch Erfahrung mit Erdgasgrills und besitzt evtl. sogar einen von Napoleon ?
Aktuell habe ich den LE3 ins Auge gefasst, da ich ein Fan von Gussrosten bin und es diese leider in den höheren Modellen nicht gibt. Ich lass mich da aber gerne eines besseren belehren :-)

Viele Grüße

Markus
 

MIKE48

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Kein Problem!
Funktioniert bei mir super!:thumb2:
 

Haggi

Veganer
2,1 Kubik durch ne 15 Leitung zu bekommen ist kein Problem.
Die Frage ist nur ob das der Gasströmungswächter der Gasleitung mitmacht.
Vor dem Gaszähler müsste der Strömungswächter sitzen, der lässt immer je nach Größe nur eine gewisse Menge an Gas durch.
Wenn dann Therme und Grill beide auf max laufen könnte der eventuell zu machen.
 

MIKE48

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Bei mir laufen Heizung, Gasherd und Grill über einen Zähler - alles gut.:-)
 

SG3

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Leider ist noch nicht überall ein Strömungswächter verbaut.
Wenn der Strömungswächter zu klein sein sollte, lasse dir einen größeren einbauen.
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da ja anscheinend auch die Gasleitung verändert wurde und extra eine für den Grill in den Garten, sollte doch der Strömungswächter schon dafür ausgelegt sein?
Wieviel kw hat die Therme?
Schau mal auf den Strömungswächter, da steht 2,5 / 4 / ect. drauf.
2,5qm3 wäre wohl zu wenig.
Die 15er Leitung reicht für den Grill.
 
OP
OP
S

Scyth

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für die vielen Antworten.
Ich werde heute mal im Keller schauen, ob wir schon einen Strömungswächter haben und berichten.
Der Hausanschluss ist wohl noch von 1976 :-)
Ich bilde mir ein aber nur einen Gaszähler zuhaben.
Die Therme hat 21KW.
 
OP
OP
S

Scyth

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
So.
Es sieht wohl so aus als hätte ich neben einem Druckminderer und dem Gaszähler nichts an der Leitung hängen.
Aber ich habe da auch nicht so den Plan von :P

Deswegen hier mal ein paar Bilder.


IMG_1159.JPG
IMG_1160.JPG
IMG_1161.JPG
IMG_1162.JPG
 

Anhänge

SG3

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Nein, ein Strömungswächter ist bei dir nicht erkennbar. Zu deiner eigenen Sicherheit empfehle ich dir einen. Er wirkt wie eine Schlauchplatzsicherung.
 

Haggi

Veganer
Vorallem wäre der Installateur laut TRGI verpflichtet gewesen bei Arbeiten an der Gasleitung gleich einen Strömungswächter einzubauen. Empfehlenswert ist der auf jeden Fall und wird dann auch gleich auf die passende Leistung ausgelegt. Das müssten bei dir dann 4 cbm sein
 

SG3

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Theorie und Praxis !
 
Oben Unten