• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Fleisch Empfehlung MEtro

elpresidente99

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Kann heute endlich mal zur Metro einkaufen gehen.

Will in erster Linie Rindfleisch kaufen. Welches ist besonders gut und preiswert. Welche Empfehlungen könnt ihr mir aussprechen auf was soll ich achten :).

LG
 
Ich habe gestern wieder beim arg. Rinderfilet zugeschlagen. Ca. 26 Euro das Kilo. War mal wieder im Angebot. Ich habe es schon sehr oft gekauft und meistens war es wirklich gut. Aber man kann auch Pech haben. Manchmal schmeckt es nicht so gut. Aber das hatte ich auch schon mit dem Tomahawksteak aus der Metro (Irish Dry Aged Tomahawk Kettyle). Das kaufe ich auch immer, wenn es im Angebot ist. Dann hatte ich auch schon das tiefgefrorene Tafelspitz aus Brasilien. Günstig und gut. Daraus habe ich "Picanha" gemacht.
Auch Lammkarree, Lammkeule oder -filet habe ich dort schon öfter gekauft. Oder Nacken vom Duroc für ein PP oder alles mögliche an Fisch oder Garnelen.

Mein Gesamteindruck ist, dass vieles gut ist. Manchmal hat man einfach Pech. Ich schaue mir mehrmals wöchentlich die Angebote an und schlag dann zu. Angebotspreise kann man sich online immer anschauen.
 
Also in der Metro findest du immer etwas. Ich meistens viel zu viel und GöGa findet das nicht immer gut :)
Bis jetzt hab ich immer Glück gehabt und die Ware war immer einwandfrei. Ich finde da passt einfach das Preis-Leistungsverhältnis.
Ich muss nicht noch das 5. Reihenhaus meines Metzgers finanzieren :)
 
Also in der Metro findest du immer etwas. Ich meistens viel zu viel und GöGa findet das nicht immer gut :)
Bis jetzt hab ich immer Glück gehabt und die Ware war immer einwandfrei. Ich finde da passt einfach das Preis-Leistungsverhältnis.
Ich muss nicht noch das 5. Reihenhaus meines Metzgers finanzieren :)
Ich gönne meinem Metzger sogar das 6. Reihenhaus, solange er ein faires Produkt (Gesunde/würdevolle Herkunft/der Bauer soll auch leben) zu einem fairen Preis anbietet.
Mein Fleisch muss auch nicht unbedingt aus der ganzen Welt herkommen. Somit Kauf ich mir lieber einmal ein schönes 500g Steak alla Metzgerei David DryAged, als jeden Monat 5kg Rinderfilet in der Metro aus Argentinien.
 
Die argentinischen Steckhüften waren bei mir bisher immer super, die sind regelmäßig im Angebot (aber auch sonst erschwinglich). Ebenso falsches Filet aus DE/AT, Entrecote von der Färse, Zugenstück vom Jungbullen (für pulled beef), Hähnchenschenkel, Hackfleisch und am Samstag 2 abgepackte irische Angus Hüftsteaks. Eine Schweineoberschale war mal etwas zottelig, aber geschmacklich auch gut.
Ich war mit dem Frischfleisch dort bisher immer zufrieden, nur die gefrorenen Angus patties gefallen mir nicht so.
 
Ich muss nicht noch das 5. Reihenhaus meines Metzgers finanzieren :)

Geiz ist scho geil, gell? Hauptsache billig! Du arbeitest auch nur für den Mindestlohn, oder?

Das ein Handwerker der seine Arbeit gut macht auch entsprechend dafür Geld verlangt ist heute nicht mehr gefragt.
Lieber Industriefleischereien, Großhandelskonzerne und südamerikanische Großviehzüchtereien unterstützen.

Ich kaufe auch gerne mal in der Metro oder im Edeka, etc. , aber dem Satz stellt es mir die Nackenhaare auf.
 
Ich denke auch, dass es die richtige Mischung sein sollte.
Wir haben den Grill 4-5x die Woche in Aktion. Da kann es nicht immer der mdv sein, von dem das Grillgut kommt.
Unser mdv hat hauptsächlich Wild im Angebot und zerlegt ein Viertel Rind pro Woche.
Da gibt es auch nicht immer das gewünschte.....
 
Also ich habe bis jetzt 2 mal die tiefgefrorenen American Beef Burger mitgenommen und die waren jedes mal gut.
 
Kaufe zwar nicht in der METRO, war aber schon häufiger im Handelshof auf Beutezug. Nicht unbedingt, weil es dort günstiger wäre. Das relativiert sich in der Hinsicht, dass du verpackte Ware, mit jeder Menge ausgetretenen Fleischsaft, mit einer oft sehr dicken Fettschicht, reichlich vorhandenen Silberhäuten bekommst, die die mehr oder weniger geübten Händer der Metzger im lokalen Handel "freundlicherweise" gegen einen Aufpreis entfernt haben.
Und hier geht es los. Frage in einer Fleischerei: Wann wurde das Tier geschlachtet? Wie lange haben Sie es schon im Kühlhaus? Wie lange kann ich selber noch bei besten Bedingungen lagern? In, sagen wir 85 bis 99% der Fälle, Fragezeichen wie Wolkenkratzer in den Augen. Das ist der Grund warum ich lieber unter dem Strich genauso viel im HH oder in der METRO etc. zahle. Zumindest die Verpackung gibt hinreichend Auskunft und dort arbeiten noch Fleischereifachangestellte, die den Namen verdienen.
In letzter Zeit war ich allerdings nicht mehr so zufrieden. Selbst bei der bislang guten Premiumware Corona del Sur hatte ich zwei teure Fehlgriffe (Roastbeef ohne Kette), bei uns optimal gelagert und beim Öffnen, puh ein Geruch.
Habe nun Gottseidank einen Rinderzüchter in akzeptabler Entfernung gefunden, der selbst vermarktet. Red und Black Angus. Schlachthöfe in 10 bis 15 KM Entfernung, Offenstall-Haltung. Kälber bleiben bis zum 10. Monat bei den Muttertieren. Gefüttert wird mit selbstangebautem Futter. Habe mir das alles vor Ort angesehen. Da geht einem das Herz auf. Kostet nicht mehr als in der Fleischerei, aber ich weiß dann wirklich, was auf den Grill bzw. Teller kommt.
Ach ja, "Gut und Günstig" ist immer relativ zum Anspruch des Betrachters. Ich würde sagen: 1 KG Roastbeef von den v.g. Rindern für 28,50 € ist nicht nur gut sondern auch noch günstig. Was nicht heißt, dass das bei uns 4 oder 5 mal die Woche auf dem Programm steht. Wenn ich dann noch einen ganze Oberschale zum Preis von 10,50 € pro Kilo kaufe, dann ist da genug tolles Fleisch mit dem ich über ein paar Wochen den Grill täglich bedienen kann ;-). Und zum Schluß noch mein Lieblingsspruch: "Wer billig kauft, kauft Ärger und mindestens 2x"

Nichts für ungut und Gruß
Bianca
 
Meine uneingeschränkte METRO-Empfehlung: US Steakhüfte

Das ist in der Metro mein absoluter Star. Neulich wieder 3,5 KG Steakhüfte eingepackt und zuhause fast vom Hocker gefallen. EINE GEILE MARMORIERUNG hatte die Hüfte, unfassbar. Leider hab ich keine Bilder gemacht. Ich weiss nur noch, dass auf der Verpackung was mit "Prime" stand. Für den Preis von round about 15,00 Euro netto ein echter schnapp!!!

Vergrillt ein wahrer Hochgenuss.

Bedingt kann ich nur argentinische oder Irische Steakhüfte empfehlen. Geschmacklich weit weg vom US-Beef.
Was auch mal lecker war, irisches Entrecote vom Weideochsen. Auch schön marmoriert.
 
@PitjaneB
dein neuer Lieferant klingt vielversprechend. Wie lange reift denn das Fleisch?
Das solltest du in Erfahrung bringen, bevor du ne große Menge einkaufst, sonst ärgerst du dich vielleicht
 
@PitjaneB
dein neuer Lieferant klingt vielversprechend. Wie lange reift denn das Fleisch?
Das solltest du in Erfahrung bringen, bevor du ne große Menge einkaufst, sonst ärgerst du dich vielleicht

Nach dem Schlachten hängt es ca. 14 Tage ab. Das übliche halt. Macht aber nichts. Bekomme es dann im Nassreifebeute vakuumiert. Lasse ich es bei uns noch mal mind. 4 Wochen nachreifen. Dann portioniere ich es in kleine Tranchen, die dann so nach und nach verarbeitet werden. Das letzte Stück aus der Oberschale ca. 8 Wochen im Vakuum gereift hat ein sensationelles Gulasch geliefert. Aber vielen Dank für deinen Hinweis.
Gruß
Bianca
 
Edeka C+C (Südwestbayern) -
Aus dem Prospekt das ab nächste Woche gültig ist.

bild.JPG
 

Anhänge

  • bild.JPG
    bild.JPG
    52,7 KB · Aufrufe: 1.832
Aber dahin verfahr ich nen Fuffy Sprit. - zur Metro
Der Edekagroßmarkt ist 16 km weg, und ich komm aufm Weg noch bei meinem Lieblingsmetzer vorbei der die besten Grillwürste der Gegend macht.
WIN WIN Situation für Metzger und Großmarkt.

:braten:
 
Hallo,

meine Metro Favoriten:

Maispoulardenbrüste von Henri IV
Duroc Nacken
US Flank Steak

Gruß Funky
 
Duroc French Rack
 
Zurück
Oben Unten