• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Flank Steak

Luke Skywalker

Bier-Somellier
5+ Jahre im GSV
Hallo,
ich habe heute im SELGROS Flank Steak im Angebot gesehen. Stücke zwischen 1,8 und 2,3 kg zu knapp 12,oo Euro das kg.
Meine Frage ist: ist das Flank Steak,erscheint mir etwas schwer? Und wenn es Flank ist, kann man so ein Stück teilen und auf 2 mal grillen? Wenn ja, wie teile ich es am besten?
Vielen Dank für die Hilfe.
 

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
Da kann schon Flank sein. Je nach Rasse eben und auch je nachdem wie gut der Zuschnitt ist. Wahrscheinlich hängt noch ein wenig anderes dran.

Zuschneiden geht sicher -einfach quer zu fader trennen
 

bbq4you

Krieg ist Scheiße
15+ Jahre im GSV
Kleine Tiere, kleine Fleischstücke.
Große Tiere , große Fleischstücke
Quer zur Faser teilen.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Eventuell sind mehrere Stücke verpackt.

:prost:
 

JetA1

Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin,
also wenn ich ein Stück Flank habe, dann teilte ich es meist in drei Stücke, PARALLEL zur Faser. Nach dem Grillen schneide ich es dann natürlich QUER zur Faser auf (ca. 1 cm dick). Das ist bei Flank noch wichtiger als bei anderen Stücken, weil die Fasern stärker ausgeprägt sind.
Wenn man vor dem Grillen schon quer schneidet, kann man später kaum noch quer schneiden...
 

bbq4you

Krieg ist Scheiße
15+ Jahre im GSV
Habe schon vieles gehört, doch das ist ein Fleischstück längs zur Faser teilt ist mir neu.

Wenn man einen Rinderrücken quer zur Faser teilt, kann man ihn nach der Zubereitung
nicht mehr in Scheiben schneiden? Ist das ernst gemeint?

.
 
OP
OP
Luke Skywalker

Luke Skywalker

Bier-Somellier
5+ Jahre im GSV
Erstmal Danke für die Hilfe.
Für den Fall, dass es nicht mehrere Stücke sind,wie teile ich es nun am besten ? Längs oder quer zur Faser? Was meinen die Experten?
 

Birzi

Nix hin
10+ Jahre im GSV
Ich würde quer zur Faser teilen.
 

Fleisch-Designer

Grillkönig

JetA1

Veganer
5+ Jahre im GSV
So ein Flank ist ungefähr so groß wie ein A4 Blatt, ggf. noch etwas größer. Die Frage war, wie es vor dem Grillen in 2 oder 3 Teile geschnitten wird. Ihr wollt es also quer zur Faser teilen. Und wenn es dann gegrillt ist, noch mal quer zur Faser aufschneiden?
Das Wichtigste ist doch, dass man es nach dem Grillen quer schneidet. Da sind wie uns ja einig.
Ich schneide es vor dem Grillen immer so, dass ich es nach dem Grillen in optimale Streifen quer zur Faser scheiden kann. Und da ergibt es sich meist, dass ich es erst mal in 3 Stücke längs zur Faser teile. Kann mir jemand folgen?
 

[nobody]

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Also ich bin leider noch nicht in die Verlegenheit eines Flanks gekommen. Kann also nur meine Meinung zur Theorie abgeben.
Würde es aber auch zum Teilen mit der Faser schneiden. Zum Grillen machts doch keinen Unterschied?

Zum Essen naürlich quer zur Faser (im zweiten Punkt sind wir alle uns einig...)
 

kaptain

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich habe das irische Flank bei Selgros schon einmal gekauft. War dann sehr überrascht, als auf einmal zwei Stücke aufeinander lagen. Die Qualität und der Zuschnitt waren sehr gut, sowohl als Flank Steak als auch als Pastrami.
 
OP
OP
Luke Skywalker

Luke Skywalker

Bier-Somellier
5+ Jahre im GSV
So,nun hab ich den Salat,war eben im Selgros und das Flank war aus.
Hab mir nun eine argentinische Steakhüfte gekauft.Die gibts am Sonntag.Ich bin gespannt.
Was lernen wir daraus: wer zu spät kommt,den bestraft das Leben mit nicht mehr vorhandenen Flank.......
 

timmey2k

Bundesgrillminister
Habe schon vieles gehört, doch das ist ein Fleischstück längs zur Faser teilt ist mir neu.

Wenn man einen Rinderrücken quer zur Faser teilt, kann man ihn nach der Zubereitung
nicht mehr in Scheiben schneiden? Ist das ernst gemeint?

.

Und da finde auch ich es praktisch, zum portionieren erst einmal mit der Faser zu schneiden, da nach dem Grillen dann die Scheibchen, die man natürlich quer zur Faser abschneiden will, mundgerechter sind.
Es sprach niemand von Rinderrücken, sondern von Flank.

Denke ich im übrigen auch, dass es zwei in einer Packung sein werden. Das größte US-Flank, das ich mal in Händen hielt, lag so bei 1.4kg und die US Viecher sind ja schon nicht klein ...
 

bbq4you

Krieg ist Scheiße
15+ Jahre im GSV
Es sprach niemand von Rinderrücken, sondern von Flank

Ist es nicht viel einfacher, etwas positiv zu betrachten?
So würde man erkennen, dass es sich um ein Beispiel handelt,
mit dem der unschlüssige TO selbst zu einer logischen
Antwort kommt, was auch ein Erfolgserlebnis sein kann.

Die Bavette ist genau wie das flache Roastbeef ein Muskel.
Und weil der TO diesen Muskel oder andere Teilstücke aus
dem Rücken kennt, habe ich den als Beispiel gewählt.

Wenn der TO nun jemals bei einem Metzger war und 2kg
Ribeye oder Roastbeef gekauft hat, wurde das vom Metzger
quer zur Faser geteilt.

Oder noch einfacher. Geht ein Kunde zum Metzger und sagt,
ich hätte gern 1kg Rinderfilet. Der Metzger schneidet das Filet
der Länge nach auf. Wieviele negative Kommentare würde
wohl ein solcher Bericht hier haben?

Es hat auch eine praktischen Grund. Die Bavette ist wegen
der Form und Konsitenz schwer auf den Punkt zu garen.
Je länger die Muskelfaser und je ungleichmäßiger die Stärke
desto schwieriger wird es, besonders für Anfänger. Aus diesem
Grund schneidet man die Bavette in ein möglichst gleichmäßiges
Stück und verwendet die Abschnitte in Chilis oder als Einlage
in einer Suppe.

:prost:

.
 

timmey2k

Bundesgrillminister
@bbq4you
mit der Verschriftlichung ist es ja manchmal so eine Sache. Die Motivation lässt sich zwischen den Zeilen nicht immer erahnen. Es fehlt die Komponente der Betonung, um derartige Absichten zu erkennen. Insofern empfand ich dein vorheriges Posting als nicht sonderlich hilfreich, sondern als pauschal abwertend gegenüber dem Vorschlag, zunächst einmal längs zur Faser zu schneiden, und schlicht am Thema vorbei, da es um Flank geht.

Es hat auch eine praktischen Grund. Die Bavette ist wegen
der Form und Konsitenz schwer auf den Punkt zu garen.
Je länger die Muskelfaser und je ungleichmäßiger die Stärke
desto schwieriger wird es, besonders für Anfänger. Aus diesem
Grund schneidet man die Bavette in ein möglichst gleichmäßiges
Stück und verwendet die Abschnitte in Chilis oder als Einlage
in einer Suppe.

In der Tat ein gutes Argument gegen das Portionieren längs zur Faser, da man quergeschnitten gleichmäßigere Stücke erhält.
 
Oben Unten