• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fast fränkischer Wirsing

Wurzelkaries

Vegetarier
Wirsing ist ein sehr schmackhaftes Gemüse, dass in der fränkischen Küche einen festen Platz hat. Heute zeige ich einmal wie ich diesen Kohl zubereite.

Hier das Video dazu:

Let's Cook : Folge 2 : " Fränkischer Wirsing " - YouTube

Und dazu braucht man für 4-6 Personen:

1x Wirsingkopf
Schweineschmalz
Speck nach Belieben
1-2 Zwiebeln
ca. 750ml Gemüsebrühe
Pfeffer
Muskat - am besten frisch gerieben
Eine Prise Majoran
Kümmel
Eine Prise Hausnatron
evtl. Salz

Die Deckblätter des Wirsings abnehmen und wegwerfen.
Den Strunk herausschneiden und wegwerfen.
Die Blätter von dicken Adern befreien und und in feine Streifen schneiden.
Die Streifen waschen.
Schweineschmalz in einem großen Topf zerlassen und darin den Speck und die Zwiebeln leicht anbraten, bis die Zwiebeln glasig werden.
Wirsing dazugeben und in bei mittlerer Hitze angaren.
Die Gemüsebrühe dazugeben, mit Pfeffer, Majoran und Muskatnuss abschmecken.
Die Prise Hausnatron dazugeben und gut untermischen. Durch Hausnatron behält er seine grüne Farbe besser.
Der Kümmel kann nun sofort, oder auch erst später dazu gegeben werden.

Bei kleiner Hitze ca. 10 - 30 min garen. Je nachdem wie bissfest der Kohl noch sein soll.

Ob mit oder ohne Deckel gegart werden soll, bleibt jedem selbst überlassen. Manche berichten davon, dass der Wirsing bitter wird, wenn man mit geschlossenem Deckel gart. Ich kann das aber nicht bestätigen.

Wer das Gemüse ganz fein haben möchte, kann es nach dem Garen noch pürieren. Dann sollte der Speck aber extra gebraten werden und erst nach dem Pürieren hinzu gegeben werden.

Ich bereite den Wirsing gerne einen Tag vorher zu und lasse ihn dann gekühlt einen Tag ziehen.

Wirsing passt sehr gut zu Fränkischem Schäufele und Klößen.



Guten Appetit
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten