• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erstversuch Burger mit selbstgemachten Buns

laeuan

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hi alle!

habe die Tage mal wieder etwas im Forum gestöbert und bin dabei über einen super Beitrag zu einer Burger Vergrillung gestoßen ... (Danke an itzeblitz :-))

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/burger-mit-den-ersten-eigenen-buns.238217/#post-2337819

Die Bilder haben mich so angelacht und der Bericht war so schön ausführlich, dass ich beschlossen habe, das direkt auch mal auszuprobieren ... :messer:

Also die Wukis eingepackt und ab zum Einkaufen! Zuerst zum Supermarkt, dann ab zum MdV ... und zuletzt noch zum Elektronik-Markt ... Hat mich letztens schon mal geärgert, dass ich keine gescheite Waage hatte! :-)

Hier also meine kleine Fotostory:

Zuerst den Teig vorbereiten

image.jpg


Mein Handrührgerät ist ganz schön warm geworden nachdem ich den Teig mit den Knethaken 5 Minuten bearbeitet habe ...

Hier das Resultat:

image.jpg


Eigentlich sollte der Teig ja nur eine Stunde gehen ... bei mir sind daraus aber leider ein paar mehr geworden, da ich leider mangels Zeit nicht mehr weitermachen konnte an diesem Abend. Also abgedeckt und ab in den Kühlschrank damit.

Die Patties konnte ich aber noch vorbereiten. Endlich mal meine Patty-Presse einweihen! :-)

image.jpg


Pro Patty ca. 110g Rinderhack, das ich zuvor mit Salz und Pfeffer gewürzt habe und gut geknetet...

Am nächsten Tag ging es dann vormittags als "Teig schleifen" - einen Begriff, den ich bis dato in meinem Leben auch noch nie gehört hatte :-) über YouT konnte ich mir aber eine gute Vorstellung davon verschaffen.

Die fertigen Rohlinge dann nochmal 30 Minuten gehen lassen ...

image.jpg


... und dann ab in den vorgeheizten Ofen ...

Hier das Resultat nach ca. 18 Minuten:

image.jpg


Merke: das nächste Mal die Teiglinge etwas flacher drücken, bevor,es in den Ofen geht ... :-)

Speck anrösten ...

image.jpg


... und dann die tiefgekühlten Patties auf den Grill

image.jpg


Nächstes Mal reicht glaube ich auch eine,Minute weniger von jeder Seite ... war aber trotzdem lecker!

Hier mein Burger ... Hätte fast den Bacon vergessen, der wurde nach dem Foto ergänzt :-)

image.jpg


Fazit: die Buns selbst machen ist zwar ein gewisser Aufwand aber erstens schmecken sie besser und zweitens ist es einfach was Anderes, wenn man alles selbst macht finde ich. Macht ja schließlich auch Spaß!

Hoffe, Euch hat meine kleine Bilderserie gefallen und ich hab vielleicht noch jemand zum Burger-Bauen angeregt.

Viele Grüße

Andi
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    127,8 KB · Aufrufe: 444
  • image.jpg
    image.jpg
    154,2 KB · Aufrufe: 440
  • image.jpg
    image.jpg
    109,5 KB · Aufrufe: 442
  • image.jpg
    image.jpg
    105,3 KB · Aufrufe: 444
  • image.jpg
    image.jpg
    146,9 KB · Aufrufe: 441
  • image.jpg
    image.jpg
    239,3 KB · Aufrufe: 436
  • image.jpg
    image.jpg
    242,6 KB · Aufrufe: 440
  • image.jpg
    image.jpg
    98,7 KB · Aufrufe: 436

Micha_SL

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sieht sehr lecker aus! Da würde ich auch gern einen nehmen.

Hatte das ganze Prozedere am letzten Mittwoch ebenfalls: 50 Buns backen (hatte das Rezept von Okraschote) und 6kg Rinderhack zu Patties verarbeiten. Ich habe pro Patty ca. 125/130g Rinderhack in der Weber Burgerpresse komprimiert.
 
Oben Unten