• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Excel Problem

Cheaf

Herr der Flammen
10+ Jahre im GSV
Hi

Hab da gerade ein Problem mit Excel.:mad:
Wir haben in der Schule ein Dokument erstellt das die Schnittkräfte und Schnittleistung beim Drehen errechnet.
Nach Eingabe bestimmter Parameter : z.B. Vorschub, Werkstoff, Kühlschmierung , ... wird die Schnittkraft und die Schnittleistung aus in Tabellen hinterlegten Werten errechnet.
Soweit ist auch alles ok.

Aber jetzt sollen wir ein Diagramm hinzufügen das die Schnittleistung in Abhängigkeit vom eingegebenen Vorschub und einiger Werte davor und danach darstellt.

Sprich wenn ich z.B. den Vorschub 3mm eingebe sollen im Diagramm die Schnittleistungswerte von den Berechnungen mit Vorschüben von 1mm,2mm3,mm,4mm und 5mm angezeigt werden.

So das man vergleichen kann ob ein anderer Vorschub vorteilhafter ist.
Wie groß die angezeigte Spannweite des Vorschubs ist soll einstellbar sein.

Wie ich das jetzt anstellen soll ist mir aber völlig unklar.
Kann mir da jemand nen Tipp geben?
 

HAITHABrUtzler

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ohne jetzt die Tabelle genauer zu kennen vermute ich mal das du das mithilfe von - > SVERWEIS(Suchkriterium;Matrix;Spaltenindex;Bereich_Verweis) lösen sollst/kannst/musst.

Spalte A = Vorschub (aufsteigend sortiert)
Spalte B = 1 mm
Spalte C= 2 mm
Spalte D= 3 mm
Spalte E= 4 mm
Spalte F= 5 mm

Suchkriterium = Vorschub 3mm (Zelle G10)

Matrix = Spatenbereich in dem gesucht werden soll z.b. (A:F)

Spaltenindex = Spalte in der der Rückgabewert steht (z.B. Vorschub 1mm = Spalte 2)

Bereich_Verweis = Wahr oder Falsch bzw. 1 oder 0 setzen (FALSCH sucht nur eine genaue Entsprechung, Wahr gibt den nächst höheren Wert zurück wenn keine genaue Übereinstimmung gefunden wird)


Diese Formel musst du dann für jeden Vorschubwert in eine seperate Formel/Zelle packen.

Gruß DJ


EDIT : Ich sehe gerade das da noch ein logischer Fehler im Aufbau der Matrix ist! Evtl. kannst du ja mal die Struktur des Berechnungsblattes posten!? Sprich Werkstückdurchmesser, Schnittgeschwindigkeit, Vorschub, ...
 
Zuletzt bearbeitet:

LordFuba

Militanter Veganer
Würde das ganze eher über VBA lösen, das dürfte aber nicht der Aufgabenstellung entsprechen.

Ansonsten wird der Grundaufbau zur Erstellung der Formel notwendig sein.
 

honza

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Falls es noch nicht zu spät ist.

Dynamische Diagramme kann man sehr gut mit der Funktion bereich.verschieben realisieren.
 
OP
OP
Cheaf

Cheaf

Herr der Flammen
10+ Jahre im GSV
Erst mal Danke an alle.
Das Problem ist gelöst.
 
Oben Unten