• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

erste schweinehaxe ! was beachten? Rezepte?

bullseye1988

Militanter Veganer
moin moin aus dem norden,

meine göga wunscht sich am Wochenende eine schweinshaxe, leider hab ich noch nie eine gemacht.
habt ihr tipps/rezepte fur mich?
welche temp. ect!

was muss man(n) tun damit dir kruste poppt?

danke schon mal voraus fur die hilfe !
 

SmoKing

Gondelnix
10+ Jahre im GSV
Ich nutze zwar immer die Rotisserie, aber es ist sicher übertragbar.

Würzen je nach Gusto.

- Manche Pökeln, manche nicht. Pökeln tät ich beim Metzger ein, zwei Tage vorher bestellen. Die Spritzen das Beinchen und es geht sehr schnell. Die Arbeit mache ich mir nicht.
- Kreuzformig einschneiden, wenn man will.
- Ich nehme nur Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel
- Kümmel und Salz in die eingeschnittene Schwarte einreiben. Einfach Salz, grobes Salz ist Unfug.
- Temperaturtechnisch musst Du einmal so hoch, dass die Schwarte auch rösch wird. Ab 200 °C hast Du normalerweise Gelinggarantie.
- Ich bevorzuge mittlerweile die hohe Popptemperatur am Anfang als am Ende des Grillens: Start bei guten 220 °C für ca 30 min oder bis zum Erreichen einer guten Optik. Danach Reduzieren auf 140 - 160 und locker flockig in 1,5 - 2 h fertiggaren.

- Vorkochen tät ich nicht, wenn dann nur 0,5 h in gewürzter Brühe vorgaren. Das ist kein Muss, kann aber beim Röschwerden der Kruste helfen.

Auf geht's!
Aber keine Haxe mit 15 % Rabatt kaufen - die gilt an diesem WE nicht.... :sk_doppellol:

:prost:
 

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Wuzelgemüse + Kräuter&Gewürze + Bier in Auffangschale unter den Braten, Sud passieren, aufkochen, reduzieren, ggf. binden (geeiste Mehlbutter,...).

Man kann auch eine Roux ansetzen und mit dem Sud verbinden (statt Brühe)
 

Razor52

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi !
Põkeln kõnnte man die auch selbst mit 5 % iger Põkellake ( 50 gr. Põkelsalz auf 1 Liter Wasser ) Ich koche die 1-1,5 Std . vor und denn kommen die auf den Grill oder auch schon mal in den Backofen . Ich hatte die vor Jahren auch ohne vorkochen im Backofen gemacht . Sahen super lecker aus ,aber zãh wie ein Autoreifen gewesen . Es wird wohl auch bei niedriger Temperatur auf dem Grill zart werden,aber das dauert denn wohl viel länger als bei der vorgekochten Version . Muss jeder für sich entscheiden wie er es machen mõchte !
Gruß
Dieter
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Oben Unten