• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

FIP

Der Obersaarländer

Metzgermeister
Guten Morgen Liebes Forum,

gestern wurde eine meiner Katzen nach längerer Krankheit eingeschläfert. Sie hatte FIP.
Der ganze Krankheitsverlauf erstreckte sich über gut 2 Monate.
Anfangs waren ihre Schleimhäute oft entzündet und wir dachten das Sie vielleicht eine Allergie oder etwas in der Art hat. Zum damaligen Zeitpunkt wurde auch kein Blut genommen da der Tierarzt auch nur von einer kleinen Infektion ausging.
Über die letzten Wochen wurde es dann immer schlimmer. Sie nahm stetig ab, obwohl sie ordentlich gefressen hat. Hat nur noch geschlafen, und ihre Augen waren total entzündet. Mit Antibiotika und Augentopfen wurde das ganze aber wieder halbwegs OK weshalb der Tierarzt eine schlimmere Erkrankung ausgeschlossen hat. Auf unser drängen wurde eine Blutprobe entnommen und die erste Diagnose war ein Blutparasit. Uns wurde gesagt dies ist heilbar und nur in seltenen fällen tödlich. Die Katze bekam gut 20 tage hochdosiertes Antibiotika und erholte sich auch etwas.
Doch so richtig auf die Beine ist Sie nicht gekommen. Dauerhaft erhöhte Temperatur und weitere Gewichtsabnahme haben uns dazu bewegt eine zweite Meinung einzuholen. Dieser Tierarzt hat die Katze abgetastet und innerhalb 2 Minuten eine trockene FIP diagnostiziert. Zur Sicherheit wurde Blut genommen und an zwei unabhängige Labors geschickt.
Die Diagnose wurde bestätigt.
Auch unser eigentlicher "Stammtierarzt" kam inzwischen auf diesen Trichter nachdem er sich die Blutproben noch einmal angesehen hat.
Es muss relativ schwer zu entdecken sein.
Wenn es aber bestätigt wird hat die Katze unter umständen nicht mehr lange zu Leben.

In unserem Fall war es soweit voran geschritten das durch die dauerhaft entzündeten Augen die Katze fast blind geworden ist, zum Schluss nur noch knapp 2,8 kg wog (für eine Norwegische Waldkatze recht wenig) und kaum noch richtig laufen konnte so schwach war Sie.
Im Nachhinein bin ich furchtbar traurig und entsetzt das wir nicht bereits viel früher zu einem anderen Tierarzt gegangen sind.
Da ich momentan im Ausland unterwegs bin und meine Frau allein auf sich gestellt ist, war die Situation für die Familie absolut nicht einfach.
Es kam wie es kommen musste. Gestern wurde unsere kleine Maus dann eingeschläfert.
R.I.P Aurora

Ich hoffe für alle Katzenbesitzer das ihr von solchen Krankheiten verschont bleibt.
 
OP
OP
Der Obersaarländer

Der Obersaarländer

Metzgermeister
Leider wurde Sie nur 15 Monate alt.

Screenshot_20180203-191352~2.png
 

Anhänge

Wibo

Schlachthofbesitzer
Das ist echt schade,
FIP ist leider ein Arschloch um es mal deutlich zu sagen wie du selbst geschrieben hast nicht immer leicht zu Diagnostizieren, und das allerschlimmste, es ist nicht Heilbar.

Es gibt zwar einige Ansätze aber noch nichts wirkliches was hilft.

Sehr schade um die kleine schönheit.
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
ja, das ist sehr schade :( und auch nicht immer leicht,
hatte auch mal einen kleinen roten Garfield, der die gleiche Krankheit hatte
:(
 

Hühnerfuß

Grillkönig
20160411_184728.jpg
Meine Milly ist am 30.Oktober 2016 an FIP verstorben.
1 Monat jeden 2.Tag Tierarzt zur Infusion, im Wechsel Tierheilpraktiker, der meinte,
es ist kein FIP, also hat man sich Hoffnungen gemacht.
Leider hat sie es dann doch nicht geschafft.
Fazit:eine Woche nasse Augen.
 

Anhänge

Parimara

Hobbygriller
Das tut mir sehr leid. Aurora (toller Name, der gefällt mir auch sehr gut!) war eine Schönheit!!!
Macht Euch bitte keine Vorwürfe. Hier haben ja schon einige Erfahrung mit trockener FIP und haben bestätigt, dass es tükisch ist.
 
Oben Unten