• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Forellenessen am Titicacasee

chancholito

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Der Titicaca-See (spanisch: Lago Titicaca; Quechua: Titiqaqa qucha) ist mit einer Fläche von 8.288 Quadratkilometern nach dem Maracaibo-See Südamerikas zweitgrößter See. Er befindet sich auf dem Altiplano, der Hochebene der Anden; der westliche Teil mit 4.916 km² des Sees gehört zu Peru, der östliche Teil mit 3.372 km² zu Bolivien. Gemessen an seiner Fläche ist er der 18. größte natürliche See der Welt; seine Fläche ist etwa 15,5 mal so groß wie die des Bodensees (einschließlich Untersee) und fast so groß wie Korsika.

Der Titicaca-See ist das höchstgelegene kommerziell schiffbare Gewässer der Erde. Er liegt auf einer Höhe von 3810 m über dem Meeresspiegel, ist 178 km lang und bis 67,4 km breit und hat eine maximale Tiefe von 281 m.[1] In den See ragen mehrere Halbinseln, bei der Copacabana-Halbinsel verbindet nur die schmale Straße von Tiquina den Südteil des Sees, Wiñaymarka, mit dem Nordteil, dem Lago Chucuito.
Mehr als 25 Flüsse fließen in den Titicaca-See. Den einzigen Abfluss bildet der Río Desaguadero, der etwa zehn Prozent des überschüssigen Wassers befördert. Das übrige Wasser verdunstet. Es gibt eine Vielzahl großer und kleiner Inseln, von denen einige Relikte der Inka-Kultur beherbergen, zum Beispiel die Isla del Sol.
(1).JPG


(2).JPG


(3).JPG


(4).JPG


(5).JPG


(6).JPG


(7).JPG


(8).JPG


(9).JPG


(10).JPG


(11).JPG


(12).JPG


(13).JPG


(14).JPG


(15).JPG


(16).JPG


(17).JPG


(18).JPG


(19).JPG


(20).JPG


(21).JPG


(22).JPG


(23).JPG


(24).JPG


(25).JPG


(26).JPG


(27).JPG


(28).JPG


(29).JPG


(30).JPG


(31).JPG


(32).JPG


(33).JPG


(34).JPG


(35).JPG


(36).JPG


(37).JPG


(38).JPG


(39).JPG


(40).JPG


(41).JPG


(42).JPG


(43).JPG


(44).JPG


(45).JPG


(46).JPG


(47).JPG


(48).JPG


(49).JPG


(50).JPG


(51).JPG


(53).JPG


(54).JPG


(55).JPG


(56).JPG


(57).JPG


(58).JPG


(59).JPG


(60).JPG


(61).JPG
 

Anhänge

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das sind wirklich tolle Eindrücke, an denen Du uns teilhaben lässt - Danke! :thumb1:
 

Urbadener

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi

tolle Gegend und sehr schöne Bilder.

Eine Frage habe ich da noch:Wie kalt/warm ist es dort?

Grüßle
Hajo
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin chancholito,

schöner Bilderbericht :thumb2:

:prost:
 
G

Gast-AD3PYW

Guest
Vielen herzlichen Dank für Deine Mühe - wirklich sehr beeindruckend!
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
:woot: Herzlichen Dank für deine interessante Reportage :thumb1: - bei "Titicacasee" muss ich immer an ein ganz bestimmtes Lied denken :lachen: auf jeden Fall hast du besseres Wetter als wir hier :wjmschuettel: die Forellen waren paniert und frittiert? :prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
:tw_thx:
 

Mrhog

Multipostbeauftragter
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Wieder mal sehr schöne Bilder

:prost:
 

AndreasFCK

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Erstklassige Fotos, vielen Dank!
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
AW: Forellenessen am Titicacasee

Danke für die schönen Bilder :)
 

steffmartl

Schafschütze
10+ Jahre im GSV
Sehr interessante Bilder! danke

gruas da stefan
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das Ziel steht auch noch bei mir auf de Reisewunschliste. Danke für die tollen Eindrücke
 
OP
OP
chancholito

chancholito

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hi

tolle Gegend und sehr schöne Bilder.

Eine Frage habe ich da noch:Wie kalt/warm ist es dort?

Grüßle
Hajo
195 km lang und 65 km breit ist der See heute, mit einer Temperatur von 10 bis 12 Grad zwar recht kühl, trotzdem aber als Wärmespeicher der umliegenden Äcker durch seine Größe unverzichtbar. So gedeihen um ihn herum Erbsen, Quinoa, Mais, Gerste und Kartoffeln, wobei der Titicacasee als Ursprung des Kartoffelanbaus gilt. Zudem ist der See für seinen Fischreichtum bekannt. Suche, Carachu, Ispi, Mauri und Boga kommen hier vor, seit 1937 wurden auch Forellen und Lachse eingesetzt, welche sich hervorragend entwickelten, und heute die Nahrungsgrundlage für die zahlreichen Fischer der Region bilden. Enten, Ibise, Reiher und Kormorane sind hier ebenfalls heimisch, und um den See herum leben von Meerschweinchen über Chinchillas, Pumas, Lamas, Vikunas, Alpacas und Guanakos fast alle bekannten Tierarten der Andenregion.

1986 zeigte sich, das der See die Hochlandbewohner nicht nur ernährt, sondern ihnen auch gefährlich werden kann. Durch die heftigsten Regenfälle seit Menschengedenken trat der See über die Ufer und überschwemmte zahlreiche Dörfer und Strassen.
 

Andrew91

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
195 km lang und 65 km breit ist der See heute, mit einer Temperatur von 10 bis 12 Grad zwar recht kühl
2004 bin ich auch schon im Titicacasee geschwommen.

Warm war´s nicht...

:prost:


P.S. Vielleicht suche ich noch ein paar Bilder raus...
 
OP
OP
chancholito

chancholito

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
ich war auch schon mal da, Februar 2004
 
Oben Unten