1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Erfahrungen Gaskartuschen

Dieses Thema im Forum "Gasgrillen" wurde erstellt von Hasenfreund, 1. Mai 2015.

  1. Hasenfreund

    Hasenfreund Militanter Veganer

    Hallo zusammen,

    Fast alle Threads gelesen rund um das Thema Grillen mit Gaskartuschen.

    Ich habe mit dem GA Gas die Erfahrung gemacht das egal welche Kartuschen man benutzt die Hitze schnell nachlässt auch wenn noch genügend Gas in der Kartusche ist.
    Die Kartuschen werden sehr kalt und es bildet sich teilweise Eis an der Außenseite.

    Gibt's Tipps Tricks und gute Ideen zum Thema Grillen mit gaskartusche von euch ?
     
    steakeater gefällt das.
  2. Gast-10qbd

    Gast-10qbd Guest

    Das Problem hatte ich auch immer bis ich dann auf Gasflasche umgerüstet habe :-)
    Probier mal der Kartusche ein Alumäntelchen anzuziehen. Wie es dass auch als Flaschenkühler gibt. Das könnte helfen.
     
  3. OP
    Hasenfreund

    Hasenfreund Militanter Veganer

    Danke das werde ich testen -

    Schiebe das Thema nochmal an , sonst einer Ideen ?
     
  4. Gasgriller1103

    Gasgriller1103 Vegetarier 5+ Jahre im GSV

    Gaskartuschen sind mit unterschiedlichen Gasgemischen gefüllt. Meist aus Propangas; Bhutan und isobhutan. Andere Gase sind auch noch möglich.
    Diese verschiedenen Gase haben unterschiedliche Vergasungseigenschaften und Brennwerte.
    D.h. Je nach Mischung kann die Verdunstungskälte die entsteht und die Du als Eisansatz an der Kartusche selbst beobachtet hast, dazu führen, dass ein bestimmter Teil der Gasmischung schneller verdampft als ein anderer. Dummerweise bleibt dann evt der Gasmischungsbestandteil übrig der den geringeren Brennwerte aufweist. Dann hast Du genau das was Du geschildert hast.
    Augenscheinlich ist noch genügend Flüssigphase in der Kartusche aber die Heizleistung wird weniger. Es gibt Gaskartuschen die speziell für den Einsatz in kalter Umgebung sind, diese speziellen Mischungen sind z.B. nicht so empfindlich gegen Verdunstungskälte. Aber meist auch deutlich teurer.
    Die Kartusche warm halten hilft auch ein wenig, aber am Besten ist es reines Gas, wie Propan, zu nehmen.
    Also am besten umbauen auf 5 oder 11 kg Flaschen, das ist pures Propan, und nur im Notfall ( unterwegs) auf Kartusche zurückgreifen.
    Gruß Laas
     
  5. Kloppo

    Kloppo Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Isobutan und Propan sind unkritisch.

    Butan ist das Problem der Kartuschen. Das wird nämlich ab knapp unter 0°C nicht mehr gasförmig.
    Der Butananteil in der Kartusche sollte daher so gering wie möglich sein. Insbesondere im Winter.
     
  6. steakeater

    steakeater Militanter Veganer


    Hallo Hasenfreund,

    da ich mich sehr für den GA Gas interessiere, wollte ich fragen, bei welchen Temperaturen der Heizleistungsabfall zu verzeichnen ist. Wie heiß ist denn der GA dann noch? Ich brauch ja nicht unbedingt 300 Grad Celsius...

    Danke für eine Info.
    steakeater
     
  7. slensch

    slensch Fleischtycoon

    Also ich hab schon ein paar Kartuschen vergrillt, alles Weber und das im Sommer, habe keinen leistungsabfall bemerken können. Auch kein beschlagen wie an meinen gasflaschen

    Grüße aus der Pfalz
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden